Vortrag
Storniert

Leben mit der ständigen Bedrohung

Wie der Terror die israelische Gesellschaft herausfordert

Ayre Sharuz Shalicar wuchs in Berlin-Wedding als Deutsch-Iraner, jedoch mit jüdischen Wurzeln, auf. Nun möchte er aus seinem bewegten Leben erzählen und seine Autobiographie "Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude" vorstellen.

Details

Shalicars Familie kam aus dem Iran. Er wuchs in Berlin auf. Er interessierte sich überhaupt nicht für seine Herkunft und Wurzeln. Die regelmäßigen Besuche bei Verwandten in Israel änderten daran auch nichts. Nach dem Umzug in den Berliner Stadtteil Wedding ändert sich jedoch alles. Im neuen Umfeld sind Hass auf Israel und die Juden an der Tagesordnung. An den Häuserwänden stehen entsprechende Parolen. Als sich herausstellt, dass Arye Jude ist, wird er zur Zielscheibe des Hasses. Der damals 15jährige versteht zunächst gar nicht was los ist: er ist doch immer noch der Gleiche. Er sucht nach Akzeptanz und driftet in eine Jugendgang ab. Shalicar beginnt sich mit seiner jüdischen Herkunft auseinanderzusetzen. Stetig wächst das Gefühl der Nichtzugehörigkeit. Schließlich sieht er für sich nur eine Antwort auf die Frage, welches Leben er führen will: Shalicar wandert Israel aus, um ein Leben der Zugehörigkeit, ein Leben ohne schiefe Blicke, ein Leben als Jude zu führen.

Arye Sharuz Shalicar (Jg. 1977) wurde in Göttingen geboren und ist in Berlin(West) aufgewachsen. Er diente nach dem Abitur 1997 bei der Bundeswehr als Sanitäter und begann an der FU Berlin zu studieren. 2001 wanderte er nach Israel aus. Er studierte an der Hebräischen Universität Jerusalem Internationale Beziehungen, Nahostgeschichte und Politik sowie European Studies. Von 2006 bis 2009 arbeitete er für The Jewish Agency for Israel und 2007 - 2009 für das Nahost-Studio der ARD in Tel Aviv. Er ist ehrenamtlich Vorsitzender der Organisation junger deutschsprachiger Einwanderer in Israel (NOAM) und von 2009 bis 2016 Pressesprecher der israelischen Armee (IDF). Seit Anfang des Jahres spricht er für das Prime Minister’s Office des Staates Israel.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Synagoge Görlitz, Otto-Müller-Str. 8, 02826 Görlitz

Referenten

  • Ayre Sharuz Shalicar
    • Prime Minister’s Office des Staates Israel
      Kontakt

      Ulrike Büchel

      Ulrike Büchel bild

      Referentin Politisches Bildungsforum Sachsen

      ulrike.buechel@kas.de +49 351 56344616 +49 351 563446-10
      Kontakt

      Kerstin Brockow

      Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Sachsen

      kerstin.brockow@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
      Arye Sharuz Shalicar, Deutsch-Israelische Literaturtage 2012