Vortrag

PEGIDA hinterfragen

Was kostet Asyl? Über die Asyl- und Flüchtlingspolitik in Deutschland

Vortrag und Gespräch

Details

Das Bildungsforum Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung setzt die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Phänomen „PEGIDA“ fort.

Dabei wollen wir uns mit den Forderungen aber auch der Kritik der Protestbewegung an Medien und Politik befassen.

Gibt es eine Vertrauenskrise zwischen Volk und Politik und lässt sie sich mit Instrumenten der direkten Demokratie überwinden?

Wie hat sich unsere Medienlandschaft und das Medienverhalten verändert? Welche Rolle spielen die Medien als „vierte Gewalt“?

Wie sieht die Lebenswirklichkeit von Asylsuchenden in Deutschland aus? Woher kommen sie und welche Leistungen stehen ihnen zu?

Diese und andere Fragen wollen wir gemeinsam mit Ihnen und unseren Referenten diskutieren. Zu den Vorträgen

und den sich jeweils anschließenden Diskussionen laden wir Sie wieder recht herzlich in die Dreikönigskirche ein.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Dreikönigskirche Dresden
Hauptstraße 23Haus der Kirche,
01097 Dresden
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • mit Birgit Bublinski-Westhof
    • Leiterin der Chemnitzer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlingeund Geert Mackenroth
      • MdL
        • Sächsischer Ausländerbeauftragter

          Publikation

          „Wir müssen kommunizieren“: Birgit Bublinski-Westhof und Geert Mackenroth in der Reihe „PEGIDA hinterfragen“ über die deutsche Asylpolitik.
          Jetzt lesen
          Kontakt

          Dr. Joachim Klose

          Dr

          Landesbeauftragter für Sachsen und Leiter des Politischen Bildungsforums Sachsen

          joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
          Kontakt

          Kerstin Brockow

          Kerstin Brockow bild

          Sekretärin / Sachbearbeiterin

          kerstin.brockow@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
          PEGIDA hinterfragen KAS