Veranstaltungen

Diskussion

Die künstlerische Perspektive

Im Rahmen der Reihe "Das Unsagbare"

Der Anmeldeschluss liegt 24h vor Beginn der Veranstaltung. Angemeldete Teilnehmer erhalten ihre Zugangsdaten in der Regel am Vormittag des Veranstaltungstages.

Diskussion

Zur Zukunft der Stadt: Wissensarchitektur und Stadtökologie

Deutschland reloaded - Zukunftsfest in die Welt von morgen

Der Anmeldeschluss liegt 24h vor Beginn der Veranstaltung. Angemeldete Teilnehmer erhalten ihre Zugangsdaten in der Regel am Vormittag des Veranstaltungstages.

Diskussion

Die politische Perspektive

Im Rahmen der Reihe "Das Unsagbare"

Der Anmeldeschluss liegt 24h vor Beginn der Veranstaltung. Angemeldete Teilnehmer erhalten ihre Zugangsdaten in der Regel am Vormittag des Veranstaltungstages.

Diskussion

1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland

Die weibliche Perspektive auf Vergangenheit und Zukunft

Der Anmeldeschluss liegt 24h vor Beginn der Veranstaltung. Angemeldete Teilnehmer erhalten ihre Zugangsdaten in der Regel am Vormittag des Veranstaltungstages.

Workshop

Fit für die Demokratie

Rhetorik und Körpersprache

Ein Online-Workshop der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

Event

storniert

Vom Glück des Lesens

Verleihung des Deutschen Schulbuchpreises 2021

Die Durchführung der Veranstaltung richtet sich nach den geltenden Maßnahmen der Sächsischen Corona-Schutzverordnung.

Diskussion

Die juristische Perspektive

Im Rahmen der Reihe "Das Unsagbare"

Der Anmeldeschluss liegt 24h vor Beginn der Veranstaltung. Angemeldete Teilnehmer erhalten ihre Zugangsdaten in der Regel am Vormittag des Veranstaltungstages.

Diskussion

100 Jahre Kommunistische Partei China und die Folgen

Zur Geschichte und Bedeutung der Kommunistischen Partei China

Gemeinsame Veranstaltungsreihe mit dem Ostasiatischen Institut der Universität Leipzig

Workshop

Gesellschaft in der Krise?

Perspektiven für unser Zusammenleben zwischen neuen und alten Konfliktlinien

Eine Veranstaltung im Rahmen des Sonderprojektes "Gemeinsam.Demokratie.Gestalten."

Diskussion

Die psychosoziale Perspektive

Im Rahmen der Reihe "Das Unsagbare"

Der Anmeldeschluss liegt 24h vor Beginn der Veranstaltung. Angemeldete Teilnehmer erhalten ihre Zugangsdaten in der Regel am Vormittag des Veranstaltungstages.

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 10 von 17 Ergebnissen.

Vortrag

Der arabische Antisemitismus - Geschichte und Gegenwart

Im Rahmen der Themenreihe "Warum Israel?"

Im Rahmen der Tage der Jüdischen Kultur Chemnitz

Gespräch

Ehrenamt und Engagement im Sport:

Was unsere Gesellschaft zusammenhält

Im Rahmen der Muskauer Schlossgespräche - In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Fürst-Pückler-Park Bad Muskau e.V.

Vortrag

Frauen im Islam

Zwischen Tradition und Selbstverwirklichung?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Muslime in Deutschland - Chancen und Herausforderungen des Islam für unsere Gesellschaft"

Vortrag

Boykott-Kampagnen gegen Israel und ihre Hintergründe

Im Rahmen der Themenreihe "Warum Israel?"

Im Rahmen der Tage der Jüdischen Kultur in Chemnitz

Vortrag

Der Islam und seine Rechtskultur – Ein Teil Europas?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Muslime in Deutschland - Chancen und Herausforderungen des Islam für unsere Gesellschaft"

Seminar

Schülergipfel zum Thema "Gewalt"

In Zusammenarbeit mit dem Stadtschülerrat Dresden im Rahmen des Veranstaltungsprogramms zum 13. Februar in Dresden

Gespräch

Auf einmal gehörten wir nicht mehr dazu:

Eine jüdische Kindheit und Jugend in Dresden

Zeitzeugengespräch mit der gebürtigen Dresdnerin und Holocaust-Überlebenden Henny Brenner.

Symposium

ALTE HEIMAT - NEUE HEIMAT

ERINNERUNG IN LITERATUR UND LANDSCHAFT DES GRENZRAUMS

Die Tagung wird zwei Erinnerungs„orte“ behandeln:Die Literatur und die Landschaft mit ihrem kulturellen Erbe,ihren Denkmälern und Mahnmalen.

Event

Heimat über alle Grenzen hinweg? Auf den Spuren Mitteleuropas

Gespräch und Konzert mit dem Triester Duo WindRose

Konzert und Gespräch bilden den Auftakt zur Tagung "Alte Heimat - Neue Heimat. Erinnerungen in Literatur und Landschaft des Grenzraums"am 30. Januar 2016 im Kulturrathaus.

Vortrag

Grenzen der Transzendenz

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Grenzen in Zeiten der Entgrenzung"

pixabay - Rico_Loeb

"Das Sorbische ist keine Kultur, es ist Leben – unser Leben.“

Abschlussbericht zur Veranstaltungsreihe "Sorben in der Lausitz"

Sachsen ist eines der wenigen Bundesländer, das – mit der sorbischen Sprache – eine zweite Amtssprache hat. Doch bundesweit ist die Existenz der kleinen deutschen Minderheit, die im Osten Sachsens und im südlichen Brandenburg lebt, kaum bekannt. Um dies zu ändern und gleichzeitig der sorbischen Community eine Plattform zu bieten, um verschiedene Aspekte zu diskutieren, hat das Politische Bildungsforum Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung im Frühjahr 2021 eine mehrteilige Online-Gesprächsreihe durchgeführt. Die Impulse der verschiedenen Referentinnen und Referenten sowie die Ergebnisse der einzelnen Diskussionen können Sie hier nachlesen:

Pixabay - rliessum

"Gott hat zu viel von mir erwartet."

Veranstaltungsbericht zu "Unorthodox"

Online-Veranstaltung im Rahmen der Jüdischen Musik- und Theaterwoche Dresden

KAS/Johanna Hohaus

Meine Einheit, deine Einheit

Augustusburger Schlossgespräch anlässlich 30 Jahre Deutsche Einheit

Spannende Ausblicke der Wendegeneration

China - Rivale oder Partner für Deutschland?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Chinas neue Weltordnung? Das Reich der Mitte im 21. Jahrhundert“

Am 29.09.2020 im Museum der bildenden Künste Leipzig

KAS

„Schmerzhafte Erinnerung“

Internationaler Kongress in Dresden

Eine Kooperationsveranstaltung des Bildungsforums Sachsen und der Stadt Dresden anlässlich des 75. Jahrestages der Zerstörung der Stadt im 2. Weltkrieg

KAS/Julien Reiter

Veränderung als Chance – Chance der Veränderung

30 Jahre Friedliche Revolution und Neugründung des Freistaats Sachsen

Für gesellschaftliche Veränderungen bedarf es nicht nur notwendiger Strukturen und politischer Kräfte, sondern auch geeigneter Führungspersönlichkeiten, die das Heft des Handelns in die Hand nehmen, mutig Entscheidungen treffen und Orientierung geben. In Sachsen traf nach der Friedlichen Revolution beides zusammen. Ein Glücksfall für unser Land. Als erster Ministerpräsident hat Kurt Biedenkopf die fulminante Entwicklung des Freistaats Sachsen an entscheidender Stelle mitgeprägt. Es war ein Glücksfall, dass er , der fest im Denken der Bundesrepublik verankert war und sie maßgeblich als Universitätsrektor und Politiker gestaltet hatte, sich der neuen Herausforderung annahm und nach Sachsen ging. Im 30. Jahr der Deutschen Einheit blicken wir dankbar auf das Jubiläum des Freistaates zurück.

Eine „überforderte Behörde“?

Historische und Politische Perspektiven auf die Praxis der Treuhandanstalt

Historiker, Zeitzeugen und Politiker diskutierten bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit am 10. Dezember 2019 in Dresden über aktuelle Forschungsergebnisse und die politische Bewertung der Praxis der Treuhandanstalt in den 1990er Jahren. Das Ziel der Veranstaltung war es, „aus Vermutungen und Meinungen Sachverhalte herauszudestillieren“.

Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau

YouTube

Hinter die Kulissen geschaut

Am 29. November 2019 besuchte der bekannte YouTuber Mirko Drotschmann das Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau, um Schülern zu zeigen, was hinter seiner Tätigkeit steckt.

"Als der Brief kam, habe ich mein Kind zum zweiten Mal verloren!"

Zwangsadoptionen in der DDR im Fokus

Am 21. November 2019 fand die zweite Veranstaltung der Reihe „(K)ein normales Leben? Das Individuum in der DDR-Gesellschaft“ im Museum der bildenden Künste in Leipzig statt. Im Fokus des Abends standen politisch motivierte Kindeswegnahmen oder allgemeinsprachlich ausgedrückt Zwangsadoptionen in der DDR.

André Wirsig für das Universitätsklinikum Dresden

Festakt 150. Todestag Carl Gustav Carus und 25 Jahre Medizinische Fakultät

Vernetzte Wirklichkeit in Zeiten der Spezialisierung

Anlässlich der 150. Todestages Carl Gustav Carus und des Jubiläums 25 Jahre Medizinische Fakultät der TU Dresden fand am 18. November 2019 eine Veranstaltung mit Vernissage und Festakt statt.