Vortrag

Boykott-Kampagnen gegen Israel und ihre Hintergründe

Im Rahmen der Themenreihe "Warum Israel?"

Im Rahmen der Tage der Jüdischen Kultur in Chemnitz

Details

Zunehmend gerät Israel in eine Delegitimierungskampagne,die dazu aufruft, Israel auf allen Ebenen zu boykottieren. Kulturschaffende werden genötigt, nicht mehr in Israel aufzutreten, Sportveranstaltungen mit Israelis werden boykottiert und sogar wissenschaftliche Tagungen und Kontakte werden abgelehnt. Die Nähe zum Antisemitismus wird dort deutlich, wo zum generellen Boykott von Juden oder dem jüdischen Staat aufgerufen wird. Im Mittelpunkt

dieser Aktivitäten steht die sogenannte BDS-Kampagne (Boycott, Divestment, Sanctions), die von vermeintlich pro-palästinensischen Aktivisten organisiert wird. Die Veranstaltung informiert über die Hintergründe der Kampagne, zeigt ihre Doppelstandards und ihre offene Flanke zum Antisemitismus auf.

Alex Feuerherdt ist Verlagslektor und Publizist und schreibt u. a. für die Jüdische Allgemeine und den Tagesspiegel.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Volkshochschule Chemnitz
Moritzstraße 20DAStietz,
09106 Chemnitz
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Alex Feuerherdt
    • Köln
      Kontakt

      Dr. Joachim Klose

      Dr

      Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

      joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
      Kontakt

      Ulrike Büchel

      Ulrike Büchel bild

      Referentin Politisches Bildungsforum Sachsen

      ulrike.buechel@kas.de +49 351 56344616 +49 351 563446-10
      Alex Feuerherdt privat/Feuerherdt

      Partner