Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Workshop

Innovative Ansätze für eine multilaterale Kooperation in der Schwarzmeer-Region

Ziel der Veranstaltung ist es, Vertreter und Analysten von EU-Institutionen und den Schwarzmeer-Ländern zusammen zu bringen, um gemeinsam die unterschiedlichen Herangehensweisen und Auffassungen einer Schwarzmeerkooperation zu diskutieren.

Studien- und Informationsprogramm

Informationsprogramm für 5 Bürgermeister in Brüssel

Ziel der Reise war es, einen Einblick in die Arbeit der Organisation der Vertretungen der Städte und Gemeinden in Brüssel zu vermitteln und dadurch kleine und mittlere Städte aus Rumänien mit den Europäischen Institutionen in Verbindung zu setzen.

Studien- und Informationsprogramm

Studien - und Informationsprogramm für die Demokratische Partei (PD) nach Deutschland

Die Delegation geleitet von Sorin Frunzaverde, stellvertretender Vorsitzender der PD konnte während einer Woche wichtige Einblicke in die Organisation und Struktur der KAS und der CDU auf Bundes-, Länder-, und Lokalebene bekommen.

Seminar

Politische Parteien - Kultur und Struktur einer Organisation

KAS-Bukarest veranstaltet am 06. Mai zusammen mit der CDA Niederlande ein Training in Klausenburg. Die eintägige Schulung richtet sich an Angehörige der Demokratischen Partei PD, teilnehmen werden Mitglieder aus 20 Regierungsbezirken Rumäniens.

Studien- und Informationsprogramm

Reise mit "Sur-Place"-Stipendiaten durch Siebenbürgen

Vom 05.-07. Mai werden die "Sur-Place"- Stipendiaten der KAS-Bukarest Schäßburg, Tartlau und Kronstadt besichtigen. Die Reise beinhaltet neben Besuchen von Kirchen auch Treffen mit Vertreter sozialer und politischer Einrichtungen.

Forum

"Die Massenmedien und ihre Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit"

Vertreter der rumänischen Rundfunkanstalten und Printmedien sowie Journalistenverbände diskutierten im Rahmen der Veranstaltung über die moralische Verantwortung der Massenmedien für das Informationsbedürfnis der Öffentlichkeit.

Studien- und Informationsprogramm

Dr. Andreas Schockenhoff MdB, Gunther Krichbaum MdB und Erich Fritz MdB (CDU/CSU Fraktion) zu Besuch in Bukarest

Ziel der Reise war es, sich vor der Veröffentlichung des Berichts der Europäischen Kommission über Rumäniens Fortschritte im Vorfeld zum EU-Beitritt zu informieren.

Fachkonferenz

YEPP-Konferenz

Ziel der Veranstaltung war es, den Dialog zwischen den europäischen politischen Jugendorganisationen zu verstärken.

Diskussion

Rumäniens Fortschritte vor der Veröffentlichung des EU-Monitoringberichts

Wird Rumänien am 1. Januar 2007 in die EU beitreten? Wie wird Rumänien weiterhin monitorisiert werden? Ist Europa für den Beitritt Rumäniens vorbereitet? - sind nur einige Fragen die am 20. April zur Debatte gestellt werden.

Gespräch

Rundtischgespräch: Wozu dient die Erinnerung?

Die "Sur-Place"-Stipendiaten der KAS-Bukarest treffen am 14. April im Rahmen der "Sur-Place"-Diskussionsveranstaltungen Ana Blandiana, Vorsitzende der Stiftung Academia Civica, um sich mit dem Thema der Vergangenheitsbewältigung auseinanderzusetzen.

Louisa Heuss / Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

"Am allerwichtigsten ist es, das Vertrauen der EU-Bürger zu gewinnen"

Laura Kövesi über ihre neue Rolle als Leiterin der Europäischen Generalstaatsanwaltschaft

Bis Ende 2020 soll die neu gegründete Europäische Staatsanwaltschaft ihre Tätigkeit in Luxemburg aufnehmen. Geleitet wird sie von der Rumänin Laura Kövesi. Die 46-Jährige stellte sich und ihre Behörde jetzt bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung vor. Als langjährige Antikorruptions-Ermittlerin in Rumänien bringt sie viel und vor allem intensive Erfahrung mit.

Rumänien hat gewählt - Vertrauen in deutsch-rumänische Beziehungen

Podiumsdiskussion über den Ausgang der Parlamentswahlen 2016

Am vergangenen Sonntag haben die Bürger Rumäniens nach elf Monaten Regierungszeit eines Expertenkabinetts ein neues Parlament gewählt. Die Sozialdemokraten erreichten in beiden Kammern eine deutliche Mehrheit, während die bürgerliche PNL auf gut 20 Prozent zurückgefallen ist und neue politische Kräfte den Plan betreten haben. Bei einer Podiumsdiskussion sprachen wir mit Politikern und Wissenschaftlern aus Rumänien und Deutschland über Hintergründe und Konsequenzen des Wahlausgangs.

Junge Juristen aus Südosteuropa zum Dialog in Berlin

Vom 25. - 30.09.2016 besuchten eine Delegation junger rumänischer Juristen Berlin. Gemeinsame Rechtsprechung auf EU-Ebene gewinnt immer mehr an Bedeutung, der Diskussions- und Abstimmungsbedarf zwischen den einzelnen EU-Mitgliedern ist entsprechend hoch. Daher sollte das vorliegende Programm nicht zuletzt auch der Netzwerkbildung dienen. "Der Austausch mit den von uns besuchten Institutionen war sehr von Nutzen", so Teilnehmerin Mãdãlina Vlase, Richterin aus Bukarest.

Rumänien im Superwahljahr 2016

Vortrag und Gespräch mit Sven-Joachim Irmer in Berlin

Gleich zweimal wählt die rumänische Bevölkerung in diesem Jahr. Die anstehenden Kommunal- und Parlamentswahlen bieten den politischen Parteien die Möglichkeit, sich neu aufzustellen. Über diese und weitere Herausforderungen sprach Sven-Joachim Irmer in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin mit Tanase Stamule, Dozent der Wirtschaftsakademie Bukarest, und Marianne Theil, Vorstandsmitglied der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft.

Studien- und Dialogprogramm für die Parteispitze der rumänischen PNL

Inlandsprogramme der Adenauer-Stiftung

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung sind in dieser Woche drei Vertreter der Parteispitze der rumänischen Nationalliberalen Partei (PNL) zu Gast in Berlin, um sich über Fraktionsarbeit, Parteifinanzierung und internationale Beziehungen auf Parteiebene der CDU zu informieren. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wird von Sven-Joachim Irmer, Leiter des Auslandsbüros in Rumänien der Konrad-Adenauer-Stiftung, begleitet.

Studien- und Dialogprogramm für Nachwuchspolitiker aus Rumänien

Inlandsprogramme der Adenauer-Stiftung

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung sind in dieser Woche Nachwuchspolitiker aus Rumänien zu Gast in Berlin und Wiesbaden um die Inhalte, Werte, Themen, Organisationen, Strukturen und Arbeitsweise innerhalb der CDU/CSU kennen zu lernen. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wird von Sven-Joachim Irmer, Leiter des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Rumänien, begleitet.

Hans-Gert Pöttering trifft neu gewählten Präsidenten Klaus Johannis

"Beste Voraussetzungen, um Rumänien in eine gute Zukunft zu führen"

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering, traf heute in Bukarest den neu gewählten Präsidenten Rumäniens, Klaus Johannis.

Scoala de Vara "Fenomenul Pitesti"

Pe data de 22 iulie 2014 a avut loc deschiderea celei de-a III-a ediții a Școlii de Vară ”Fenomenul Pitești”, un proiect organizat în orașul cu același nume de către Centrul de Studii în Istorie Contemporană, în parteneriat cu Fundația Konrad Adenauer, Fundația Sfinții Închisorilor și Centrul de Cultură „Brătianu".

"Partnerschaftliches Miteinander in Europa ist besonders in stürmischen Zeiten erforderlich"

Dr. Hans-Gert Pöttering in Rumänien

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Hans-Gert Pöttering, traf in Rumänien die Parteivorsitzenden und Generalsekretäre der PDL (Demokratisch Liberale Partei), der PNL (Nationalliberale Partei), der UDMR (Demokratische Union der Ungarn in Rumänien), sowie den Abgeordneten der deutschen Minderheit im rumänischen Parlament, Ovidu Ganţ.

25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs – Was verbindet Deutschland und Rumänien?

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Deutsche Botschaft feierten am 27. Mai mit einer Veranstaltung in Bukarest, den Mauerfall und das Ende des Kommunismus in Europa vor 25 Jahren. Dabei wurde auch eine von Kunststudenten realisierte Wandmalerei eingeweiht. Unter den Rednern waren Sven-Joachim Irmer, Leiter des KAS-Auslandsbüros, Hans Werner Lauk, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Ovidiu Ganţ, Abgeordneter der deutschen Minderheit im rumänischen Parlament, Radu Preda, Leiter des Instituts für die Aufklärung der kommunistischen Verbrechen und das Gedenken an das rumänische Exil.

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 10 von 38 Ergebnissen.