Veranstaltungen

Diskussion

Auf dem Weg zur deutschen Souveränität: 30 Jahre des „2+4 Vertrages“

Internationale Podiumsdiskussion

Event

Sur Place Stipendien für Studenten der Moskauer Städtischen Universität für Verwaltung

Moskauer Städtische Universität für Verwaltung

Am 22. Oktober 2020 findet in der „Weißen Halle“ vom Gebäude der Moskauer Regierung die offizielle Zeremonie für Eröffnung des Stipendienprogramms Sur Place für begabte Studenten der Moskauer Städtischen Universität für Verwaltung bei der Moskauer Regierung statt.

Online-Seminar

Podiumsdiskussion „Auf dem Weg zur deutschen Souveränität“: 30 Jahre 2 Plus 4 Vertrag

Podiumsdiskussion

Am 20. Oktober 2020 findet die Online-Podiumsdiskussion „Auf dem Weg zur deutschen Souveränität“: 30 Jahre 2 Plus 4 Vertrag statt.

Fachkonferenz

Erfolgsfaktor Duale Ausbildung in Russland

Deutsch-Russische Berufsbildungskonferenz

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in diesem Jahr Partner der AHK bei der Durchführung der Online-Bildungskonferenz.

Fachkonferenz

Museum und Gesellschaft. XX. Jahrhundert. Interpretationsprobleme

Rundtischgespräch

Am 8. Oktober führt die Konrad-Adenauer-Stiftung in Russland den Rundtisch „Museum und Gesellschaft. XX. Jahrhundert. Interpretationsprobleme“ durch. Die Veranstaltung setzt die Programmenreihe "Museum und Gesellschaft" fort.

Event

Jubiläen herausragender Ereignisse der deutsch-russischen / sowjetischen Beziehungen im Herbst 2020

Deutsche Botschaft Moskau

Event

Nordkaukasus: Die Entwicklung der Region und der Wirtschaft

Rundtisch-Gespräche

Live-Stream

Entspannung im Kalten Krieg. Der Weg zum Moskauer Vertrag

Deutsches Historisches Institut Moskau

Fachkonferenz

Konferenz: "Künstliche Intelligenz und digitaler Raum"

Föderationsrat der Russischen Föderation

Die Plechanow-Universität, der Föderationsrat der RF und die Konrad-Adenauer-Stiftung laden zu einem deutsch-russischen Expertengespräch zum Thema "Künstliche Intelligenz und digitaler Raum" ein.

Fachkonferenz

Treffen im Föderationsrat der Russischen Föderation: Zukunftsthema "Künstlicher Intellekt"

Föderationsrat der Russischen Föderation

Im Rahmen einer von der KAS und der Universität 20.35 organisierten Tagung "Entwicklung von Digitaltechnologien an Beispiel von Projekten zum künstlichen Intellekt" traf der Leiter und Landesbeauftragte der KAS für die RF, Thomas Kunze, mit dem Vorsitzenden des Ausschusses für die parlamentarische Arbeit des Föderationsrates, Wjatscheslaw Timtschenko, zusammen. An der deutsch-russischen Fachkonferenz nahmen Vertreter führender, auf dem Gebiet von Digitaltechnologien und künstlicher Intelligenz tätigen Firmen und Start-Up-Unternehmen aus Russland und Deutschland teil.

Zukunft der Tarifautonomie in Deutschland und Russland

Expertengespräch

Unser Referent Herr Prof. Dr. Michael Eilfort, Direktor der Stiftung Marktwirtschaft aus Berlin hat einen Vortrag zum Thema „Ziele und Rahmenbedingung der Tarifpolitik in Deutschland“ gehalten. Die folgenden Fragen wurden die Schwerpunkt der nachfolgenden Diskussion, wie die Tarifpolitik in Russland organisiert wird und mit welchen Herausforderungen Deutschland und Russland auf dem Gebiet der Tarifpolitik konfrontiert sind. Teilnehmer werden Vertreter von Unternehmen, Gewerkschaftsorganisationen, Wissenschaft und Politik sein.

Energiesicherheit: Die Sicherheit von Angebot und Nachfrage und die Rolle nachhaltiger/erneuerbarer Quellen.

Dokumentation

Die Europäische Universität St. Petersburg organisierte mit Unterstützung durch die KAS einen Runden Tisch, an dem Experten aus der EU und Russland aktuelle Trends in der pan-europäischen Energiesicherheit unter dem Eindruck der Ukraine-Krise diskutierten. In diesem Rahmen wurde mit den Experten ein Interview bezüglich der verschiedenen Dimensionen der europäisch-russischen Energiebeziehungen geführt. Die folgenden Meinungen wurden dort zu den Themen Nachhaltigkeit, erneuerbare Energien und den aktuellen Sanktionen gegen Russlands Energiesektor geäußert.

Das deutsch-russische Verhältnis

Konferenz des AK Junge Außenpolitiker in Moskau, 1. bis 4. Oktober 2014

Obwohl es nicht explizit Teil des Konferenzprogramms war, zog sich das Thema der Krise in der Ukraine wie ein roter Faden durch die Konferenz, die vom Auslandsbüro Moskau und dem Arbeitskreis Junge Außenpolitiker der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgerichtet wurde.

Die Rolle des Mittelstands in Russland und Deutschland

Am 9. Oktober 2014 führte die Konrad Adenauer Stiftung in Moskau die dritte Diskussionsrunde "Wirtschaftspolitische Ausrichtung Russland", die zum Thema “Die Rolle des Mittelstands in Russland und Deutschland“ gewidmet wurde. Daran nahmen 30 russische und deutsche Vertreter der Wissenschaft, Politik und Wirtschaft teil.

The Ukraine Crisis and the Need for Codes of Tolerance

Präsentation auf dem VII. EU-Russland-Dialog 18. Juli 2014 in Cadenabbia

Die Ermordung von 298 unschuldigen Menschen des Fluges MH-17 durch mutmassliche ostukrainische Separatisten markiert einen Wendepunkt in der Ukrainekrise für die Weltgemeinschaft. Dr. Hubertus Hoffmann, deutscher Geostrategist, fordert ein Umdenken für Friedensoptionen und einen Stop der Gewalt. Der englischsprachige Vortrag fand im Rahmen des VII. KAS EU-Russland-Dialogs, einem europäisch-russischen Expertenworkshop, im europäischen Seminar- und Konferenzzentrum Villa La Collina in Cadenabbia statt.

Thinking Beyond Putin

Präsentation auf dem VII. EU-Russland-Dialog 18. Juli 2014 in Cadenabbia

Dr. Klaus Wittmann, Brigadegeneral der Deutschen Bundeswehr (a.D.) und Senior Fellow am Aspen Institut Deutschland nimmt in seinem Referat Stellung zur langfristigen Zusammenarbeit Deutschlands mit Russland. Als früherer NATO-General bezieht er schwerpunktmäßig sicherheitspolitische Überlegungen in seine Thesen ein. Der englischsprachige Vortrag fand im Rahmen des VII. KAS EU-Russland-Dialogs, einem europäisch-russischen Expertenworkshops, im europäischen Seminar- und Konferenzzentrum Villa La Collina in Cadenabbia statt.

Dokumentation zum VII. EU-Russland-Dialog

Experten beziehen Stellung zu aktuellen Fragen der EU-Russland-Beziehungen.

Studien- und Dialogprogramm für Ombudsleute für Menschenrechte aus Russland

Inlandsprogramme der Konrad-Adenauer-Stiftung

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung sind in dieser Woche Ombudsleute für Menschenrechte aus Russland zu Gast in Berlin. Das Programm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wird von Claudia Crawford, Leiterin des Auslandsbüros Russland, begleitet.

„Das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft – noch aktuell?!“

Globalisierung, Finanzkrise und hochgradige Modernisierung der Arbeitsprozesse haben das wirtschaftliche Umfeld aller Staaten nachhaltig verändert. Vor diesem Hintergrund ist die Diskussionsrunde der Frage nachgegangen, ob die Idee der Sozialen Marktwirtschaft nach 60 Jahren in Deutschland noch aktuell ist. In welche Richtung gingen die Reformen der Sozialpolitik im letzten Jahrzehnt? Auch wurde auf die Situation in Russland geschaut: Welche Rolle spielt der Staat hier und welche Schwerpunkte hat die russische Wirtschaftspolitik? Welchen Stellenwert hat die Sozialpolitik?

Das russische Wirtschaftsmodell

Am 16. April 2014 führte die Konrad Adenauer Stiftung in Moskau eine Diskussionsrunde zum Thema „Die Wirtschaftspolitische Ausrichtung Russlands – grundlegende Prinzipien“ durch. Etwa 40 Vertreter der deutschen und russischen Wirtschaft, der Politik und der Wissenschaft nahmen daran teil und begaben sich in eine spannende Diskussion.