Publikationen

Plädoyer gegen Mädchenbeschneidung

Afrique Citoyenne N° 20

Die 20. Ausgabe des pädagogischen Comics Afrique Citoyenne behandelt die in Senegal noch existierende Mädchenbeschneidung. Die "Viererbande" des Comics steht der Schwester einer Frau bei, die bei der Geburt beinahe an den Spätfolgen der Beschneidung stirbt. Sie wird gerettet und kann mit Hilfe der Krankenschwester und anderer Beschneidungsgegner die Bewohner ihres Dorfes überzeugen, diese Praxis aufzugeben. Der Comic wird in allen Schulen Senegals sowie in vielen Jugendorganisationen verteilt, um über die Sensibilisierung ein wirksames Plaidoyer gegen die Mädchenbeschneidung zu starten.

Forum über die Rolle der Frauen in der Sozialen Marktwirtschaft

Mehr als 2000 Kleinunternehmerinnen feierten ihren Erfolg in Wirtschaft und Politik

Die Regionalhauptstadt Thies feierte am 13. März mit 2000 Klein-unternehmerinnen die Erfolge der Mitglieder des Netzwerks GRAIF im Wirtschafts- und im politischen Leben. Aus der Region Thies, aber auch aus den Regionen Ziguinchor und Kedougou, sogar aus Mali und Mauretanien waren Kleinunternehmerinnen angereist. Der Minister für Soziales und die Familienministerin beglückwünschten GRAIF zu den in den letzten 20 Jahren erreichten Erfolgen: allein die Anzahl der Kleinunternehmerinnen und der gewählten Vertreterinnen in den verschiedenen Instanzen ist maßgeblich gestiegen

Die senegalesische Gesellschaft zwischen Wandlungen und Widerständen

Brief an die Bürger

Die neue Publikation von KAS und Mouvement Citoyen behandelt das Thema "Die senegalesische Gesellschaft zwischen Wandlungen und Widerständen". Die Studenten und Doktoranden des MC gehen in ihren Beiträgen der Frage nach, wie die senegalesische Gesellschaft mit den Wandlungen im Zuge der Globalisierung im Spannungsfeld zwischen Traditionen und den Anforderungen des modernen Lebens umgeht. Die lebhafte und engagierte Diskussion zeugte vom Interesse des Themas für die mehr als 100 Besucher.

Lokal konsumieren: vom Slogan zur Realität

Les Cahiers de l'Alternance

Lokale Produkte konsumieren: vom Slogan zur Realität, heißt das neue "Cahier de l'Alternance" von KAS und CESTI, das kürzlich dem senegalesischen Publikum vorgesellt wurde. Die Artikel des Buches wurden von den Studenten der Journalistenakademie CESTI geschrieben. Diese waren zuvor im ganzen Land Projekten, Personen und Initiativen nachgegangen , die sich dem Erzeugen, dem Vertrieb und dem Verbrauch lokaler Produkte verschrieben haben und vielversprechende Wege der lokalen Entwicklung gehen.

Denkmal sorgt für politisch-religiöse Spannungen

Eine gegen die Kirche gerichtete Äußerung des Staatspräsidenten Senegals sorgte in den letzten Tagen des Jahres für Aufregung bei der christlichen Minderheit Senegals und führte zu einer Welle von Solidaritätsbekundungen von Seiten der muslimischen Landesbewohner. Dieser diplomatische Zwischenfall zwischen Regierung und Kirche hätte in anderen Ländern einen religiösen Konflikt auslösen können, in Senegal jedoch wurde er zum Zeugnis der soliden Kohäsion der religiösen Gemeinschaften. Gleichzeitig legte er die gespannten Beziehungen zwischen Regierung und Opposition und religiösen Führern offen.

Das neue Bundeskabinett in Deutschland

Liste der Minister und Fachbereiche

In dieser Zusammenstellung finden Sie das neue schwarz-gelbe Bundeskabinett im Überblick sowie wesentliche Passagen aus dem Koalitionsvertrag

Die Casamance: Das Feuer lodert wieder

Sechs Tote Anfang Oktober in der Region Sédhiou - Reflexionen zur aktuellen Lage

Interview avec Dr. Stefan Gehorld

Sur les élections en Allemagne

Dans cette interview du quotidien sénégalais Le Soleil, le Dr. Gehrold, Représentant Résident de la Fondation Konrad Adenauer, analyse les résultats des élections fédérales en Allemagne du 27 septembre 2009. Il répond aussi aux questions concernant les orientations du nouveau gouvernement allemand constitué des partis CDU( Union chrétienne démocrate) et FDP (Libéraux).

Pressestimme Senegal zur Europawahl

Die Europawahl vom 07.06.2009 fand in der senegalesischen Presse kein großes Echo. Lediglich die Tageszeitung „Le Soleil“ berichtet in ihrer Ausgabe vom 08.06.2009 über die Wahlen zum Europaparlament und geht dabei in erster Linie auf die Verluste der linken Parteien ein. Dabei werden sowohl die Niederlagen der Linksparteien in verschiedenen Ländern genauer betrachtet als auch nach Ursachen für die schlechten Ergebnisse gesucht.

Der interreligiöse Dialog

Comic für Jugendliche aus der Reihe Afrique Citoyenne

In Zusammenarbeit mit der israelischen Botschaft in Dakar und ASECOD hat die KAS Dakar das neue Comic in der Serie "Afrique Citoyenne" vorgestellt: Verankerung und Öffnung, Plaidoyer für den interreligiösen Dialog. Die drei abrahamischen Religionen und eine afrikanische Religion werden anhand der Rituale von vier Schlüsselsituationen des Lebens (Geburt, Initiationsriten in der Jugend, Heirat,Tod) in Szene gesetzt. Die Kenntnis der Religion der Anderen ist die beste Vorbeugung gegen Vorurteile.