Asset-Herausgeber

Veranstaltungsberichte

Anerkennung internationaler Gerichtsbarkeiten durch die afrikanischen Staaten

Internationales Kolloquium

Internationales Kolloquium zur "Anerkennung der internationalen Gerichtsbarkeiten durch die afrikanischen Staaten'' organisiert von der Konrad-Adenaeur-Stiftung in Partnerschaft mit dem Institut für Menschenrechte und Frieden (IDHP) am 21. und 22. März im Hotel Royal Horizon Baobab in La Somone

Asset-Herausgeber

Das Rechtsstaatsprogramm Subsahara-Afrika der Konrad-Adenauer-Stiftung hat in Zusammenarbeit mit dem IDHP (Institut des Droits de l'Homme et de la Paix) am 21. und 22. März 2022 im Hotel le Royal Horizon Baobab in La Somone ein internationales Symposium zum Thema "Anerkennung der internationalen Gerichtsbarkeiten durch die afrikanischen Staaten" veranstaltet.

Die Eröffnungszeremonie wurde gehalten von Ingo Badoreck, Regionaldirektor des Rechtsprogramms der Konrad-Adenauer-Stiftung, gefolgt von Ansprachen des Direktors des IDHP Sidy Alpha Ndiaye und des Dekans der Fakultät für Rechts- und Politikwissenschaften Professor Alassane Kanté.

Die Debatten wurden in vier Panels unterteilt: Zunächst "Anerkennung der internationalen Gerichtsbarkeiten - von der Zuständigkeit bis zur Vollstreckung", "Die Gerichtsbarkeit im afrikanischen regionalen System zum Schutz der Menschenrechte", anschließend "Subregionale Gerichtsbarkeit" und "Internationale Strafgerichtsbarkeit". Diese Themen wurden von Rechtspraktikern und Akademikern entwickelt und diskutiert, wobei letztere hauptsächlich von der Universität Cheikh Anta Diop in Dakar und aus der Subregion kamen.

Anhand der Vorträge und Debatten konnte einerseits eingeordnet werden, inwiefern die Menschenrechte und die von den internationalen Gerichten postulierte internationale öffentliche Ordnung durch die afrikanischen Staaten eingehalten werden. Andererseits wurde das Ausmaß der Zusammenarbeit der afrikanischen Staaten mit kontinentalen und subregionalen Einheiten untersucht.

Das Kolloquium endete mit einer Zusammenfassung aller erörterten Fragen unter der Leitung von Alioune Sall, Professor für öffentliches Recht und Politikwissenschaft, Mitglied der Völkerrechtskommission der Vereinten Nationen und ehemaliger Richter am Gerichtshof der ECOWAS.

Asset-Herausgeber

Kontaktpersonen

Saidou Kebe

Saidou Kebe

Programmbeauftragter

saidou.kebe@kas.de +221 33 868 25 33
Kontaktpersonen

Margaux Wipf

Kontaktpersonen

Woly Lo

Woly Lo

Programmassistenz

woly.lo@kas.de +221 33 868 16 46

comment-portlet

Asset-Herausgeber

Mediathek

Rule of Law Rules Podcast
#10: Dr. Rene Fernando Urueña über Legal Technology in Lateinamerika
Rene Fernando Urueña ist Rechtsanwalt (Abogado), Lehrbeauftragter an der Universidad de los Andes in Kolumbien und Spezialist für Internationales Recht sowie Wirtschaft.
Jetzt lesen
Rule of Law Rules Podcast
#9: Odunoluwa Longe über Legal Technology in Afrika
Odunoluwa ist Leiterin des "HiiL Innovation Hub Head" für Westafrika und sie gründete DIYlaw, ein preisgekröntes und führendes Startup-Unternehmen für Rechtstechnologie in Afrika.
Jetzt lesen
Rule of Law Rules Podcast
#3: Eduardo Magrani über Datenschutz in Lateinamerika
Mit Eduardo Magrani sprechen wir über die DSGVO und ihren Einfluss auf die lateinamerikanische und vor allen die brasilianische Gesetzgebung.
Jetzt lesen
Rule of Law Rules Podcast
#2: Ioana Stupariu über den Einfluss der DSGVO in Südosteuropa
Ioana Stupariu berät kleine und mittelständische Start-ups in Südosteuropa bei der Implementierung von Datenschutzrichtlinien. Und sie forscht zu Datenschutz & Privacy.
Jetzt lesen
Rule of Law Rules Podcast
#1: Frederick Richter über die weltweite Wirkung der Datenschutzgrundverordnung der EU
Mit Frederick Richter sprechen wir über die Stiftung Datenschutz, die Rolle des Datenschutzes in Deutschland und über die DSGVO und ihre Ausstrahlungswirkung in die Welt.
Jetzt lesen

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber