Diskussion

Freiheit in Ungarn

Podiumsdiskussion

Details

Die Ungarn sind ein freiheitsliebendes Volk. Der Massenaufstand gegen die stalinistische Diktatur im Oktober 1956 und die vielen Menschen, die für Freiheit und Demokratie eintraten, waren beispielgebend und ermutigend für die Oppositionsbewegungen im gesamten damaligen Ostblock.

Wir Deutschen schauten voller Bewunderung auf dieses kleine Land, das seit den 1970er Jahren immer weitere Schritte in Richtung Öffnung und Pluralismus ging. Mit

seiner Gastfreundschaft ermöglichte es vielen Deutschen in Ost und West den grenzüberschreitenden Dialog.

Wir werden nie vergessen, dass es die Ungarn waren, die den „Eisernen Vorhang“ öffneten, damit das Ende des Kalten Krieges einläuteten und die Wiedervereinigung unseres Vaterlandes mit ermöglichten. Entschlossen schlugen die Ungarn den Weg zur Demokratie und nach Europa ein, getragen von einem Selbstverständnis, das tief in der europäischen Tradition und Kultur verwurzelt ist. So waren und sind die Ungarn für die Völker Europas Vorbild und Vorreiter zugleich.

Umso verwunderlicher erscheint der aktuelle Vorwurf, dass Ungarn sich vom europäischen Wertefundament entferne. Sind wir in der Lage, die Vorgänge realistisch einzuschätzen? Werden sie in den Medien richtig dargestellt?

Sie sind herzlich eingeladen, mit den Referenten über die

Freiheit in Ungarn ins Gespräch zu kommen.

Dr. Joachim Klose

Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für den

Freistaat Sachsen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Alte Börse Leipzig
Naschmarkt 2,
04109 Leipzig
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Frank Spengler
    • Leiter des KAS Auslandsbüros Ungarn
  • Dr. Thomas Feist MdB
    • Minister Zoltán Balog
      • Budapest
    • Arnold Vaatz MdB
      • Dr. Georg Paul Hefty
        • Journalist
      • Professor Dr. Matthias Cornils
        • Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

      Publikation

      Freiheit in Ungarn
      Jetzt lesen
      Kontakt

      Dr. Joachim Klose

      Dr

      Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

      joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10