Expertengespräch

Virtuelle Debatte: “Verfassungsgebender Prozess und soziale Rechte“

28. Januar 2021

Details

Die Debattenreihe "Herausforderungen und Chancen im verfassungsgebenden Prozess in Chile" wird vom Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika und dem Auslandsbüro Chile der Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der chilenischen Adolfo-Ibáñez-Universität und dem Challenges of Democracy Institute organisiert. Das Hauptanliegen der Debattenreihe liegt in der Schaffung eines dialogbasierten Raumes, in dem Politiker, Wissenschaftler und Vertreter der Zivilgesellschaft über die Herausforderungen, Chancen und Hürden des derzeit stattfindenden verfassungsgebenden Prozesses debattieren können. Mit insgesamt vier virtuellen Debatten im Dezember 2020 und Januar 2021 strebt das Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika und das Auslandsbüro Chile die Leistung eines kleinen, aber entscheidenden substanziellen und pluralistischen Beitrag zu den aktuellen Ereignissen in Chile an.

Am 28. Januar 2021 haben wir die vierte und letzte virtuelle Debatte im Rahmen des Zyklus mit dem Thema: "Verfassungsgebender Prozess und soziale Rechte" abgehalten. Bei der Debatte haben die eingeladen Experten darüber debattiert, ob die Aufnahme von mehr sozialen Rechten in die neue chilenische Verfassung von vorrangigem Interesse ist; dabei insbesondere das Recht auf Gesundheit (und ein neues Rentensystem) sowie das Recht auf Arbeit und Bildung. Des Weiteren wurde darüber diskutiert, wie ein adäquates öffentliches Gesundheitssystem für die Chilenen auszusehen hat und ob dabei eine flächendeckende und zeitnahe Versorgung erforderlich ist. 

Zu dieser spannenden virtuellen Debatten wurden folgende Fachexperten eingeladen: Carolina Goic, chilenische Senatorin, Humberto Nogueira Alcalá, Universitätsprofessor an der juristischen Fakultät der Universität Talca, Chile, Constanza Salgado, Universitätsprofessoren an der juristischen Fakultät der Adolfo-Ibáñez-Universität und Daniel Brieba, Assistenzprofessor an der “Escuela de Gobierno” an der Adolfo-Ibáñez-Universität.

Zum Kalender hinzufügen
Kontakt

Magdalena Schaffler

Magdalena Schaffler

Projektkoordinatorin

magdalena.schaffler@kas.de +57 1 7430947 ext. 217