Asset-Herausgeber

Publikationen

Asset-Herausgeber

Global Future Survey 1/2017

Zukunftserwartungen – erfragt bei mehr als 550 internationalen Experten aus 105 Ländern

Mit dem Global Future Survey startet die Konrad-Adenauer-Stiftung ein besonderes Projekt und aktiviert ihr weltweites Netzwerk. Methodisch begleitet vom Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung, befragt die Stiftung Experten zu ihren Meinungen und Einschätzungen hinsichtlich der Entwicklungen in den nächsten 5 Jahren. Einige Ergebnisse der ersten Befragung 2017: Populismus – Stabilitätsrisiko Nr. 1 weltweit, junge Talente zieht es nach Deutschland und die westliche Idee überzeugt.

Konrad-Adenauer-Stiftung trauert um Helmut Kohl

Zum Tode von Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl erklärt der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a.D., Hans-Gert Pöttering:

Energiesicherheit und Klimawandel in Südasien

Eine Analyse der Risiken für Bangladesch, Nepal, Pakistan und Sri Lanka

Die Publikation fasst vier Länderstudien zusammen, die sich eingehend mit den Bedrohungen und Herausforderungen der globalen Erwärmung für Südasien befassen.

Podcast: Die Zukunft von Öl und Gas

Interview mit Professor Paul Stevens, Chatham House London

Dr. Peter Hefele, Leiter von KAS RECAP in Hongkong, spricht mit Professor Paul Stevens, Senior Fellow bei Chatham House London, über die Zukunft globaler Energiemärkte und den Nahen Osten. Themen sind die treibenden Kräfte und Folgen der jeweiligen energiepolitischen Transformationen und was diese für asiatische Energieerzeuger und -verbraucher bedeuten.

Podcast: Die Zukunft des Pariser Klimaabkommens nach Donald Trumps Entscheidung zum Ausstieg

Interview mit Dr. Peter Hefele, Leiter KAS RECAP

Die Entscheidung des Präsidenten der USA, Donald Trump, das Pariser Klimaschutz-Abkommen zu verlassen, hat eine lebhafte Debatte über die Zukunft globaler Klimapolitik ausgelöst. Bedeutet Trumps Entschluss das Ende des Pariser Abkommens? Was sind die Konsequenzen für Asien? Hören Sie Dr. Peter Hefele, Leiter von KAS RECAP, im Interview mit Stefan Stahlberg, KAS Berlin.

Addressing Cambodia’s Regulatory Gaps for a Sustainable Energy Transition

Policy Paper on "Addressing Cambodia’s Regulatory Gaps for a Sustainable Energy Transition", supported by KAS RECAP.

Podcast: Städte als globale Akteure im Kampf gegen den Klimawandel

Interview mit Professor Dr. Maria Francesch, Hongkong

Über Jahrzehnte wurden Staaten als die treibenden Kräfte in der internationalen Klimapolitik angesehen. Spätestens auf der COP21-Klimakonferenz in Paris zeigte sich der Einfluss neuer Akteure wie Nichtregierungsorganisationen, multinationale Unternehmen – und Städte. Sie alle tragen entscheidend zum in Paris erreichten Fortschritt bei. Globale Klimapolitik nicht mehr länger einer Sache der Nationalstaaten und Regierungen.

Soziale Marktwirtschaft global?

Asien und Europa als Partner einer globalen Ordnungspolitik

Das Modell der "Soziale Marktwirtschaft" hat Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg großen Wohlstand gebracht und das Land zu einem angesehenen Handelspartner weltweit gemacht. Was können andere Regionen von diesen Ordnungsvorstellungen eines Konrad Adenauers und Ludwig Erhards lernen? Gibt es die Chance, auf diesen Grundlagen die Zusammenarbeit zwischen Europa und Asien bei der Bewältigung globaler Herausforderungen, wie den Klimawandel, zu stärken. Der Autor, Dr. Peter Hefele, ist Leiter der KAS-Regionalprojektes "Energiesicherheit und Klimawandel in Asien-Pazifik" in Hongkong SAR.

Tree of Hope

How we can change the world

A handbook for thinking globally and acting locally

Emissionsreduzierung weltweit

Motivatoren, Hemmnisse und die Rolle Deutschlands

Ergebnisse einer vergleichenden Expertenbefragung in China, Indien, Russland und den USA. Die Untersuchung zeigt viele Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten zwischen diesen Staaten. Vor allem macht sie deutlich, dass der Klimaschutz als Triebfeder bei der Reduzierung von Emissionen nach wie vor eine untergeordnete Rolle spielt. So sind Fragen der Armutsbekämpfung, der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit, Luftverschmutzung oder der administrativen Durchsetzbarkeit von teils hoher Relevanz für die einzelnen Länder.