Veranstaltungsberichte

Sommerschule in Suzdal

Vom 29.06.2015 bis zum 02.07.2015 führte das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Sommerschule für russische Jugendliche in Zusdal durch. Das Motto der Sommerschule war „Das Land, in dem ich leben möchte“.

Ziel war es, dass sich die Jugendlichen Vorstellungen machen über ihre eigene Zukunft und das Umfeld, in dem sie meinen, sich am besten entfalten zu können. Ihre Gedanken sollten sie am Ende der Sommerschule präsentieren. Deshalb wurden während der Sommerschule viele Formen einer erfolgreichen Präsentation vermittelt.

22 Studenten verschiedener Hochschulen Russlands haben vier Tage lang geübt, vor dem Publikum zu sprechen, Videos zu montieren und Comics zu zeichnen. Referenten aus Deutschland zeigten in Seminaren, wie eigenständig Videos erstellt und Präsentationen vorbereitet werden, wie man Interviews führt und wie der eigene Standpunkt argumentativ und bestimmend vor einem Publikum vertreten werden kann.

Während der Sommerschule haben die Studenten aber auch die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Suzdal, einschließlich des Suzdaler Kreml und des Museums für hölzerne Baukunst, besucht. Auf Grundlage der erworbenen Kenntnisse haben am letzten Arbeitstag fünf Gruppen ihre Konzepte und Vorstellungen „ihres Landes“ gekonnt präsentiert.

Workshop Debatte KAS Moskau