Asset-Herausgeber

Publikationen

Asset-Herausgeber

Überschwemmungen in Pakistan

Studie zur Notwendigkeit regionaler Zusammenarbeit beim Katastrophenrisikomanagement in Südasien

Häufigkeit und Ausmaß von Naturkatastrophen in Südasien, vor allem in Verbindung mit den Auswirkungen des Klimawandels, erfordern kollektive regionale Katastrophenschutz Maßnahmen. KAS RECAP präsentiert zusammen mit dem Centre for Strategic and Contemporary Research (CSCR) in Islamabad diese detaillierte Analyse. Ausgehend von den verheerenden Überschwemmungen in Pakistan im Jahr 2022 werden aktuelle Ansätze zum Katastrophenrisikomanagement in ganz Südasien vorgestellt und analysiert.

Repair and Reuse (R&R): Exploring the feasibility of R&R business model in Hong Kong

Encouraging a circular economy in Hong Kong involves advocating for repair and reuse (R&R) to combat e-waste and furniture disposal. The research from BEC highlights the advantages of repair and reuse for both businesses and communities, offering actionable recommendations for integrating these aspects into business models.

Förderung der Nachfrage von erneuerbaren Energien

Die Fälle von Kitakyushu und Seoul

Länder bemühen sich intensiv um eine Transformation des Energiesektors, um die Industrie zu dekarbonisieren und Netto-Null-Ziele zu erreichen. Erneuerbare Energien spielen bei der Energiewende eine Schlüsselrolle. Diese Veröffentlichung von ICLEI – Local Governments for Sustainability beleuchtet anhand zweier Fallstudien zu Kitakyushu und Seoul die neuesten Entwicklungen im Bereich erneuerbarer Energien sowie bestehende Herausforderungen.

Wasserstoff in Städten

Tokio und Seoul als Beispiele wegweisender Energielösungen

Als neuer Energieträger spielt Wasserstoff eine wichtige Rolle bei der Energiewende und einer künftigen, klimaneutralen Energieversorgung. Diese Publikation von ICLEI (Local Governments for Sustainability) zeigt die neuesten Entwicklungen sowie Herausforderungen einer Wasserstoffwirtschaft in Städten auf anhand von Fallstudien aus zwei ostasiatischen Metropolen: Tokio und Seoul.

Pixabay / lin2015

Erneuerbare Energien und Nachhaltige Entwicklung in Süd-Asien

Die Studie analysiert die aktuelle Situation und Zukunftsaussichten für das Wachstum erneuerbarer Energien in Südasien. Sie bietet konkrete Vorschläge, wie politische Maßnahmen und verbesserte institutionelle Strukturen erneuerbare Energien fördern und so eine nachhaltige Entwicklung in der Region fördern können.

Southeast Asia Climate Outlook: 2023 Survey Report

The Annual Southeast Asia Climate Outlook Survey Report monitors public opinions in the region as the climate crisis evolves. It explores various topics including impacts, solutions, and policy strategies. The results serve as a valuable indicator for policymakers, businesses, and stakeholders, reflecting the region and country-specific sentiments on climate action.

Pixabay/Geralt

Klimaschutz mit dem Web3

Die Tokenisierung von Carbon Credits ermöglicht der internationalen Klimafinanzierung neue Wege.

Die freiwilligen CO2-Märkte bieten für Unternehmen einen Anreiz, in den internationalen Klimaschutz zu investieren. Ihnen wird deshalb mit Blick auf die zunehmenden weltweiten Klimaschutzbemühungen eine wichtige Rolle zugestanden. Allerdings sind diese Märkte durch ein hohes Maß an Komplexität geprägt, was ihrer wachsenden Bedeutung entgegensteht. Im Blockchain-basierten Web3 entstehen vor diesem Hintergrund zahlreiche neue Anwendungen, die diese Hürden über die Tokenisierung von Carbon Credits zu überwinden vermögen. Für den internationalen Klimaschutz könnten sich daraus wiederum völlig neue Wege ergeben, um seine Finanzierung zu verbessern.

Pixabay / geralt

G7-Preisdeckel für russisches Öl

Eine gute Idee in der Energiekrise?

Der Energiemarkt ist zu einem zentralen Konfliktfeld rund um den Russland-Ukraine-Krieg geworden. Die G7, die EU und weitere westliche Demokratien versuchen die Erlöse aus russischen Kohle-, Gas- und Ölexporten mit Sanktionen und Importverboten zu verringern. Russland wiederum schränkt gezielt seine Gasexporte für Europa ein und erschließt neue Einnahmequellen in Asien. Ein neues Instrument in der Auseinandersetzung ist der G7-Ölpreisdeckel, der die Einnahmen aus russischen Ölexporten durch einen erzwungenen Niedrigpreis verringern soll. Seine Wirksamkeit ist umstritten, da die großen Ölimporteure Indien und China sich voraussichtlich nicht daran beteiligen werden. Zudem besteht das Risiko, dass Russland seine Ölexporte als Gegenreaktion stoppt und damit eine Ölpreiskrise auslöst. Auf der anderen Seite ergibt sich aus dem Ölpreisdeckel ein Verhandlungsvorteil für potentielle Ölimporteure gegenüber Russland.

Pixabay / akitada31

Wasserstoff-Wirtschaft in Asien

Auswertung der Ergebnisse einer KAS-Experten-Umfrage in Australien, China, Indien, Indonesien, Japan, Malaysia, Singapur, Südkorea und Thailand

Die politische Bedeutung des Energieträgers Wasserstoff nimmt weltweit zu. Mit ihm soll der Umstieg auf eine sichere CO2-neutrale Energieversorgung gelingen. Vor allem in Asien zeichnet sich vor diesem Hintergrund eine höchst dynamische Entwicklung ab. Einige Länder aus dieser Region gehören heute zu den technologischen Spitzenreitern in der Wasserstoffindustrie. Andere bieten sich als globale Wasserstoffexporteure an. Eine Übersicht zu diesen Entwicklungen gibt eine KAS Expertenumfrage in neun asiatischen Ländern, deren Ergebnisse hier zusammengefasst und rahmenpolitisch eingeordnet sind.

Pixbay / akitada31

Perception of the Implementation of a Hydrogen Economy in Asia-Pacific

An Expert Survey

The survey maps the perceptions of Asian energy experts from nine different countries (Australia, China, India, Indonesia, Japan, South Korea, Malaysia, Thailand and Singapore) on the state of the hydrogen economy in the region.