Veranstaltungen

Seminar

Natürliche Ressourcen und Bodenschätze im intergenerationellen Dialog

Zum Beispiel Holz und Zirkon

Dieses Seminar analysiert die Herausforderungen und Auswirkungen des Managements von Holz- und Zirkonreserven in der Casamance, dies auch aus der Perspektive der Frauen, der Jugend und der Behörden und des Staates.

Seminar

Rolle der Zivilgesellschaft im Sicherheitsmangement der Migrationen

Sicherheit in Grenzbereichen mit einem Fokus auf das Sicherheitsmanagement der Migrationen in der Region Tambacounda

MALAO und KAS organisieren in Tambacounda ein Reflexionsseminar über die Rolle der Zivilgesellschaft im Sicherheitsmangement der Migrationen in Grenzgebieten.

Forum

Großes Jugendforum in Kaolack

Jugend, Migration und Arbeit

Das große Jugendforum in Kaolack stellt den Kampf gegen die Emigration in den Fokus und zeigt den jungen Erwachsenen auf, welche Ausbildungs- und Einstellungsmöglichkeiten es gibt, besonders auch für Startups.

Seminar

Frauen in Politik und Wirtschaft

Diskussionsforum an der Universität Dakar

Was hat sich seit der Bejing-Konferenz geändert? Frauen, Ethik und Politik, das Gleichstellungsgesetz in Senegal sind die Themen, die von Frauen aus Politik und Wirtschaft analysiert werden. Eine Bilanz des Kampfes der Frauen Senegals um Gleichberechtigung steht am Abschluss des Seminars.

Seminar

Interreligiöser Dialog in Grenzgebieten

Pandemien und Prävention: was sagen die Religionen?

KAS und CADEV organisieren in Kedougou ein Seminar über die Position der verschiedenen Religionen und Konfessionen im Hinblick auf die Pandemie und die Präventionsmaßnahmen

Seminar

Sicherheitsmanagement in Grenzzonen

Die Kontrolle von illegalem Kleinwaffenhandeln in Grenzzonen

KAS und MALAO organisieren in Kedougou ein Seminar zum Sicherheitsmanagement in Grenzgebieten, besonders hins. der Kontrolle des illegalen Waffenhandels

Seminar

Akademie Adenauer: Wirtschaftsentwicklung Senegals

Contrainte et

In der dritten Akademie 2020 diskutieren die Teilnehmer mit Experten aus verschiedenen Bereichen über die Entwicklungspotentiale in Senegal

Seminar

Resilienz in Grenzgebieten

Resilienz in einer instabilen regionalen Umgebung aufbauen und verstärken

In Zusammenarbeit mit dem Timbuktu Institut organisiert die KAS in Kedougou ein Seminar für Leader von Frauen und Jugendorganisationen, um die Resilienz in Grenzgebieten zu stärken.

Seminar

ausgebucht

Grenzüberschreitende Bedrohungen und Extremismusprävention

Serie von 3 Webinaren

Die KAS und das Timbuktu Institut organisieren eine Reihe von drei Webinaren, um die Resilienz junger Akteure und Multiplikatoren an der Basis hinsichtlich der Herausforderungen des wachsenden Extremismus zu stärken.

Seminar

Afrika angesichts der Herausforderungen des Klimawandels

Stipendiatentagung zum Thema Klimawandel in Afrika

Das diesjährige Stipendiatenseminar analysiert die Rolle Afrikas im Klimawandel: die Rolle der regionalen Organisationen angesichts der Herausforderungen des Klimawandels, die klimabedingten Migrationen und sicherheitspolitischen Herausforderungen, die nachhaltige Entwicklung auf Ebene der Territorien. Die Stipendiaten erarbeiten die Themenkomplexe in Gruppen und stellen die Ergebnisse auf der Tagung vor, wo sie diskutiert werden. Die Ergebnisse werden in unserer Website veröffentlicht.

KAS Stipendiaten Botschafter der afrikanischen Integration

Integrations- und Kulturtag der KAS Stipendiaten in Dakar

Der Integrations- und Kulturtag wurde von den im Netzwerk REBAFKA (Reseau des boursiers et anciens boursiers de la FKA) vereinten Stipendiaten und Altstipendiaten im Konferenzsaal und Garten der KAS Dakar organisiert. Ziel war es, laut Senghors Devise „Verankerung und Öffnung“ zu zeigen, dass eine nationale Einheit in der kulturellen Vielfalt nicht nur möglich, sondern eine Grundlage für eine friedliche und nachhaltige Entwicklung ist. Die Einführungskonferenz hielt die Historikerin der Universität Dakar, Penda Mbow.

Strategien zur Vermeidung von umweltbedingten Konflikten

Kedougou, eine gold- und waldreiche und doch arme Region

Die Region Kedougou liegt im äußersten Südosten Senegals. Sie ist reich an Gold, Marmor, Eisen und hat neben der Casamance die letzten Waldreserven des Landes. Sie ist aber auch die ärmste Region Senegals und besitzt quasi keine Straßeninfrastrukturen. Die kostbaren natürlichen Ressourcen werden immer rarer und zeitweise hat schon der Kampf darum begonnen. Die KAS Senegal hat mit der Assoziation der Journalisten in Grenzregionen (AJRF) und mit der Assoziation zur Entwicklung des Bassarilandes (ADPBS) eine Seminarserie zum Thema organisiert.

Forum der Frauen in Kedougou

Frauen auf die Wählerlisten der Lokalwahlen 2014

Die ADFK (Association pour ledéveloppement des femmes de Kédougou)und die Konrad-Adenauer-Stiftungorganisierten in Kédougou ein Forumüber Frauenleadership in Wirtschaftund Politik.

Parität in Theorie und Praxis

AILE et FKA organisent un séminaire à Dindefelo

AILE (Association Initiatives Locales etEnvironnement) organisierte gemeinsammit der Konrad-Adenauer-Stiftungeine Fortbildung für die Verantwortlichender Frauen der LandgemeindeDindefelo über die Geschlechtergleichheit. Bericht von Rebecca Grübel. und den Zugang von Frauen zu politischenund wirtschaftlichen Entscheidungsinstanzen.

Heirat - für und wider: zwischen Tradition und Moderne

Heirat- für und wider: zwischen Tradition und ModerneTheaterstück über Heirat und Ehe in der KAS Dakar begeisterte das Publikum und lud die Zuschauer zu einer Diskussion über Heirat und Ehe zwischen Tradition, Religion und Moderne ein. Heirat und Ehe müssen heutzutage in einem globalen Kontext und als Verschmelzung von Tradition und Moderne verstanden werden. Bestimmte soziale Normen ändern sich im Laufe der Zeit und die Gesellschaft muss sich diesem normativen Wandel anpassen.

Kinderschwangerschaften vorbeugen - Familien stärken

Forum in Diouroup

Anlässlich des internationalen Frauentags organisierte der Verband der katholischen Frauen von Dakar (U.D.A.F.C.D.) in der Landgemeinde Diouroup ein Sensibilisie-rungsseminar für junge Mädchen, Frauen und ihre Familien zur Vorbeugung von Frühschwangerschaften, Kinderheiraten und sexueller Gewalt gegenüber Frauen.

Le Mali à la croisée des chemins. Craintes et espérances.

Actes de la conférence du 21 février 2013

La collection des textes inclut l'article du Prof. Bakary Sambe "La situation géopolitique, l'évolution du conflit, le rôle joué ou non joué des pays voisins, les défis pour l'avenir". La juriste Fatou Kiné Camara a mis en exergue les droits humains comme base de tout développement, se référant aux bases historiques de la conception des droits humains au Mali (Charte du Mali), et sur le rôle de la société civile et des institutions dans la reconstruction du Mali. L'article de l'APS résume le déroulement et les résultats de la conférence qui était modérée par le professeur Mbaye Thiam.

Mali am Scheideweg. Ängste und Hoffnungen

Konferenz in der KAS Dakar

Auf Einladung der KAS diskutierte ein Fachpublikum von mehr als 130 Teilnehmern über die Krise in Mali und vor allem über regio-nale Lösungsansätze. Der Konferenzsaal der KAS war überfüllt, viele mussten vom Garten aus die Debatte verfolgen. Das zeigt: Der Gesprächsbedarf war groß, denn die Mali-Krise wirkt sich zunehmend auch auf Senegal aus. Die Komplexität des multidimensionalen Konflikts wurde analysiert und in den afrikanischen und internationalen Kontext gestellt, um schließlich eine Reihe von Lösungsvorschlägen zu präsentieren.

Strategies de prévention de conflits liés à la gestion de l'environnement

La conférence des experts M. Dieye, M. Ba et M. Malou de Salémata

FKA et ADPBS ont organisé, mi-janvier 2013, un séminaire pour élus locaux et responsables des différentes organisations de la société civile, sur la prévention de conflits liés à la gestion de l'environnement. Les experts le Lt. Francois Dieye, chef de secteur, Alexis Malou, chef SDDR et Mamadou Ba, chef du service de l'élevage, ont élaboré un document de travail qu'ils ont présenté aux participants. Dans une approche participative, on a exposé les différents conflits liés à l'environnement pour ensuite élaborer des stratégie de prévention de conflit sur la base de textes et d'expériences

Traitement de conflits liés à la gestion de l'environnement

FKA, AJRF et CESTI ont organisé un séminaire à Kédougou. Un article de Adama Diaby, Kédougou

En partenariat avec le CESTI, la Fondation Konrad Adenauer a organisé les 21 et 22 janvier 2013, un atelier de formation au profit de l’Association des Journalistes en Régions Frontalières (AJRF) sur la thématique Traitement de conflits relatifs à la gestion de l’environnement. A la suite d’une certaine prise de conscience, ils ont pris l’engagement d’alerter et de contribuer à l’éducation environnementale.