Veranstaltungen

Seminar

Natürliche Ressourcen und Bodenschätze im intergenerationellen Dialog

Zum Beispiel Holz und Zirkon

Dieses Seminar analysiert die Herausforderungen und Auswirkungen des Managements von Holz- und Zirkonreserven in der Casamance, dies auch aus der Perspektive der Frauen, der Jugend und der Behörden und des Staates.

Seminar

Rolle der Zivilgesellschaft im Sicherheitsmangement der Migrationen

Sicherheit in Grenzbereichen mit einem Fokus auf das Sicherheitsmanagement der Migrationen in der Region Tambacounda

MALAO und KAS organisieren in Tambacounda ein Reflexionsseminar über die Rolle der Zivilgesellschaft im Sicherheitsmangement der Migrationen in Grenzgebieten.

Forum

Großes Jugendforum in Kaolack

Jugend, Migration und Arbeit

Das große Jugendforum in Kaolack stellt den Kampf gegen die Emigration in den Fokus und zeigt den jungen Erwachsenen auf, welche Ausbildungs- und Einstellungsmöglichkeiten es gibt, besonders auch für Startups.

Seminar

Frauen in Politik und Wirtschaft

Diskussionsforum an der Universität Dakar

Was hat sich seit der Bejing-Konferenz geändert? Frauen, Ethik und Politik, das Gleichstellungsgesetz in Senegal sind die Themen, die von Frauen aus Politik und Wirtschaft analysiert werden. Eine Bilanz des Kampfes der Frauen Senegals um Gleichberechtigung steht am Abschluss des Seminars.

Seminar

Interreligiöser Dialog in Grenzgebieten

Pandemien und Prävention: was sagen die Religionen?

KAS und CADEV organisieren in Kedougou ein Seminar über die Position der verschiedenen Religionen und Konfessionen im Hinblick auf die Pandemie und die Präventionsmaßnahmen

Seminar

Sicherheitsmanagement in Grenzzonen

Die Kontrolle von illegalem Kleinwaffenhandeln in Grenzzonen

KAS und MALAO organisieren in Kedougou ein Seminar zum Sicherheitsmanagement in Grenzgebieten, besonders hins. der Kontrolle des illegalen Waffenhandels

Seminar

Akademie Adenauer: Wirtschaftsentwicklung Senegals

Contrainte et

In der dritten Akademie 2020 diskutieren die Teilnehmer mit Experten aus verschiedenen Bereichen über die Entwicklungspotentiale in Senegal

Seminar

Resilienz in Grenzgebieten

Resilienz in einer instabilen regionalen Umgebung aufbauen und verstärken

In Zusammenarbeit mit dem Timbuktu Institut organisiert die KAS in Kedougou ein Seminar für Leader von Frauen und Jugendorganisationen, um die Resilienz in Grenzgebieten zu stärken.

Seminar

ausgebucht

Grenzüberschreitende Bedrohungen und Extremismusprävention

Serie von 3 Webinaren

Die KAS und das Timbuktu Institut organisieren eine Reihe von drei Webinaren, um die Resilienz junger Akteure und Multiplikatoren an der Basis hinsichtlich der Herausforderungen des wachsenden Extremismus zu stärken.

Seminar

Afrika angesichts der Herausforderungen des Klimawandels

Stipendiatentagung zum Thema Klimawandel in Afrika

Das diesjährige Stipendiatenseminar analysiert die Rolle Afrikas im Klimawandel: die Rolle der regionalen Organisationen angesichts der Herausforderungen des Klimawandels, die klimabedingten Migrationen und sicherheitspolitischen Herausforderungen, die nachhaltige Entwicklung auf Ebene der Territorien. Die Stipendiaten erarbeiten die Themenkomplexe in Gruppen und stellen die Ergebnisse auf der Tagung vor, wo sie diskutiert werden. Die Ergebnisse werden in unserer Website veröffentlicht.

Journalistenfortbildung in Kedougou

Lokale Entwicklung und Bodenrecht

Alle Journalisten der Region Kedougou und Vertreter der Journalistenorganisati-onen der Nachbarregionen nahmen am von KAS und AJRF organisierten Seminar zum Thema der Rolle der Journalisten in der lokalen Entwicklung mit einem Fokus auf das Bodenrecht teil.

Lokale Entwicklung und Bürgerpartizipation

Workshop für gewählte Vertreter in Salemata

Der neu gewählte Kreistag und die Verantwortungsträger der Zivilgesellschaft nahmen im Januar 2015 mit großem Interesse am von KAS und ADPBS in Salemata organisierten Seminar zum Thema Lokale Entwicklung und Bürgerpartizipation teil.

Dezentralisierung und Territorialmarketing

Gewählte Vertreter und Zivilgesellschaft für den wirtschaftlichen Aufschwung

Der gesamte Gemeinderat und die Ver-antwortungsträger der Zivilgesellschaft nahmen im Januar 2015 mit großem Interesse am von KAS und AILE in Dindefelo organisierten Seminar zum Thema Dezentralisierung und Territorial-marketing teil

Interreligiöser Dialog: Frau, Religion und Gesellschaft

Kolloquium zum Interreligiösen Dialog

Mehr als 200 Vertreter und Vertreterinnen von vier Religionen – Islam, Christentum, Judentum und afrikanischen Religionen – trafen sich Mitte Dezember auf Einladung von Konrad-Adenauer-Stiftung, israelischer Botschaft, der Universität Dakar und ASECOD in der KAS Dakar, um den in Senegal aktiv gelebten interreligiösen Dialog zu beleuchten, der vielen Ländern als Beispiel gilt. Im Mittelpunkt des Kolloquiums stand die Frage nach Rolle und Verantwortung der Frau in den Religionen: Islam, Christentum, Judentum und traditionellen afrikanischen Religionen.

Die Rolle der Medien in der lokalen Entwicklung

Journalistenfortbildung in Kedougou

Kedougou ist die reichste und die ärmste Region Senegals: Die größten Goldvorkommen des Landes könnten die Basis der Entwicklung bilden, jedoch findet man jenseits der goldenen Ghettos der ausländischen Fördergesellschaften nur pure Armut, Umweltzerstörung und steigende Frustrationen in der Bevölkerung. Die Medien spielen in diesem Kontext eine ausschlaggebende Rolle. Sie können eine Zuspitzung der Situation abfedern und Möglichkeiten aufzeigen, die der Bevölkerung helfen, ihre Lebensbedingungen zu verbessern. Sie sind ein Bindeglied zwischen Bürgern und gewählten Vertretern.

Lokale Entwicklung und Bürgerbeteiligung

Stadtratsmitglieder und Vertreter der Zivilgesesllschaft in der neuen Kommune Dar Salam

Die neu geschaffene Kommune Dar Salam im Kreis Salemata war drei Tage lang der Mittelpunkt einer Fortbildung für den neuen Stadtrat und die Verantwortungsträger der Zivilgesellschaft. Welche Rolle spielen die gewählten Vertreter, die Bürger und die Frauen in der lokalen Entwicklung einer Gemeinde, besonders in einem Ort „am Ende der Welt“, 850 km von der Hauptstadt Dakar nahe der Grenze zu Guinea gelegen und nur auf einer teilweise fast unbefahrbaren Lehmpiste gelegen?

Décentralisation et développement local

Textes du Forum sur le développement local du 28 oct 2014

La FKA Dakar a organisé, le 28 octobre 2014, un Forum sur le développement local et l'Acte III de la décentralisation :Rôle et responsabilité des élus, de l’état et des citoyens. D'éminents experts en décentralisation, élus locaux et responsables de la société civile ont donné leur appréciation et ébauché leurs perspectives pour une participation efficace des élus, des représentants de l'état et de la société civile à un développement local durable et équilibré, mettant en valeur toutes les forces vives des collectivités locales.

Mbeubeuss le terreau de l'espoir. Un film de Nicolas Sawalo Cissé

Un paradis perdu au milieu du chaos

Mbeubeuss, l’immense décharge de Dakar, abrite des milliers de personnes qui y vivent, travaillent, en recyclant les ordures de la mégapole Dakar. Le réalisateur Nicolas Sawalo Cissé a créé, avec son film Mbeubeuss, le terreau de l’espoir, une magique et fascinante allégorie de ce monstre qui génère le chaos mais est en même temps le terreau fertile d’un espoir fou, l’espoir d’un monde où vivent en harmonie l’humain et la nature.

Fraueninitiativen in Senegal

Ein Bericht von Ronja Schicke über Frauen und die KAS Frauenprojekte in Senegal

Trotz einiger Erfolge, die in den letzten Jahren verzeichnet werden konnten, wie die Unterzeichnung des Protokolls der Afrikanischen Charta der Menschenrechte und der Rechte der Völker in Bezug auf die Rechte der Frau im Jahre 2003 und das Loi sur la parité (Gesetz zur Gleichstellung von Männern und Frauen in senegalesischen Institutionen) im Jahr 2010, haben Frauen im Senegal immer noch mit massiven Problemen zu kämpfen. Viele Initiativen zur Förderung der Frau, unter anderem der KAS Senegal, tragen jedoch schon seit Jahren zu einer positiven Entwicklung bei.

Briser le silence, Abus sexuels sur les enfants.

Dossier de presse sur la séance de lancement

La FKA, ASECOD et l'Ambassade de Suisse ont présenté la nouvelle bande dessinée dans la série Afrique Citoyenne, intitulée "Abus sexuels sur enfants. Briser le silence", afin de sensibiliser l'opinion publique sur cette tragédie vécue par plusieurs enfants et afin d'aider les victimes à parler, à briser le silence.