Kongress

Wie viel Staat braucht Staat

Kongress

In Kooperation mit SBB Beamtenbund und Tarifunion Sachsen

Details

Was kann und was muss sich der Freistaat für seinen

öffentlichen Dienst künftig leisten? Der erste Teil dieser

Frage muss sicherlich durch das Parlament im Rahmen

seiner Haushaltgesetzgebung entschieden werden. Dabei ist

zu beachten, dass wesentliche Ausgaben des Staates durch

den Steuerzahler finanziert werden. Andererseits ist es auch

der Steuerzahler, der die Dienstleistungen des Staates in

Anspruch nehmen möchte.

Aus der Sicht der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes

findet, verschärft auch durch die demographische Entwicklung,

eine immer größer werdende Aufgabenverdichtung

statt. Überstunden sind an der Tagesordnung. Viele Beschäftigte

arbeiten dauerhaft an ihrer Belastungsgrenze.

Gleichzeitig erwarten die Bürgerinnen und Bürger von ihrem

Ansprechpartner in der Verwaltung aber schnelle Bearbeitungszeiten

und freundliche Mitarbeiter.

Wie kann man die Funktionsfähigkeit des Staates auch

unter diesen schwierigen Bedingungen dauerhaft gewährleisten?

Können staatliche Grundleistungen verlässlich,

ohne Ansehen der Person, ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit

und ihres Wohnortes allen, die sie benötigen,

angeboten werden? Wie viel Staat braucht Staat?

Unter Bezugnahme auf das Standortgesetz und die eingeleiteten

Maßnahmen zur Staatsmodernisierung soll am

konkreten Beispiel, unter Beteiligung der betroffenen

Beschäftigten des öffentlichen Dienstes, eine Strategiediskussion

zum weiteren Umgang mit staatlichen Aufgaben

vorangetrieben werden. Im Mittelpunkt steht dabei ebenso

die kritische Betrachtung der Aufgabenerledigung im

Interesse seiner Bürgerinnen und Bürger, wie auch der

Umgang des Freistaates mit seinen Beschäftigten.

Mit herzlicher Einladung zu dieser Veranstaltung

Dr. Joachim Klose

Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

für den Freistaat Sachsen

Gerhard Pöschmann

Landesvorsitzender des SBB Beamtenbund und Tarifunion

Sachsen

Hier können Sie sich für die Veranstaltung online anmelden:

Anmeldelink

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Dorint Hotel Dresden
Grunaer Str. 14,
01069 Dresden
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Stanislaw Tillich
    • Ministerpräsident
  • Christian Piwarz
    • 1. Stellv. Vorsitzender derCDU-Landtagsfraktion
  • Martin Dulig
    • Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion
  • Rico Gebhardt
    • Vorsitzender der Landtagsfraktion DIE LINKEN
  • Nanette Seidler
    • SBB
Kontakt

Dr. Joachim Klose

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
Kontakt

Florian Hofmann

Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Sächsische Staatskanzlei / Jürgen Jeibmann
Christian Piwarz, Parlamentarischer Geschäftsführer und\r\n1. Stellvertretender Vorsitzender der\r\nCDU-Fraktion im Sächsischen Landtag Steffen Prößdorf
Martin Dulig, Vorsitzender der SPD-Fraktion im\r\nSächsischen Landtag Foto: Götz Schleser
Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKEN im Sächsischen Landtag Steffen Prößdorf

Partner