Buchpräsentation

Was hält die Gesellschaft zusammen?

Buchvorstellung

Vorstellung der Buchreihe "Social Coherence Studies"

Details

Fragen nach der gemeinsamen Identität und einem nationalen und europäischen Wir-Gefühl werden in der deutschen Gesellschaft gegenwärtig mit großer Intensität diskutiert. Der „gesellschaftliche Zusammenhalt“ steht im Mittelpunkt vieler medialer und öffentlicher Debatten, haben wir doch das Gefühl, die Gesellschaft driftet auseinander. Besonders sichtbar wurde diese Dynamik durch die extremen Positionen und Wortmeldungen von rechter und linker Seite bezüglich der offensichtlich drängenden Thematik der Einwanderungsdebatte in unserem Land. Offenbar fehlt es an einem Konsens über das verbindende Element und die Definition von Werten.

Eine Kultur des Zusammenhalts und der Anerkennung sind zentrale Ressourcen einer offenen, innovationsstarken und zukunftsfähigen Gesellschaft. Bei aller Diskussion über die Herausforderungen der hohen Zuwanderung wird oft übersehen, dass auch die Aufnahmegesellschaft kein homogenes Gebilde ist. Sie vereint unterschiedlichste Lebensläufe, soziokulturelle und politische Prägungen. So wird es zum Beispiel 27 Jahre nach der friedlichen Revolution als ungerecht empfunden, dass der Abstand zwischen Ost und West trotz individueller Anstrengungen nicht kleiner, sondern größer wird.

Das Politische Bildungsforum Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung beschäftigt sich seit zwei Jahren intensiv mit dem Thema des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Ein Anliegen ist es, den entstehenden Rechtspopulismus in Deutschland zu verstehen und dieser Entwicklung entschieden zu begegnen. Dazu wurde der Rechtspopulismus analysiert, den Ursachen von PEGIDA nachgegangen und die Frage nach Grenzen und Begrenzungen unseres Gemeinwesens gestellt. Wie offen ist unsere Gesellschaft wirklich und wie viel Öffnung vertragen wir? Sind wir ein Volk?

Die Ergebnisse werden Ihnen nun in der neuen Buchreihe „Social Coherence Studies“ des Thelem Universitätsverlags Dresden zugänglich gemacht. Die ersten drei Bände liegen vor, zwei weitere sind in Bearbeitung. Die Reihe hat zum Ziel, Untersuchungsergebnisse über den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu präsentieren und aktuelle Problemfelder aufzuzeigen.

Wir laden Sie recht herzlich zur Präsentation der Social Coherence Studies mit den Herausgebern und zum anschließenden Empfang ein.

Was hält die Gesellschaft zusammen?

Einführung der Social Coherence Studies

Rechtspopulismus: Freiheit, Angst und Provokation

Prof. Dr. Walter Schmitz

MitteleuropaZentrum, TU Dresden

PEGIDA - Warnsignale aus Dresden

Prof. Dr. Werner J. Patzelt

Institut für Politikwissenschaft, TU Dresden

Grenzen der Demokratie

Dr. Joachim Klose

Zentrum für Gesellschaftlichen Zusammenhalt

und Integration e.V.

Anschließend Empfang

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Stadtmuseum Dresden - Landhaus
Wilsdruffer Str. 2,
01067 Dresden
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Prof. Dr. Werner Patzelt
    • TU Dresden Prof. Dr. Walter Schmitz
      • TU DresdenProf. em. Dr. Rüdiger Voigt
        • Ehem. Bundeswehr Universität München
          Kontakt

          Johanna Hohaus

          Johanna Hohaus

          Wissenschaftliche Mitarbeiterin

          johanna.hohaus@kas.de +49 351 56344613 +49 351 563446-10
          Kontakt

          Kerstin Brockow

          Kerstin Brockow bild

          Sekretärin / Sachbearbeiterin

          kerstin.brockow@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10