Asset-Herausgeber

Veranstaltungen

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Heute

Jun

2024

Löbau
Wer wir sind
Impulse der politischen Bildung auf dem Landesparteitag der sächsischen CDU

Asset-Herausgeber

Diskussion

Die unterschätzte Gefahr? Politischer Islam und Islamismus in Deutschland

Veranstaltungsreihe „Im Zangengriff von Populismus und Extremismus?“

Gespräch

Kleinvieh macht auch Mist – Artenvielfalt und Klimawandel

Kooperationsveranstaltung mit Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen

Live-Stream

„irgendwie jüdisch“ – Im Gespräch mit der Bloggerin Juna Grossmann

In Kooperation mit der VHS Chemnitz

Gespräch

Zwischen Zelt und FDGB-Heim

Urlaub und Reisen zu DDR-Zeiten

Gespräch

Die Narben der Diktatur

Welchen Stellenwert die Erinnerungen in der Dresdner Stadtgeschichte einnehmen

Seminar

ausgebucht

Im Zentrum Europas - Zwischen Politik und Kultur

Studienreise nach Prag

Gespräch

Denkmale der Zukunft – Nachhaltigkeit und Architektur

Kooperationsveranstaltung mit den Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsens

Lesung

Lesung mit Monika Maron: „Das Haus“

Lesungsreihe in Kooperation mit dem Antiquariat zum Dom Bautzen

Gespräch

Politisch motivierte Gewalt: Täter – Ziele - Delikte

Veranstaltungsreihe „Im Zangengriff von Populismus und Extremismus?“

Event

Demokratie-Gestalter-Bustour 2024

Gemeinsam. Demokratie. Gestalten. | Unterwegs für die Demokratie in Bautzen

Asset-Herausgeber

Macht der Westlichkeit

PROFESSOR UDO STEINBACH ÜBER DAS VERSAGEN DES WESTENS, IM ARABISCHEN RAUM GLAUBHAFT MENSCHENRECHTE DURCHZUSETZEN.

Das Bildungswerk Dresden möchte dasPublikum herausfordern, den Blick aufweltweite Zusammenhänge zu richten undüber die Chancen und Risiken globalerEntwicklungspolitik nachzudenken.

Elitär?

Der Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke zu Eucharistie und Abendmahl

Zum Abschluss der Leipziger Themenreihe „Wir sind Papst?“ wurde intensiv über das Wesen der kirchlichen Eucharistie und ihrer Bedeutung für die heutigen Gläubigen diskutiert. Der Weihbischof des Erzbistums Hamburg Hans-Jochen Jaschke bezeichnete in diesem Rahmen die Eucharistie als Kernelement der christlichen Kirche. Dabei sprach er auch über die Anpassung der heiligen Kommunion an die Lebensumstände unserer Zeit sowie über ihr Verhältnis zur Ökumene.

Berichte aus dem Worldcafé

JugendPolitikTage 2011

Beiträge und Berichte zu den zweiten Sächsischen JugendPolitikTagen 2011

Footprint

Zeitung für die JugendPolitikTage 2011

Die Konferenzzeitung „Footprint“ mit Artikeln zu den einzelnen Veranstaltungspunkten, Fotos, Interviews und vielem mehr.

Was bedeutet Nachhaltigkeit?

JugendPolitikTage 2011

Was ist Nachhaltigkeit überhaupt? Der Begriff gewinnt heutzutage zunehmend an Bedeutung und taucht an den unterschiedlichsten Stellen auf.

Wie nachhaltig lebst du?

Nachgefragt & Nachgehakt

Kurzinterviews zum Thema "Wie nachhaltig lebst du?" mit Teilnehmern und Veranstaltern

Unfehlbar?

Bischof Joachim Reinelt bei der Themenreihe „Wir sind Papst?“ zu Amtsverständnis und ökumenischer Dialog

In der zweiten Veranstaltung der Leipziger Reihe „Wir sind Papst!“ zeigte sich der Bischof des Bistums Dresden-Meißen Joachim Reinelt optimistisch bezüglich der Weiterentwicklung des ökumenischen Dialoges zwischen der katholischen und der evangelischen Kirche. Dabei sprach Bischof Reinelt auch über Unfehlbarkeit und das Amtsverständnis des Papstes.

Sprachlos?

Sprachlos? Die Regensburger Rede zum Kirchenverständnis und dem interreligiösen Dialog - Eröffnungsveranstaltung der Vortragsreihe "Wir sind Papst" am 27. September 20011 in Leipzig aus Anlass des Papstbesuches in Deutschland

KAS-Stand auf dem Kirchentag erfreute sich regen Zuspruchs

800 Vereine, Verbände und ehrenamtliche Gruppen haben auf dem den Kirchentag begleitenden „Markt der Möglichkeiten“ in Dresden ihre Arbeit und Projekte vorgestellt.

Überzeugendes Zeugnis – Speedtalking

Christen aus Politik, Medien und Kirche diskutierten christliche Werte im Berufsalltag

Beratungsgespräch in einer Arbeitsagentur: Der Arbeitslose ist seelisch am Ende, die Beamtin nimmt sich mehr Zeit für ihn als normal. Ihrem Chef dauert das zu lang – die Beamtin muss die Betriebsleitung zu Hilfe holen, um ihren Job zu behalten.