Diskussion

Haltung oder Spaltung?

Die deutsche Gesellschaft 30 Jahre nach der Wiedervereinigung

Vortrag und Diskussion

Details

Den Menschen aus Ostdeutschland wird attestiert, infolge der zweifachen Diktaturerfahrung verstärkt zu radikalen Einstellungen zu tendieren. Die Wahl des Lyrikers Jörg Bernig zum vorläufigen Kulturamtsleiter Radebeuls kann hier als Beispiel gelten: Die einen sehen einen Dammbruch der Moral, die anderen der Demokratie. Für wahrgenommene gesellschaftliche Problemlagen gilt aber: Haltung zu zeigen ist in Demokratien eine wichtige Voraussetzung für funktionierende Prozesse. Wer keinen Selbststand hat, bleibt ein Spielball der Interessen anderer. Wie kommt man zu einer eigenen Haltung und was heißt das genau? Wofür sollte man stehen und wogegen sich wenden?  Und wie trägt letztlich die eigene Haltung zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei und wann zerstört sie diesen?

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Gedenkstätte Bautzner Straße
Bautzner Straße 112a,
01099 Dresden
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Günter "Baby" Sommer
    • Schlagzeuger und Perkussionist
  • Dr. Karsten Dümmel
    • Landesbeauftrager der Konrad-Adenauer-Stiftung für das Saarland
Kontakt

Dr. Joachim Klose

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
Kontakt

Thea Stapelfeld

Thea Stapelfeld

Studentische Mitarbeiterin

thea.stapelfeld@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
Wappen Sachsen für Nachweis