Fachkonferenz

Baltic Economy & Environment Summit

III. Jahrestreffen Europäisch-russischer Anstrengungen in der Ostseeregion

Zum 3. Mal veranstaltet die Nordwest Entwicklungs- und Investitionsagentur in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Universität für Wirtschaft und Finanzen (FINEC) eine Fachkonferenz zur Abstimmung europäischer und russischer Anstrengungen im Ostseeraum

Details

Gerade in diesen Tagen, einer Zeit angespannter politischer Beziehungen zwischen Russland und der Europäischen Union, ist es wichtig, dass Begegnungen zwischen unmittelbaren und mittelbaren Nachbarn stattfindet. Unbeachtet der Krise in der Ukraine leben wir in einer vernetzten Welt – die Interdependenzen zwischen der Russischen Föderation und den Staaten der Europäischen Union sind hoch – vor allem mit den Ländern Zentral-, Nord- und Osteuropas.

Eine Zusammenarbeit, die auf dem gegenseitigen Vertrauen und Verstehen basiert, ist eine richtige Grundlage für die gemeinsame Koordination der zunehmenden Anzahl von Projekte in der Region. St. Petersburg nimmt dabei die Funktion eines Oberzentrums ein.

Die russische Nord-West Region gehört zu den dynamischen Regionen Russlands. Für Europa ist der Nordwesten ein Partner. Diese Region Russlands hatte schon immer Potentiale für die Zusammenarbeit zwischen Europa und Russland, woran auch ihre besondere Rolle besteht, was in der ersten Linie der geografischen Lage zur Ostsee zu verdanken ist.

Heute existieren klare Aufgaben, die gleich große Bedeutung für alle Ostseestaaten haben: Verbesserung der Ökologie, Entwicklung des Gebietes zu einem sicheren, attraktiven und prosperierenden Handelsgebiet durch Entwicklung der Verkehrsverbindungen. Würden die Maßnahmen zur Erreichung dieser Ziele durchgeführt, würde auch die Anzahl der neuen Arbeitsplätze steigern, was letztendlich zu Wirtschafts- und Wohlstandswachstum führt. Entwicklung von Verkehrs- und Logistik-Infrastruktur ist von den allgemeinen Integrationsprozessen der politischen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit untrennbar. Um diese tatsächlich regionalen Probleme zu lösen, ist eine Zusammenarbeit zwischen der EU und Russland wichtig. Bei der Bewältigung dieser Aufgaben bedarf es der gemeinsamen Entwicklung der Konzepte. Diese Veranstaltung bietet eine Möglichkeit für aktive Partizipation von Vertretern aller Ostseestaaten.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hotel Park Inn Pribaltiyskaya, Korablestroiteley Str. 14, 190000 St. Petersburg

Kontakt

Thomas Schneider

Eröffnung durch Slava Khodko, Prof. Igor Maksimzev, Jan Lundin und Thomas Schneider (v.l.n.r.) North-West Development and Investment Promotion Agency
Breites Interesse am Thema, auch seitens der Medien North-West Development and Investment Promotion Agency
Zahlreiche Vertreter aus Russland und der EU, vor allem der regionalen Ebene, kamen zusammen. North-West Development and Investment Promotion Agency

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Russland