Vortrag

Die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft

Im Rahmen der KAS-Rednertour 2009

Vortrag und Diskussion mit dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Stanislaw Tillich in Kooperation mit der TU Dresden

Details

In Zeiten der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise steht die Soziale Marktwirtschaft vor einer großen Bewährungsprobe. Galt die Soziale Marktwirtschaft bisher als Garant weltweiter Wohlstandschancen für alle, zweifeln immer mehr Bürgerinnen und Bürger an der Verlässlichkeit unseres Wirtschafts- und Finanzsystems. Dabei ist die Soziale Marktwirtschaft mehr als eine bloße ökonomische Erfolgsgeschichte, sie ist zu einer tragenden Säule unseres Gemeinwesens geworden.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat sich stets als Verfechterin jenes wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Konzepts gesehen, das von Ludwig Erhard und Konrad Adenauer mit politischem Weitblick gegen manche Widerstände durchgesetzt wurde. Wir veranstalten deshalb 2009 eine bundesweite Rednertour zum Thema "Soziale Marktwirtschaft: Zukunft einer Gesellschaftsordnung".

Kompetente und bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft erläutern, was aus ihrer Sicht die Soziale Marktwirtschaft ausmacht, wie sie sich bewährt hat und dass sie das Modell für die Zukunft ist. Es geht also sowohl um die rückschauende Bewertung der bisherigen Entwicklung der Sozialen Marktwirtschaft als auch um die Anknüpfung an die aktuelle Krisendebatte und einen Ausblick in die Zukunft. Anschließend stellen sich die Referenten den Fragen des Publikums.

Zur Veranstaltung mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich laden wir Sie herzlich ein!

Programm

Begrüßung

Referent: Dr. Joachim Klose, Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für den Freistaat Sachsen

Statement

Referent: Prof. Dr. Alexander Karmann, Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der TU Dresden

Vortrag: Die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft

Referent: Stanislaw Tillich MdL, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

Anschließend Diskussion

Moderation: Prof. Dr. Werner Patzelt, Lehrstuhlinhaber am Institut für Politikwissenschaft der TU Dresden

Anschließend Empfang

Musik: Martin Konitzer - Saxophon

Stanislaw Tillich (Jg. 1959) schloss 1984 sein Studium an der TU Dresden als Diplomingenieur ab. Danach arbeitete er in einem Elektronikunternehmen sowie als selbstständiger Unternehmer. 1990 wurde Tillich Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR. Von 1991 bis 1999 war er als Beobachter und als Mitglied des Europäischen Parlaments tätig. Es folgten Stationen im Freistaat Sachsen als Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Chef der Staatskanzlei, Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft sowie als Finanzminister. Seit 2008 ist er sächsischer Ministerpräsident.

Die Veranstaltung ist öffentlich! Der Eintritt ist frei!

Wir bitten um eine kurze formlose Anmeldung per E-Mail: kas-dresden@kas.de oder Fax: 0351-563446-10 oder Telefon: 0351-563446-0.

Informationen zur Anfahrt mit dem ÖPNV:

Vom Zentrum Dresden fahren Sie z.B. ab Hauptbahnhof mit der Straßenbahnlinie 3 bis zum Haltepunkt "Münchner Platz". Dann sind es noch ca. 5 Min Fußweg über die George-Bähr-Straße und Helmholtzstraße (siehe unten die Zugangsskizze ab Haltepunkt "Münchner Platz").

/c/document_library/get_file?uuid=e70076b8-1be7-dcce-cdbe-1544aa3b94c9&groupId=252038

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Technische Universität Dresden, Hörsaal S386 (3.OG Südflügel), Hülße-Bau Helmholtzstraße 10, 01069 Dresden

Referenten

  • Stanislaw Tillich
    • Ministerpräsident des Freistaates Sachsen
    • und Prof. Dr. Alexander Karmann
    • Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften
    • sowie Prof. Dr. Werner Patzelt
    • Lehrstuhlinhaber am Institut für Politikwissenschaft

Publikation

Ministerpräsident Tillich wirbt für Soziale Marktwirtschaft
Jetzt lesen
Kontakt

Dr. Joachim Klose

Dr. Joachim Klose

Landesbeauftragter für die Bundeshauptstadt Berlin, Leiter des Politischen Bildungsforums Berlin und Leiter Grundlagenforum

joachim.klose@kas.de 030/26996-3253 030/26996-53253
Die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft