Lesung

"Die Rivalen"

Lesung und Diskussion

.

Details

Aus dem Klappentext:

Albert, der Erzähler, entdeckt im Feierabendgedränge auf der Berliner Friedrichstraße zufällig einen Mann, in dem er seinen Jugendfreund Wilhelm erkennt. Mahr als 30 Jahre liegt es zurück, dass beide Blutsbrüderschaft geschlossen haben. Sie waren Rivalen im Wettkampf um das Mädchen Bettina. Wilhelm, der Wendigere und Entschlossenere von beiden, gewinnt sie schließlich. Albert, der Vorsichtigere und Zurückhaltendere, ist ein einziges Mal unvorsichtig, als er von Wilhelms tschechischen Zeitschriften und Flugblättern erzählt. Es ist das Jahr der Niederschlagung des Prager Frühlings. Alberts Erinnerungen an seinen Verrat lässt ihn nun – Jahrzehnte später – Wilhelm in der Friedrichstraße aus dem Weg gehen. Er beginnt Nachforschungen und entdeckt, dass der Jugendfreund Schriftsteller geworden ist. Hat Wilhelm über den Freund geschrieben? Die Ungewissheit wirft ihn aus der Bahn. Als seine Frau Karola ihre Galerie mit Schriftstellerlesungen ankurbeln will, lädt sie Wilhelm ein. Wieder sind Albert und Wilhelm zu Rivalen geworden. Diesmal um Karola!

Michael G. Fritz, Die Rivalen. Erzählung,mdv, ca. 144 S., 16,00 Euro.

Michael G. Fritz (Jg. 1953) wurde in Dresden geboren. Wo er heute auch wieder lebt. Seit 1980 publiziert er in nationalen und internationalen Anthologien und Literaturzeitschriften. Er veröffentlichte den Erzählband "Vor dem Winter", 1987, den Roman "Das Haus", 1994, die Prosasammlung "Der Geruch des Westens", 1999, sowie Texte zur bildenden Kunst und literaturkritische Arbeiten. „Die Rivalen“ ist sein neuestes Werk.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Buchhandlung Findus, Tharandt

Referenten

  • Michael G. Fritz
    Kontakt

    Dr. Joachim Klose

    Dr

    Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

    joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
    _Die Rivalen_