Diskussion

Medienstrategien der Auslandssender in Zeiten politischer Herausforderungen für Europa

Debata

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen und die Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit laden ein zur Debatte über die Medienstrategien deutscher und polnischer Auslandssender.

Details

Programm

Deutsch-polnische Simultanübersetzung

14.30 UhrBegrüßung

Krzysztof Rak, Geschäftsführer der Stiftung für Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit

14.35 - 15.00 UhrIm Gespräch

Agnieszka Romaszewska-Guzy, TVP, Direktorin Biełsat TV

Peter Limbourg, DW-Intendant

15.00 – 15.15 Uhr„Auslandssender und die Unabhängigkeit der Medien. Was regelt das Deutsche-Welle-Gesetz?“

Prof. Dr. Karl-Eberhard Hain, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Medienrecht an der Universität zu Köln

15.15 - 16.15 UhrDiskussion:

„Das deutsche und polnische Modell der auswärtigen Medienstrategie“

Diskussionsteilnehmer:

Peter Limbourg, Intendant Deutsche Welle

Jacek Sobala, Vorstandsvorsitzender Polskie Radio – Polnisches Rundfunk (tbc)

Agnieszka Romaszewska-Guzy, TVP, Direktorin Biełsat TV

Prof. Dr. Karl-Eberhard Hain, Universität zu Köln

Prof. Dr. habil. Beata Ociepka, Institut für Internationale Beziehungen Universität Wrocław (Breslau)

Moderation:

Cornelius Ochmann, Geschäftsführer der Stiftung für Deutsch-Polnischen Zusam-menarbeit

16.15 – 16.30 UhrFragerunde

16.30 Uhr Abschluss der Debatte

Anschließend Stehimbiss

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Warschau, Zentrum Zielna

Publikation

USTAWA O ROZGŁOŚNI RADIOWO-TELEWIZYJNEJ „DEUTSCHE WELLE“
Jetzt lesen
Kontakt

Piotr Womela

Piotr Womela bild

Projektkoordinator

Piotr.Womela@kas.de +48 22 845-9332 +48 22 848-5437
DW Debatte 27.03

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Polen