Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Fachkonferenz

Wald- und Klimaschutz versus Recht auf Entwicklung?

Fachkonferenz Lateinamerika im Rahmen der BMZ/GIZ Lateinamerika-Karibik-Woche 2020

Die verheerenden Waldbrände im Amazonasregenwald 2019 haben die Weltöffentlichkeit erschüttert und im Rahmen der aktuellen Diskussion um Klima- und Waldschutz eine kontroverse Debatte um globale klimapolitische Verantwortung einerseits sowie das Recht auf nationale Entwicklung der Amazonas-Anrainer andererseits entfacht.

Vortrag

Estreno de video documental sobre participación política indígena en el Perú

El miércoles 7 de noviembre se llevó a cabo la presentación del video documental “Estado de situación de la participación política indígena en el Perú”, en el Centro Cultural PUCP, producido por encargo del PPI

Event

Der Stand der politischen Partizipation indigener Bevölkerungsgruppen in Mexiko

Premier video documental

Die Präsentation des Videos wird von einem Panel bestehend aus Xavier Abreu, Griselda Galicia und Prisco Gutiérrez begleitet, die alle Experten zu indigenen Angelegenheiten Mexikos sind.

Workshop

Herausforderungen und Möglichkeiten indigener Frauen für eine effektive politische Partizipation

Workshop für indigene und nicht-indigene Frauen aus dem Politikbereich

Am Workshop nehmen indigene und nicht-indigene Frauen mit konkreter Erfahrung im politischen Bereich und Kenntnis der politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Situation von Frauen in ihren jeweiligen Ländern teil.

Event

Der Stand der politischen Partizipation indigener Bevölkerungsgruppen in Guatemala

Premiere der Videodokumentation

Die Präsentation des Videos wird von einem Panel bestehend aus Merdana Castro, Rosa Tacán und Hector Tuy begleitet, die alle Experten zu indigenen Angelegenheiten Guatemalas sind.

Workshop

Indigene Völker, eine Chance für politische Parteien

Workshop für Mitglieder des Red Humanista in Lateinamerika

Ziel des Workshops ist, die Situation und die Rahmenbedingungen kollektiver Rechte der indigenen Bevölkerungsgruppen mit Vertretern des Red Humanista aus verschiedenen Ländern Lateinamerikas zu vertiefen.

Workshop

Expertenbeirat des PPI tagt bezüglich Fragen der Vorabkonsultation

Am 30. und 31. Mai 2018 trifft sich der Expertenbeirat des PPI in Panama zur Diskussion über die aktuelle Situation der Vorabkonsultation in den Ländern der Region. Neben Präsentationen, finden insbesondere auch unterschiedliche Themenpanels statt.

Workshop

Panama: Beratung des Vizeministeriums zu indigenen Fragen

Am 28. und 29. Mai 2018 veranstaltet das PPI in Panama die Beratung des Vizeministeriums zu indigenen Fragen rund um den Gesetzesentwurf der Vorabkonsultation. Der zweitägige Workshop beinhaltet u.a. Vorträge, Expertenpanels und Diskussionen.

Workshop

Indigene politische Partizipation und interkulturelle Demokratie in Lateinamerika

Workshop für lateinamerikanische Journalisten

Workshop über journalistische Produktionstechniken mit dem Ziel, die gemeinschaftliche journalistische Arbeit in folgenden Schlüsselthemen zu fördern: indigene politische Partizipation, Vorabkonsultation und interkulturelle Demokratie.

Diskussion

Interkulturelle Demokratie. Unterschiedliche Sichten mit dem gleichen Ziel.

Öffentliche Veranstaltung

Offene Debatte zwischen Experten aus Kolumbien und Mexiko, Präsentation des Videos „Indigene politische Partizipation in Kolumbien“, das versucht, die Hauptprobleme, aber auch die Herausforderungen und Chancen der indigenen Völker zu identifizieren.

Workshop zur Umsetzung der Vorabkonsultation von Indigenen Völkern Costa Ricas

Am 15. Und 16. Mai 2017 fand der von dem Präsidentschaftsvizeministerium gemein mit der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) durchgeführte Workshop zur Umsetzung der Vorabkonsultation von Indigenen Völkern Costa Ricas in San José, Costa Rica statt.

Boliviens Plurinationales Wahlorgan organisierte mit Unterstützung des PPI das „Nationale Treffen indigener Autonomien"

Das Treffen, bei dem Vertreter indigener Gemeinden teilnahmen, stand unter dem Namen „Indigene Autonomien“

Expertenrat zur Vorabkonsultation

Expertenversammlung in Brasilien um die Situation der Vorabkonsultation zu analysiern

Der Expertenrat zur Vorabkonsultation (CECP) ist ein wichtiger Bestandteil des Regionalprogramms „Politische Partizipation Indígena“(PPI) der Konrad-Adenauer Stiftung. Der Expertenbeirat spielt eine Schlüsselfunktion für die Definition der strategischen Prioritäten der Arbeit des PPI.

Handbuch - von guten und schlechten Praktiken im Bereich des Konsultationsrechts, Fallstudien aus Lateinamerika

Buchpräsentation

Am vergangenem Mittwoch, dem 16. November, fand im Beijodromo der Universität Brasilia (UnB) die Buchvorstellung „Handbuch - von guten und schlechten Praktiken im Bereich des Konsultationsrechts, Fallstudien aus Lateinamerika“ statt.

Jugend der Organización Demócrata Cristiana de América analysierte die indigene Agenda in den Parteistrukturen

Mit Unterstützung der KAS PPI

Der gewählte Schauplatz für den Workshop mit Repräsentanten der Jugend der Organización Demócrata Cristiana de América (JODCA) war Panama Stadt. Mithilfe von Beiträgen von Experten in Recht und indigener Institutionalisierung entwickelte sich ein Ort des ausführlichen Dialogs und des gemeinsamen Arbeitens, um die Relevanz der indigenen Institutionalisierung für die christliche Demokratie zu analysieren.

Expertenrat PPI 2016

Panama Stadt, 29. und 30. Juli 2016

Das Regionalprogramm „politische Partizipation Indígena (PPI)“ der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltete die sechste Jahrestagung des Expertenrats, mit dem Ziel die Arbeitsplanung des PPI zu analysieren und zu unterstützten.

"Handbuch - Von guten und schlechten Praktiken im Bereich Konsultationsrechts, Fallstudien aus Lateinamerika"

Buchvorstellung

Am 27. April fand im Hotel Los Tajibos in Santa Cruz de la Sierra die Vorstellung der Publikation "Handbuch - Von guten und schlechten Praktiken im Bereich des Konsultationsrechts (vgl. ILO-Konvention 169), Fallbeispiele aus Lateinamerika" statt.

Herausforderungen und Möglichkeiten indigener Frauen für eine wirksame politische Partizipation

Mit dem Ziel Erfahrungen, bezüglich Herausforderungen und Schwierigkeiten für indigene Frauen in der politischen Partizipation, auszutauschen und zu analysieren, trafen sich in Santa Cruz indigene und nicht-indigene Frauen aus Bolivien, Mexico, Guatelmala, Kolumbien, Peru und Chile. Jede mit Erfahrung in Bereich der politischen Entscheidungsfindung. Während der Veranstaltung wurden vorrangige Probleme identifiziert und strategisch wirksame Maβnahmen für eine erfolgreiche Umsetzung in den verschiedenen nationalen Kontexten erarbeitet.

Das Konsultationsverfahren (ILO 169) und das Dilemma der wirtschaftlichen Entwicklung

Stimmen von Beteiligten und Betroffenen

Die fortbestehende Abhängigkeit der meisten lateinamerikanischen Ökonomien vom Rohstoffexport und der zunehmende Energiebedarf treffen im Konsultationsverfahren nach dem ILO-Abkommen 169 auf den Schutz kultureller Vielfalt, fragiler sozialer Strukturen und ökologischer Schätze. Der Ausgleich gelingt in der Praxis nur sehr schwierig, weil die aufstrebenden Staaten und pluralen Gesellschaften des Kontinents sich hierin einem Dilemma befinden.

Handbuch - Von guten und schlechten Praktiken im Bereich des Konsultationsrechts

Fallstudien aus Lateinamerika

Am 09. März fand im Hotel Hilton Garden Inn in Guatemala City die Vorstellung der Publikation "Handbuch - Von guten und schlechten Praktiken im Bereich des Konsultationsrechts (vgl. ILO-Konvention 169), Fallstudien aus Lateinamerika" statt.