Presseschau

Rumänien im Blick

Presseschau: 30.06.2022 I 30.06.2022

Land: Rumänien

Rumänien betrachtet die Verleihung des EU-Beitrittskandidatenstatus an die Republik Moldau am 23. Juni beim EU-Gipfel in Brüssel als diplomatischen Erfolg. Die Annäherung des Nachbarlandes an die EU hat hohe außenpolitische Priorität für Rumänien. / Der Präsident Rumäniens Klaus Iohannis zeigt sich zufrieden, dass die NATO ihre Unterstützung für die Republik Moldau und Georgien verstärken wird.

Presseschau: Krieg in der Ukraine I 23.06.2022

Land: Rumänien

Am 18.06.2022 tagten die Parlamente Rumäniens und der Republik Moldau gemeinsam und verabschiedeten eine gemeinsame Erklärung. Die EU-Integration der Republik Moldau bleibt außenpolitische Priorität für Bukarest. / Drei-Meeres-Initiative hat am 20.06.2022 beschlossen, dass die Ukraine ein Partnerstaat werden soll. Zudem wurde die Entwicklung einer gemeinsamen Transportroute vom Norden Osteuropas bis in den Süden Osteuropas beschlossen. / Gegenwärtig halten sich noch rund 80.000 ukrainische Flüchtlinge in Rumänien auf. / Viele Hoffnungen ruhen auf dem Gipfel des Rumänischen Rates am 23.06.2022: Rumänien erwartet von den EU-Länder die Zustimmung zur Verleihung des EU-Beitrittskandidatenstatus für die Republik Moldau.

Presseschau: Krieg in der Ukraine I 16.06.2022

Land: Rumänien

Auf dem B9 Gipfel in Bukarest bereiten sich Osteuropäische-Länder auf den NATO-Gipfel Ende Juni in Madrid vor: „Das Bündnis muss in der Lage sein, jeden Zentimeter seines Territoriums, des verbündeten Territoriums, zu verteidigen.“, so der rumänische Staatspräsident Klaus Iohannis. / Spekulationen in Bezug auf den Besuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Rumänien am 14.06.20222: Versucht er die Position Rumänien zur vorgeschlagenen Revision der EU-Verträge und dem Beitritt der Ukraine zur EU zu ändern? / Besuch des deutschen Bundeskanzlers Scholz, des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron und des italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi mit Spannung für den 16.06.2022 in Kiev erwartet.

Willst Du ein Trackie werden?

Die Konrad-Adenauer-Stiftung arbeitet in Rumänien besonders gerne mit jungen Menschen zusammen. Auf folgenden Wegen ist eine Beteiligung an unserer Arbeit und unseren Aktivitäten möglich:

Presseschau: Krieg in der Ukraine I 09.06.2022

Land: Rumänien

Russland droht auch Rumänien mit Sarmat-Interkontinentalraketen, die Atomsprengköpfe tragen können. / Besorgte Debatte über Eine geplante Reform der Sicherheitsdienste in Rumänien. / Nächster B-9 Gipfel mit NATO-Generalsekretär am 10. Juni 2022 in Bukarest. / Deutschland und Frankreichs Rolle im Ukraine-Krieg wird kritisiert: Zu wenig an den Interessen und Bedürfnissen Osteuropas orientiert.

Presseschau: Krieg in der Ukraine I 02.06.2022

Land: Rumänien

• Negative Reaktionen in Rumänien auf die Rolle Frankreichs und Deutschlands in Bezug auf den Beitrittsprozess der Ukraine und der Republik Moldau; • EVP-Votum zur Befürwortung des Schengen-Beitritts von Rumänien wurde sehr begrüßt; • Breite Berichterstattung zur Ankündigung von Bundeskanzler Olaf Scholz bzgl des neuen Flugabwehrsystems für die Ukraine.

Presseschau: Krieg in der Ukraine I 19.05.2022

Land: Rumänien

• Rumänien unterstützt auch das sechste EU-Sanktionspaket gegen Russland. Man hoffe auf eine Lösung, die alle europäischen Mitgliedsstaaten vereint, so Außenminister Bogdan Aurescu. • Rumänien bemüht sich um eine Unterstützung der Ukraine beim Export von Getreide und anderen Gütern. • Analyse und Kommentar zu Misshandlungen gefangener und verwundeter russischer Soldaten durch ukrainische Streitkräfte: Das Kriegsrecht muss strikt eingehalten werden. • Rumänien unterstützt uneingeschränkt einen raschen Beitritt Schwedens und Finnlands zur NATO. Der Beitritt der beiden Länder stärke die NATO. • Außenminister Bogdan Aurescu sagte zum neuen strategischen Konzept der NATO, dass der Schwerpunkt auf der kollektiven Verteidigung liegen müsse und, dass es die Tatsache widerspiegeln müsse, dass Russland die größte Bedrohung für das Bündnis bleiben werde. • Ein Teil der NATO-Battlegroup in Rumänien werden von Constanta nach Cincu und damit in die Mitte Rumäniens verlegt.

Presseschau: Krieg in der Ukraine I 12.05.2022

Land: Rumänien

Außenminister der Republik Moldau beim G7-Treffen in Deutschland / Digitalminister Burduja bereitet einen Gesetzentwurf vor, dass rumänische Behörden und öffentliche Ein-richtungen keine russische Anti-Virensoftware mehr benutzen dürfen. / Berichterstattung zu Gespräch zwischen Bundeskanzler Olaf Scholz und Präsident Wolodymir Selensky. / Be-richterstattung zur Reise von Außenministerin Annalena Baerbock in die Ukraine: Energie-abhängigkeit von Russland werde auf Null reduziert - und das wird für immer so bleiben.

Presseschau: Krieg in der Ukraine I 11.05.2022

Land: Rumänien

Verteidigungsminister Vasile Dîncu: "Leider liegt die Art und Weise, wie das Militär bezahlt wird, unter dem Niveau der Mission, die es hat."/ Die Ukraine hat den Transit von russi-schem Gas nach Westeuropa in der Region Luhansk blockiert / Berichterstattung über den Besuch der deutschen Außenministerin Annalena Baerbock in Kiev.

Presseschau: Krieg in der Ukraine I 10.05.2022

Land: Rumänien

Rumänischer Außenminister Bogdan Aurescu: Krieg in der Ukraine hat europäische und eu-ro-atlantische Sicherheitslage verschlechtert. / Osteuropa könnte mehr europäische Mittel erhalten, um ein Embargo gegen russisches Öl zu akzeptieren / Außenminister Aurescu: Wir haben bei der Parade zum 9. Mai in Moskau nicht spektakuläres gesehen.

Über diese Reihe

In der Presseschau fasst das Auslandsbüro Rumänien die wichtigsten Entwicklungen in den Bereichen Außen-, Sicherheits- und Europapolitik aus der rumänischen Presselandschaft und ihren verschiedenen Multimediaportalen in deutscher Sprache zusammen. Das Angebot soll helfen, tiefere Einblicke in die politischen Entwicklungen in Rumänien zu gewinnen. 

Katja Christina Plate

Katja Christina Plate

Leiterin der Auslandsbüros Rumänien und Republik Moldau

katja.plate@kas.de +37322855905 / +40754024988