Vortrag

(W)Ende gut, alles gut?

Die DDR zwischen Mythos und Wirklichkeit

Festveranstaltung anlässlich „25 Jahre friedliche Revolution“

Details

Vor 25 Jahren leitete die „Friedliche Revolution“ den Prozess

der Deutschen Wiedervereinigung ein und beendete damit

nicht nur die Herrschaft der SED-Diktatur, sondern auch die

vier Jahrzehnte andauernde Spaltung Deutschlands.

In der Chronik der damaligen Ereignisse spielte Plauen eine

herausragende Rolle. Als hier am 7. Oktober 1989 mehr

als 15.000 Menschen auf die Straße gingen, um für Reisefreiheit

und Bürgerrechte zu demonstrieren, wurde die

„Friedliche Revolution“ erstmals zu einer Massenbewegung.

Hier begann, was sich 1990 vollendete.

Im Rahmen einer Festveranstaltung wollen wir zurückblicken

und an diesen historischen Glücksfall in der deutschen

Geschichte erinnern. Wir wollen aber auch darüber

ins Gespräch kommen, wie wir mit den unterschiedlichen

Erinnerungsformen an die DDR umgehen.

Abhängig von unseren individuellen Erfahrungen schwankt

die Bewertung der DDR zwischen Relativierung und Dämonisierung,

zwischen Mythos und Wirklichkeit. Was für die

einen den schmerzlichen Verlust eines Gesellschaftsideals

darstellt, sehen andere als glücklich überwundene Diktatur

an. Einerseits verblassen mit zeitlichem Abstand die Erinnerungen

an den DDR-Alltag. Andererseits begegnet uns

mit dem Phänomen der „Ostalgie“ eine Form verklärter

Sehnsucht. Hinzu kommt, dass der Teil in unserer Gesellschaft

wächst, der die DDR nicht mehr bewusst oder gar

nicht erlebte.

Gab es das „gute Leben“ im „schlechten System“? Ist zusammengewachsen,

was zusammen gehört? Was sind

mögliche Ursachen für die Verklärung und wie können wir

einer Legendenbildung entgegenwirken? Diesen und anderen

Fragen wollen wir gemeinsam mit unseren Referenten

nachgehen.

Unter diesem Link können Sie sich zur Veranstaltung anmelden

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Malzhaus Plauen
Alter Teich 7,
08527 Plauen
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • mit Prof. Dr. Dagmar Schipanski
    • Präsidentin des Thüringer Landtags a.D. und ehemalige Thüringer Wissenschaftsministerin sowie Konrad Weiß
      • Berlin
        • Filmregisseur und Publizist
          Kontakt

          Dr. Joachim Klose

          Dr

          Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

          joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
          Kontakt

          Florian Hofmann

          Partner