Vortrag

Epochenschwelle 1914

Die unterbrochene Ethnogenese: 1914 und die Auswirkungen auf die Ladiner

In Kooperation mit dem Institut für Kulturelle Infrastruktur Sachsen

Details

Tiefgreifende Veränderungen und territoriale Verluste während des Ersten Weltkrieges haben dazu geführt, dass Europa seine Vormachtstellung an die Vereinigten Staaten abgeben musste und es zu einer Neuordnung kam. Damit gingen letztendlich ebenso mentale, soziale und kulturelle Wandlungen einher. 100 Jahre nach Ausbruch des Krieges möchten wir uns näher mit diesen beschäftigen.

In Kooperation mit dem Institut für Kulturelle Infrastruktur Sachsen veranstaltet das Politische Bildungsforum Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. die Reihe zum Thema „Epochenschwelle 1914“. Ein umfangreiches Programm mit Referenten aus den verschiedensten Fachgebieten soll an den Ersten Weltkrieg erinnern und gleichzeitig unterschiedliche Fragestellungen und Schwerpunkte aufgreifen.

Die Themenreihe wird ab dem 10. März 2014 in Görlitz stattfinden. Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Wir hoffen, Sie dazu begrüßen zu dürfen.

Dr. Joachim Klose

Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

für den Freistaat Sachsen

Unter diesem Link können Sie sich zur Veranstaltung anmelden

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hochschule Zittau/Görlitz FH
Brückenstraße 1Campus - Großer Hörsaal GI 1.01,
02826 Görlitz
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Prof. Dr. Paul Videsott
    • Bozen
    • Minderheitenforschung
  • Prof. Dr. Matthias Theodor Vogt
    • Geschäftsführer des Instituts für Kulturelle Infrastruktur Sachsen
Kontakt

Dr. Joachim Klose

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
Kontakt

Ulrike Büchel

Ulrike Büchel bild

Referentin Politisches Bildungsforum Sachsen

ulrike.buechel@kas.de +49 351 56344616 +49 351 563446-10

Partner