Veranstaltungen

Heute

Jun

2021

Akt der guten Nachbarschaft. 30 Jahre deutsch-polnischer Vertrag über gute Nachbarschaft und freundsc...
deutsch-polnische konferenz

Jun

2021

Akt der guten Nachbarschaft. 30 Jahre deutsch-polnischer Vertrag über gute Nachbarschaft und freundsc...
deutsch-polnische konferenz
Mehr erfahren

Jun

2021

-

Jul

2021

29 Szkoła Liderów Politycznych
Ruszyła rekrutacja do kolejnej edycji

Jun

2021

-

Jul

2021

29 Szkoła Liderów Politycznych
Ruszyła rekrutacja do kolejnej edycji
Mehr erfahren

Feb

2021

-

Dez

2021

Forum Dialog +
Eine Reihe von Debatten mit Politikern und Experten zu den wichtigsten Themen für Polen und Europa.

Feb

2021

-

Dez

2021

Forum Dialog +
Eine Reihe von Debatten mit Politikern und Experten zu den wichtigsten Themen für Polen und Europa.
Mehr erfahren

Feb

2021

-

Jan

2022

Ethik der Solidarität heute
Debatten mit den Klubs von Tygodnik Powszechny

Feb

2021

-

Jan

2022

Ethik der Solidarität heute
Debatten mit den Klubs von Tygodnik Powszechny
Mehr erfahren

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Fachkonferenz

Przyszłość Europy: jak odpowiadać na wyzwania.

w ramach Konferencji o Przyszłości Europy

Debata odbywa się w ramach ogólnoeuropejskiego projektu konsultacji "Konferencja o Przyszłości Europy" zainicjowanego przez Komisję Europejską.

Online-Seminar

Nieodzowność parlamentaryzmu.

Parlamenty przed i w dobie pandemii.

Międzynarodowa konferencja online na temat roli parlamentów w dobie pandemii. Zwłaszcza w ostatnich miesiącach rozgorzała ponownie dyskusja na temat relacji parlamentów względem egzekutywy, która umocniła potrzeba szybkich działań w związku z sytuacją pandemiczną. Na ten temat rozmawiać będą naukowcy, eksperci i politycy z Polski, Niemiec i Francji.

Gespräch

||8 x Versöhnung|| „Zeugen des Vertrags“

Begegnung mit Botschafter a.D. Johannes Bauch und Prof. Jerzy Kranz

Zwei Diplomaten und Juristen, Johannes Bauch – ehemaliger deutscher Botschafter in Polen, und Prof. Jerzy Kranz – ehemaliger polnischer Botschafter in Deutschland, haben den Prozess der Erarbeitung des Vertrags und der Umsetzung seiner Bestimmungen direkt begleitet. Während der Veranstaltung werden sie von diesem Prozess erzählen sowie über Erfolge und Herausforderungen der deutsch-polnischen Versöhnung vor dreißig Jahren und heute sprechen.

Event

Gute Nachbarschaft

30. Jahrestag der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Vertrags

Am 17. Juni dieses Jahres werden wir den 30. Jahrestag der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Vertrages über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit feiern. Aus diesem Anlass schließt sich die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen sehr gerne einem Projekt des Goethe-Instituts in Warschau an, in dessen Rahmen in Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen und der Deutschen Botschaft in Warschau eine Reihe von Publikationen und Werbeaktionen durchgeführt werden. Auftreten werden in diesem Kontext der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Polen, Dr. Arndt Freytag von Loringhoven, die Sächsische Staatsministerin der Justiz, für Demokratie, Europa und Gleichstellung, Katja Meier, der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu und die stellvertretende Direktorin des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt, Dr. Agnieszka Łada.

Online-Seminar

Jaka przyszłość Europy?

Wnioski organizacji pozarządowych woj. Lubelskiego.

Webinarium on-line o przyszłości Europy z perspektywy organizacji pozarządowych województwa lubelskiego. Spotkanie przedstwcicieli sektora pozarządowego będzie także próbę oceny działań UE według zdefiniowanych przez Komisję Europejską priorytetów omawianych w ramach "Konferencja w sprawie przyszłości Europy".

Event

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2021

„Politik und Vertrauen“

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Kontext von Partizipation, Repräsentation, Sicherheit und Innovation

Seminar

Lokale Erinnerungspolitik in einer durch die Staatsgrenze geteilten Stadt.

Cieszyn – Těšín – Teschen

Die Doppelstadt Cieszyn / Český Těšín ist durch die polnisch-tschechische Greny geteilt.Aus offensichtlichen Gründen ist sie eine Stadt, in der verschiedene Erzählungen und Narrativen über die Vergangenheit aufeinanderprallen. Die bestehenden Trennungen verlaufen nicht unbedingt entlang ethnischer Linien. Gemeinsam mit Experten, die sich mit diesen Themen beschäftigen, wollen wir versuchen herauszufinden, wie viele Erinnerungspolitiken es in Cieszyn gibt, wie sie sich voneinander unterscheiden, wie sie sich ähneln und wie ihre Wirkung und Effektivität ist.

Online-Seminar

Polen und Deutsche im gemeinsamen Europa

Deutsch-Polnisches Barometer

Seit fast zwei Jahrzehnten wird im Rahmen des Deutsch-Polnischen Barometers untersucht, wie es um die Atmosphäre in den gegenseitigen Beziehungen bestellt ist und welche Auswirkungen konkrete Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf die wechselseitige Wahrnehmung von Deutschen und Polen haben. Dieses Jahr schauen wir auf die gegenseitigen Beziehungen aus der Perspektive der 30 Jahren nach der Unterzeichnungdes deutsch-polnischen Vertrages vom 17. Juni 1991.

Live-Stream

Grüner Konservatismus oder grüne Revolution?

Die Antwort der Jugend auf die Klimakrise

Wir laden Sie ein die Debatte und Diskussion LIVE auf YouTube zu verfolgen. Die Klimakrise ist eines der zentralen Probleme der heutigen Welt. Die Vielfalt der Antworten und die Stärke des Engagements der jungen Menschen scheinen die Richtigkeit der Worte zu bestätigen, die Johannes Paul II. 1993 in Vilnius sprach: "Aber wie können wir es versäumen, unsere Herzen für die Hoffnung zu öffnen, wenn wir in so vielen Lebensbereichen und vor allem bei den jüngeren Generationen ein immer stärkeres Bedürfnis nach einer neuen Solidarität, einem tieferen Bewusstsein für die Menschenrechte, die Durchsetzung einer Kultur, die Gewalt ablehnt, ein aktives ehrenamtliches Engagement für die Armen und die Verstoßenen, eine Sensibilität für Umweltprobleme und eine Haltung der aktiven Verteidigung der Umwelt sehen?"

Online-Seminar

30 Jahre Weimarer Dreieck

Bilanz, Chancen und Herausforderungen

Das Webinar findet im Rahmen der Reihe der "Adenauer-Seminare" statt, die sich mit aktuellen europäischen Themen beschäftigen und in Zusammenarbeit mit der Katholischen Universität Johannes Paul II. in Lublin realisiert wird.

EDS Council Meeting - “YOUTH AGAINST CORRUPTION”

Während ihres sechstägigen Council Meetings zum Thema „Youth Against Corruption“ besuchte eine Delegation der European Democrat Students am 22. April das Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Warschau. Auf ihrer Reise setzen sich die Studenten mit Korruption und Mitteln der Korruptionsbekämpfung auseinander.

Studien- und Dialogprogramm für Politiker der Bürgerplattform aus Polen

Inlandsprogramme der Adenauer-Stiftung

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung waren in dieser Woche Politiker der Bürgerplattform aus Polen zu Gast in Berlin. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und von Hanna Dmochowska, Mitarbeiterin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Organisation des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen, begleitet.

Dr. Gerhard Wahlers in Polen

Während seines Besuches vom 03. bis zum 05.02.2015 in Warschau, traf sich der stellv. Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung zu Gesprächen mit Politikern und Vertretern der Partnerinstitutionen der KAS in Polen. Im Sitz der KAS-Warschau führte Dr. Wahlers mit polnischen Jugendlichen und KAS-Partnern einen regen Meinungsaustausch zum Thema: "Was international wichtig wird".

Investitionsattraktivität in den Wojewodschaften und in den Subregionen Polens 2014

Forschungsbericht des IBnGR und der KAS Polen

Nun liegt der Forschungsbericht zur Investionsattraktivität in Polen für das Jahr 2014 auch auf Englisch vor. Der zehnte Bericht des Danziger Instituts für Marktwirtschaft (IBnGR) und der Konrad-Adenauer-Stiftung präsentiert die Ergebnisse zur Investitionsattraktivität der Wojewodschaften und Subregionen in Polen.

Café Auschwitz

Diskussion um das Buch von Dirk Brauns

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, Museum des Zweiten Weltkriegs und der Verlag Akcent veranstalteten am 12. November 2014 in Danzig eine Diskussion um das Buch des deutschen Autors Dirk Brauns.

Ehrenbürgerschaft von Oppeln an Hans-Gert Pöttering verliehen

Am 3. November 2014 verleiht die Stadt Oppeln die Ehrenbürgerschaft ihrer Stadt an den Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Herrn Dr. Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europäischen Parlamentes a.D.

"Das Streben nach Freiheit ist eine Idee, die nicht vergeht"

Podiumsgespräch anlässlich des 70. Jahrestags des Warschauer Aufstands

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung, des Deutschen Historischen Museums (DHM) und des Museums des Warschauer Aufstands suchten Experten aus Polen und der Ukraine im Zeughauskino des DHM aus Anlass des 70. Jahrestags des Warschauer Aufstands 1944 nach Ursachen für Freiheitsbestrebungen damals und heute.

The Future of Europe: A (No) Discrepancy Report

Will the growing differences in Europe mar the integration process?

Report to the debate "The Future of Europe", which took place October 2, 2014 during the European Forum for New Ideas in Sopot. The project partners are: Center for Miedzyanrodowych, Confederation Leviathan and the Konrad Adenauer Foundation. The project was co-financed by the Department of Public and Cultural Diplomacy in the Polish Ministry of Foreign Affairs in the framework of the program "Cooperation in the field of public diplomacy in 2014".

Noch ist Polen nicht verloren, solange wir leben

Vom Hitler-Stalin-Pakt über den Warschauer Aufstand bis zum Sturz des Kommunismus

In Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen und dem Museum des Warschauer Aufstands suchten Experten aus Deutschland und Polen in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung aus Anlass der großen Jahrestage 1939-1944-1989 nach Antworten auf die Frage, was diese doppelte totalitäre Erfahrung für das Geschichtsbild in Europa bedeutet.

"Jeszcze Polska nie zginęła, póki my żyjemy"

Od Paktu Hitler-Stalin przez Powstanie Warszawskie po upadek komunizmu

Zaproszeni przez miejsce pamięci Berlin-Hohenschönhausen oraz Muzeum Powstania Warszawskiego niemieccy i polscy eksperci debatowali w siedzibie Fundacji Konrada Adenauera z okazji wielkich rocznic 1939-1944-1989 na temat wpływu dwóch totalitaryzmów na kształt Europy.