Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Kongress

"Geschichte erinnern. Zukunft gestalten"

Russisch-deutsche Konferenz aus Anlass des 50. Jahrestages des Besuches von Konrad Adenauer in Moskau.
.

Expertengespräch

Wahlen in Deutschland und das deutsch-russische Verhältnis

Außerordentliches Treffen des Außenpolitischen Arbeitskreises der Konrad-Adenauer-Stiftung in Moskau
Deutschland-Experten verschiedener Moskauer Politikberatungsinstitute und Universitäten diskutieren mit Wissenschaftlern, Journalisten und Nachwuchspolitikern den Wahlausgang in Deutschland sowie Perspektiven für die deutsch-russischen Beziehungen.

Symposium

"Der zweite Weltkrieg: Lehren aus der Geschichte für Deutschland und Russland"

Internationale wissenschaftliche Konferenz
Kooperationsveranstaltung des Westsibirischen Zentrums für deutsche Studien, der Staatl. Univ. Kemerowo, dem Deutschen Historischen Institut Moskau, der Russischen Akademie der Wissenschaften und der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Diskussion

"50 Jahre deutsch-russische diplomatische Beziehungen"

Botschaftertreffen
Botschafter, die ihr Land in Moskau, Bonn und Berlin vertraten, erinnern sich.Eine Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Botschaft der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland.

Seminar

"Meinungsfreiheit und Toleranz"

Grundlagen der Bürgergesellschaft
Das zweitägige Seminar wird in Kooperation mit dem Menschenrechtsbeauftragten der Russischen Föderation durchgeführt und dient der Weiterbildung von Ombudsleuten verschiedener russischer Bezirke.

Studien- und Informationsprogramm

Praktika von Studenten der Moskauer Verwaltungsuniversität bei Kommunalverwaltungen in der Bundesrepublik Deutschland

Die Konrad-Adenauer-Stiftung dankt für die Unterstützung:Stadtverwaltung Dresden,Landratsamt Leipziger Land,Bezirksamt Berlin Steglitz-Zehlendorf,Stadtverwaltung Siegburg,Stadtverwaltung Leitzig,Stadtverwaltung Cottbus.

Studien- und Informationsprogramm

Informationsbesuch russischer Nachwuchspolitiker in der Bundesrepublik Deutschland

Eine Gruppe russischer Nachwuchskräfte aus Politik und Wissenschaft unter Leitung von Jewgenij Semendeev (KAS Moskau) macht sich mit dem deutschen politischen System vertraut. Auf dem Programm stehen u.a. Gespräche im Deutschen Bundestag.

Vortrag

"Enzyklopädie des Terrors"

Präsentation einer Enzyklopädie und Vorlesung
.

Studien- und Informationsprogramm

Sommerschule "Politikberatung"

.

Symposium

"Der "Westen" und die Integration in der GUS"

.

Veranstaltungsberichte

Soziale Netzwerke als Raum für christliches Zeugnis

Am 9. Dezember 2019 fand im Zentralen Haus des Journalisten, Moskau, das Rundtischgespräch über die Perspektiven der Erweiterung des christlichen Zeugnisses in sozialen Medien statt.

Veranstaltungsberichte

30 Jahre Mauerfall.

Rückblick und Ausblick auf die deutsch-russischen Beziehungen.
Aus Anlass des 30. Jahrestages des Mauerfalls hielten sich Bundespräsident a.D. Christian Wulff, der frühere polnische Präsident Lech Wałęsa und Prof. h. c. Karl A. Lamers in Moskau auf, um sich bei Michail Gorbatschow für seinen Beitrag zum Mauerfall und zur deutschen Wiedervereinigung zu bedanken.

Veranstaltungsberichte

Internationales juristisches Forum

Vom 17. bis 20. Oktober fand das internationale Forum für juristische Ausbildung statt, das von der KAS unterstützt wurde.

Veranstaltungsberichte

Christliches Zeugnis im Videoblog-Format: Aktueller Zustand und Perspektiven

Deutsch-Russischer Rundtisch
Am 23. Oktober 2019 haben Vertreter der Russisch-Orthodoxen Kirche aus Russland und Deutschland aktuelle Fragen der Präsenz in sozialen Netzwerken diskutiert.

Veranstaltungsberichte

Dialog mit den Präsidenten und Richtern der höchsten deutschen und russischen Gerichte aus Anlass des 70. Jahrestages des deutschen Grundgesetzes

Das deutsche Grundgesetz 1949 und die russische Verfassung 1993: Rechtlicher und politischer Neustart von zwei freien Staaten. Rückblick und Ausblick auf eine sich verändernde Welt.
Am 28. und 29. Oktober 2019 führte das Auslandsbüro Russland der Konrad-Adenauer-Stiftung den 17. Dialog mit den Präsidenten und Richtern der höchsten deutschen und russischen Gerichte (Baden-Badener Dialog), diesmal aus Anlass des 70. Jahrestages des deutschen Grundgesetzes, durch.

Veranstaltungsberichte

Renaissance von Traditionen und Fragen der nationalen Identität

Am 15. Oktober 2019 fand im Balkonsaal des Allrussischen Museums für Kunstgewerbe und Volkskunst das Rundtischgespräch zu verschiedenen Aspekten der Bewahrung und Wiederbelebung von nationalen Traditionen.

Veranstaltungsberichte

Vertrauen in die Institutionen und bürgerliche Solidarität als Entwicklungsfaktoren

Am Freitag, dem 11. Oktober 2019 wurde von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit dem Zentrum für sozialkonservative Politik das Rundtischgespräch über die neue Dimension des deutsch-russischen Dialogs zum Thema des Vertrauens in die Institutionen und der bürgerlichen Solidarität im Zentrum für Informationsprojekte des Journalistenverbandes Russland durchgeführt.

Veranstaltungsberichte

II. Medienforum der Russisch-Orthodoxen Kirche „Dobroje Slowo“ (“Das Gute Wort“)

Vom 14. bis 15. September 2019 fand das II. Medienforum der Russisch-Orthodoxen Kirche „Dobroje Slowo“ (“Das Gute Wort“) in Birobidschan statt.

Veranstaltungsberichte

Die Broschüre zum X. Zukunftsforum im Schloss Wackerbarth „Herausforderungen Islamismus“

Die Publikation ist der Expertendiskussion des Forums vom Jahre 2018 gewidmet
Im Juni 2018 lud die Konrad Adenauer Stiftung das X. deutsch-russische Zukunftsforum auf Schloss Wackerbarth ein, das diesmal dem Thema „Herausforderung Islamismus“ gewidmet war. Der Präsident des Landtages des Freistaates Sachsen, Dr. Matthias Rößler, hatte traditionsgemäß die Schirmherrschaft des Zukunftsforums inne. Die damaligen Diskussionen, die auch heute nicht an Aktualität verloren haben, werden in der veröffentlichten Broschüre abgebildet.

Veranstaltungsberichte

Lothar de Maizière ruft zu neuem deutsch-russischem Miteinander auf

von Thomas Kunze

XI. Deutsch-russisches Zukunftsforum „Schloss Wackerbarth“