Webinar

Was hält Europa zusammen? – Zur Basis eines gemeinsamen Handelns und zur Verantwortungsübernahme

Eine kleine Geschichte des 20. Jahrhunderts

Webinar-Reihe zur jüngeren deutschen Geschichte

Details

Brille auf Buch Pixabay
Brille auf Buch

Die Veranstaltung findet in Form eines Webinars statt.

Sie benötigen dafür eine einfache Internetverbindung. Über den hier verlinkten Link zu Adobe Connect können Sie sich zum gegebenen Zeitpunkt einloggen und am Webinar teilnehmen.

Allen angemeldeten Teilnehmern wird der Link vorab zugeschickt. Sie können aber auch ohne vorherige Anmeldung am Webinar teilnehmen und nutzen dafür einfach obigen Link.

Die jüngere deutsche Geschichte ist reich an großen Umbrüchen. Revolutionen, Kriege, technischer Wandel und wechselnde Gesellschaftsentwürfe prägen unsere Vergangenheit. Für sich betrachtet ergibt das ein Bild großer Ereignisse, die miteinander brechen und mit unserem heutigen Alltag oft nur entfernt zu tun haben. Das macht es für viele von uns schwer, den Überblick zu behalten.

Unsere Webinar-Reihe „Eine kleine Geschichte des 20. Jahrhunderts“ will hier Orientierung geben. Geschichte ist keinesfalls statisch. Die großen Fragen der heutigen Politik sind tief verwurzelt in unserer Geschichte. Die Kontinuitätslinien, die sich dabei auftun, reichen weit zurück. Das betrifft die Herausforderungen des deutschen Sozialstaates genauso wie die Rolle der Vereinigten Staaten in der Welt. Gleichsam prägt uns unser gemeinsames europäisches Erbe genauso wie die historische Spaltung durch den Kalten Krieg.

Am 17. Juni sprechen wir mit Prof. Dr. Werner Patzelt über den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Europa. Welche Kontinuitäten ziehen sich dabei durch unsere Geschichte? Dieser Perspektive wollen wir zusammen mit Ihnen nachgehen. Zur Teilnahme sind Sie herzlich eingeladen.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online

Referenten

  • Prof. Dr. Werner Patzelt
    • TU Dresden
Wappen Sachsen für Nachweis