Asset-Herausgeber

Veranstaltungen

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Vortrag

ausgebucht

Der Schabbat und das jüdische Leben

Schulveranstaltung

Gespräch

ausgebucht

Ländliche Räume – Potentiale und Herausforderungen

Infrastrukturen, Kultur und ärztliche Versorgung jenseits der Metropolen

Vortrag

ausgebucht

Traumland Kanada – Ende eines Mythos?

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Event

ausgebucht

Die Europäische Union vor sicherheitspolitischen Herausforderungen

Exkursionsseminar zur Politischen Bildung

Event

Sind wir verteidigungsfähig?

Koblenzer Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung zur Sicherheitspolitik

Event

Jüdisches Leben und Antisemitismus in Deutschland und Rheinland-Pfalz

Frankenthaler Gespräch mit Ahmad Mansour und Christian Baldauf MdL

Event

Gelöste Stimmen

DDR-Schicksale in Berichten und Liedern

Event

ausgebucht

75 Jahre Grundgesetz – Lage und Herausforderungen unserer Demokratie

Vortrags- und Gesprächsveranstaltung am Megina-Gymnasium Mayen mit Prof. Dr. Norbert Lammert, Bundestagspräsident a.D.

Event

ausgebucht

Unsere Demokratie

Vortrags- und Gesprächsveranstaltung mit Bundestagspräsident a. D. Prof. Dr. Norbert Lammert

Diskussion

ausgebucht

75 Jahre Grundgesetz – von der Verfassung der Paulskirche zu Einigkeit und Recht und Freiheit

Vortragsabend mit dem Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Stephan Harbarth

Asset-Herausgeber

Schwarze Schwäne und Bärenmärkte

Wirtschaft und Politik sind ein Spannungsfeld, welches sich maßgeblich auf gesamtheitliche Entwicklungen auswirkt. Daher ist es besonders wichtig, sich gewahr zu werden, welche Dynamiken Risiken und Chancen bieten. Gerade in der Krise, die aufgrund der Pandemie des Coronavirus hervorgerufen wurde, stellt sich die Frage, welche Auswirkungen Wechselwirkungen von Börsen, Wirtschaft und Politik haben. Hier bietet vor allem die Politische Bildung, die versucht alle drei Themenbereiche miteinander zu verknüpfen, eine Chance Bürgerinnen und Bürgern einen ersten Einblick in ökonomische Funktionsweisen zu geben. Aus diesem Grund veranstaltete das Politische Bildungsforum Rheinland-Pfalz, gemeinsam mit den Referentinnen Priscilla Schelp und Dr. Beate Vieth ein Online-Seminar.

unsplash.com

Datenschutz und sichere Kommunikation

Sicher online arbeiten und austauschen in der Pandemie

Auch im zweiten Halbjahr 2020 beschäftigte uns die Coronavirus-Pandemie. Besonders sogenannte Homeoffice-Lösungen haben sich immer mehr verbreitet und ersetzten allmählich die Arbeit in Büroräumen. Dieses Potenzial haben auch Anbieter verschiedenster Plattformen für Kommunikation und virtuelle Zusammenarbeit erkannt. Doch wie werden Daten von diesen Anbietern verarbeitet und was bedeutet Datenschutz ganz konkret? Hier entstehen neue Politikfelder. Hier liegt eine zentrale Herausforderung für die Politische Bildung. In unserer zweiten Auflage des Seminars „Sichere Online-Kommunikation in Zeiten von COVID-19“ stellten wir uns den Themenfeldern Datenschutz, Datensicherheit und wollten Praxisbeispiele geben.

Christian Wiediger, unsplash.com

Sichere Online-Kommunikation in Zeiten von COVID-19

Datenschutz, Praxis und Verschlüsselung

Unser soziales und berufliches Leben verlagert sich immer mehr in den digitalen Raum. Dieses Phänomen wird zurzeit besonders durch die Coronavirus-Pandemie verstärkt und führt gezwungenermaßen dazu, dass wir uns online miteinander austauschen. Dieses Potential haben viele Anbieter erkannt und ermöglichen Wege, die den Sprung von der analogen in die digitale Welt erleichtern sollen. Hierin entstehen neue Politikfelder. Hier liegt eine zentrale Herausforderung für die Politische Bildung.

Tag der offenen Tür 2020 der Johannes Gutenberg-Universität

Auch in diesem Jahr durfte sich die Konrad-Adenauer-Stiftung auf dem Tag der offenen Tür der Johannes Gutenberg-Universität Mainz am 30. Januar 2020 vorstellen. In der Alten Mensa der Universität konnten sich interessierte Schülerinnen und Schüler über die diversen Fördermöglichkeiten der Stiftung informieren. Zudem war es dem Politischen Bildungsforum Rheinland-Pfalz ein besonderes Anliegen, die Angebote seiner Politischen Bildung zu präsentieren, um junge Menschen aktiv für die Teilnahme an den vielschichtigen Debatten zu begeistern.

Yellow Too | Pasiek Horntrich

"Von den Chancen her denken..."

Paritätsgesetze und demokratische Repräsentation

Zum Jahresbeginn brachte das Frauenkolleg Südwest ein derzeit stark diskutiertes Thema auf seine Agenda: Paritätsgesetze und Quotenregelungen. Die Mainzer Rechtswissenschaftlerin Prof. Dr. Friederike Wapler, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Johannes Gutenberg-Universität, stellte im Rahmen der Abendveranstaltung ihre in der Reihe „Analysen & Argumente“ der Konrad-Adenauer-Stiftung erschienene Studie mit dem Titel „Die Crux mit der Quote – Paritätsgesetze und demokratische Repräsentation“ vor.

Christian Kutzscher

Festakt "30 Jahre Mauerfall - und wo warst Du?

„Und wo warst Du?“ Unter dieser Leitfrage fand am 26. Oktober 2019 der Politische Salon und Festakt „30 Jahre Mauerfall“ im Erbacher Hof statt, zu dem das Politische Bildungsforum Rheinland-Pfalz der Konrad-Adenauer-Stiftung eingeladen hatte. Mit zahlreichen autobiografischen Elementen sollte besonders lebendig erinnert werden, wie der 9. November 1989 erlebt wurde – und was uns der Fall der Mauer bis heute bedeutet.

KAS/Liebers

"Demokratie stärken"

Projektauftakt mit Start des KAS-Busses "Adenauer on Tour"

dpa/picture alliance, Gerd Roth

Versailles 1919

Ein Friede, der keinen Frieden brachte

Das Politische Bildungsforum Rheinland-Pfalz der Konrad-Adenauer-Stiftung hatte anlässlich des 100. Jahrestages des Versailler Vertrags nach Mainz eingeladen, um gemeinsam mit einem deutsch-französisch besetzten Podium und den Gästen über die Kraft gemeinsamer Lösungen in Europa und der Welt nachzudenken.

Uwe Nölke / Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

„Populisten stellen die Systemfrage“

10. F.A.Z.-KAS-Debatte in Mainz über die Gefahr durch Populisten und die Bedeutung der Europawahlen

Knapp zwei Monate vor der Wahl zum Europäischen Parlament hat die Konrad-Adenauer-Stiftung nach Mainz geladen, um darüber zu diskutieren, welche Gefahr Populisten für den Kontinent darstellen, was sie eint, was sie trennt, aber auch warum sie nicht dämonisiert werden sollten.

"Stets mehr als nur Nachbarn"*

Die Bekräftigung des Élysée-Vertrags

Am 22. Januar 2019, 56 Jahre nach der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags durch Konrad Adenauer und Charles de Gaulle, erneuerten der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel das für die deutsch-französischen Beziehungen so wegweisenden Abkommen des Jahres 1963. Für das Politische Bildungsforum Rheinland-Pfalz der Konrad-Adenauer-Stiftung war dies der Anlass, zu einem Politischen Salon in den Erbacher Hof einzuladen, um eine Bestandsaufnahme der besonderen Relation der beiden Länder im Herzen Europas vorzunehmen. Hier hatten die Gäste Gelegenheit, mit namhaften Vertretern der Wissenschaft, der Medien und der Politik über Europa, die deutsch-französische Freundschaft und deren Zukunft ins Gespräch zu kommen.