Veranstaltungen

Heute

Okt

2020

Podiumsdiskussion „Auf dem Weg zur deutschen Souveränität“: 30 Jahre 2 Plus 4 Vertrag
Podiumsdiskussion

Okt

2020

Podiumsdiskussion „Auf dem Weg zur deutschen Souveränität“: 30 Jahre 2 Plus 4 Vertrag
Podiumsdiskussion
Mehr erfahren

Workshop

The Future of the European Security System

Young security expert discuss important events in the world politics and share their visions on the scenarios of the Russian-West relations.

Event

Offenes Interview mit Wladimir Pozner "Europäische Wahl: universeller Wert oder nationale Besonderheit?"

Der bekannte russische Journalist und Fernsehmoderator Vladimir Pozner wird der nächste Gast des Zyklus der offenen Interviews "Aus europäischer Sicht" sein.

Fachkonferenz

Russischer Konstitutionalismus und die Herausforderungen der Zeit: die Erkenntnisse der ersten 25 Jahre

Internationale Wissenschaftskonferenz

Vom 12. bis 14. Dezember 2018 findet in Moskau eine internationale wissenschaftliche Konferenz statt, anlässlich des 25. Jahrestages der Verabschiedung der aktuellen russischen Verfassung von 1993. Die Konferenz wurde vom Institut für Recht und öffentliche Ordnung zusammen mit der Staatlichen Universität Moskau sowie der Moskauer Zweigstellen der Anwaltsvereinigung Russlands organisiert mit der Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Moskau.

Event

Offenes Interview mit Irina Prokhorova "Die Schlacht um die Geschichte: Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht auch die Zukunft?"

Die Chefredakteurin des Verlags „New Literary Review“, Irina Prokhorova, wird der nächste Gast des Zyklus der offenen Interviews „Aus europäischer Sicht“ sein. Im Zentrum des Gesprächs steht die Rolle des Studiums und der „Präsentierung“ von Geschichte, um das Bild der Zukunft zu gestalten und den Weg der Zivilisation Russlands zu wählen. Irina Prokhorova wird versuchen, Fragen über den "historischen Weg" Russlands und den Grad ihres Todesfalls zu beantworten, um sich ein Bild von der Zukunft des Landes zu machen.

Russland - Vorwärts: Richtung Europa oder von Europa weg?

Die Beziehungen Russlands zum Westen haben sich in den letzten Jahren merklich verschlechtert. In unserem Land und in einigen europäischen Ländern gewinnt die These, dass Russland zur europäischen Zivilisation nicht gehört, mehr Popularität. Für einige Publizisten bedeutet es, dass die Russische Föderation aus den "zivilisierten" Ländern ausgeschlossen wird, andere behaupten, es könnte ein besonderer Weg und eine besondere Rolle für Russland in der Welt sein. Können wir sagen, dass die „Petrinische Epoche“ in der russischen Geschichte, in der Russland ein Teil Europas war, vor unseren Augen zu Ende geht oder ist diese Debatte nur eine vorübergehende Abweichung vom „Hauptweg“? Vielleicht ist das gesamte Schema der russischen Zivilisationsentscheidung veraltet und muss aktualisiert werden?

Workshop

ausgebucht

Suche nach Schnittmengen in Krisenzeiten

JUNGE EXPERTEN DISKUTIEREN ÜBER WICHTIGE EREIGNISSE IN DER WELTPOLITIK

Dieser Workshop widmet sich im Rahmen eines deutsch-russischen Austausches der Frage, welche Auswirkungen die derzeitigen Krisenherde auf die Sicherheit in Europa haben.

Seminar

Demokratie und ich

Seminar III der Seminarreihe "Dialogues about democracy"

Buchpräsentation

Umgang mit Vergangenheit - Aufarbeitung in Deutschland seiner beiden Diktaturen

Memorial International und das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Russland laden ein zur Präsentation des Buches, das der Aufarbeitung in Deutschland seiner beiden Diktaturen gewidmet ist und im Verlag ROSSPEN veröffentlich worden war.

Buchpräsentation

Soziale Marktwirtschaft in einer globalisierten Welt

Die Konferenz ist der Auftakt für das dritte Buchprojekt zum Thema Soziale Marktwirtschaft der Konrad-Adenauer-Stiftung in Moskau.

Zivilisation Russlands: nach Westen durch den Osten

Das Gespräch mit dem Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Moskauer Staatlichen Universität, Alexander Ausan, ist eine Fortsetzung des Zyklus der offenen Interviews "Aus europäischer Sicht".

Soziale Netzwerke als Raum für christliches Zeugnis

Am 9. Dezember 2019 fand im Zentralen Haus des Journalisten, Moskau, das Rundtischgespräch über die Perspektiven der Erweiterung des christlichen Zeugnisses in sozialen Medien statt.

30 Jahre Mauerfall.

Rückblick und Ausblick auf die deutsch-russischen Beziehungen.

Aus Anlass des 30. Jahrestages des Mauerfalls hielten sich Bundespräsident a.D. Christian Wulff, der frühere polnische Präsident Lech Wałęsa und Prof. h. c. Karl A. Lamers in Moskau auf, um sich bei Michail Gorbatschow für seinen Beitrag zum Mauerfall und zur deutschen Wiedervereinigung zu bedanken.

Internationales juristisches Forum

Vom 17. bis 20. Oktober fand das internationale Forum für juristische Ausbildung statt, das von der KAS unterstützt wurde.

Christliches Zeugnis im Videoblog-Format: Aktueller Zustand und Perspektiven

Deutsch-Russischer Rundtisch

Am 23. Oktober 2019 haben Vertreter der Russisch-Orthodoxen Kirche aus Russland und Deutschland aktuelle Fragen der Präsenz in sozialen Netzwerken diskutiert.

Dialog mit den Präsidenten und Richtern der höchsten deutschen und russischen Gerichte aus Anlass des 70. Jahrestages des deutschen Grundgesetzes

Das deutsche Grundgesetz 1949 und die russische Verfassung 1993: Rechtlicher und politischer Neustart von zwei freien Staaten. Rückblick und Ausblick auf eine sich verändernde Welt.

Am 28. und 29. Oktober 2019 führte das Auslandsbüro Russland der Konrad-Adenauer-Stiftung den 17. Dialog mit den Präsidenten und Richtern der höchsten deutschen und russischen Gerichte (Baden-Badener Dialog), diesmal aus Anlass des 70. Jahrestages des deutschen Grundgesetzes, durch.

Renaissance von Traditionen und Fragen der nationalen Identität

Am 15. Oktober 2019 fand im Balkonsaal des Allrussischen Museums für Kunstgewerbe und Volkskunst das Rundtischgespräch zu verschiedenen Aspekten der Bewahrung und Wiederbelebung von nationalen Traditionen.

Vertrauen in die Institutionen und bürgerliche Solidarität als Entwicklungsfaktoren

Am Freitag, dem 11. Oktober 2019 wurde von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit dem Zentrum für sozialkonservative Politik das Rundtischgespräch über die neue Dimension des deutsch-russischen Dialogs zum Thema des Vertrauens in die Institutionen und der bürgerlichen Solidarität im Zentrum für Informationsprojekte des Journalistenverbandes Russland durchgeführt.

II. Medienforum der Russisch-Orthodoxen Kirche „Dobroje Slowo“ (“Das Gute Wort“)

Vom 14. bis 15. September 2019 fand das II. Medienforum der Russisch-Orthodoxen Kirche „Dobroje Slowo“ (“Das Gute Wort“) in Birobidschan statt.

Die Broschüre zum X. Zukunftsforum im Schloss Wackerbarth „Herausforderungen Islamismus“

Die Publikation ist der Expertendiskussion des Forums vom Jahre 2018 gewidmet

Im Juni 2018 lud die Konrad Adenauer Stiftung das X. deutsch-russische Zukunftsforum auf Schloss Wackerbarth ein, das diesmal dem Thema „Herausforderung Islamismus“ gewidmet war. Der Präsident des Landtages des Freistaates Sachsen, Dr. Matthias Rößler, hatte traditionsgemäß die Schirmherrschaft des Zukunftsforums inne. Die damaligen Diskussionen, die auch heute nicht an Aktualität verloren haben, werden in der veröffentlichten Broschüre abgebildet.

Lothar de Maizière ruft zu neuem deutsch-russischem Miteinander auf

XI. Deutsch-russisches Zukunftsforum „Schloss Wackerbarth“