Asset-Herausgeber

Publikationen

Asset-Herausgeber

Transformation und Zivilgesellschaft in Polen

Die Kirche als "Verbündete" der Zivilgesellschaft. Überlegungen anhand neuer Studien.

Beitrag in deutscher und polnischer Sprache mit englischer Zusammenfassung in der Reihe Rapporte der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen Nr. 9, 2008.

Die Charta der Menschenrechte der EU

Hefte zum gesellschaftlichen Nachdenken aus christlicher Verantwortung

Quartalshefte zur aktuellen Fragen und Herausforderungen christlicher Weltverantwortung. Nummer 7: Prof. Dr. Remigiusz Sobański "Über die Charta der Menschenrechte der EU" (polnisch).

Der polnische Europadiskurs nach 1989

Kampf um Werte oder Durchsetzung materieller Interessen?

Reinhold Vetter, Publizist und Korrespondent des Handelsblattes in Mittelosteuropa, hielt diesen Vortrag am 18. Oktober im Rahmen einer Tagung des Herder-Instituts in Marburg zur Fragestellung "Europäisierung von unten - Das Projekt Europa" gehalten hat. Wir danken dem Autor für die Genehmigung zur Veröffentlichung auf unserer Homepage.

Die EU-Russland-Beziehungen am Scheideweg

Positionspapier von Dr. Andreas Schockenhoff, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Restitutionsansprüche gegen Polen abgewiesen

Ursache und Genese eines politischen Konfliktes

Länderanalyse aus Polen

Gratulation im Sejm zum Tag der Deutschen Einheit

Rede von Marek Krząkała

Rede des PO-Abgeordneten Marek Krząkała im Sejm in der Nacht zum 3. Oktober 2008.

„Streben nach Hegemonie statt anspruchsvoller Regierung“

Eine Analyse von Jan Rokita zum Regierungssystem von Donald Tusk

Dokumentation einer Analyse über die Regierungsarbeit in Polen, die der frühere Spitzenpolitiker der Bürgerplattform PO, Jan Rokita, Anfang September für die polnische Tageszeitung Dziennik geschrieben hat. Der Beitrag geht auf strukturelle Eigenarten und inhaltliche Defizite der Regierungsarbeit ein. Wir danken der Zeitung Dziennik und dem Autor für die Möglichkeit der Publikation.

Europaweite Kampagne gegen den Lissabon-Vertrag?

Der irische Unternehmer Declan Ganley wirbt in Warschau für seine europakritische Bewegung Libertas

Der irische Unternehmer Declan Ganley, der mit viel Geld die Anti-Kampagne gegen den Lissabon-Vertrag in Irland gefördert hat, trat in Warschau öffentlich auf und warb für seine europkritische Bewegung "Libertas". Zugleich führte er Gespräche auf der Suche nach Verbündeten. Dazu der aktuelle Hintergrundbericht aus Polen.

Von den Römischen Verträgen zum Reformvertrag

Die Rolle der Katholischen Kirche im Prozess der europäischen Integration

Eine Veröffentlichung der Adenauer-Stiftung in Polen hg. von Stephan Raabe mit Beiträgen von: Staatspräsident Lech Kaczynski, EU-Parlamentspräsident Hans-Gert Pöttering, Bundestagspräsident Norbert Lammert, Wissenschaftsminister Michal Sewerynski, Kardinalstaatssekretär Tercisio Bertone, Stanislaw Kardinal Dziwisz (Krakau), Erzbischof Diarmuid Martin (Dublin), EU-Kommissionspräsident a.D. Jacques Santer, dem EU-Abgeordneten Jacek Saryusz-Wolski, dem Landtagsabgeordneten Christoph Böhr, dem belarussischen Oppositionspolitiker Aleksander Milinkiewicz, 110 Seiten, dt-pol, 9/2008.

Polnische Meinungen zu Russland und Deutschland

Ergebnisse einer Umfrage in Polen

Ergebnisse von Umfragen des Instituts für Öffentliche Angelegenheiten Warschau.