2012

Le Sénégal entre la Présidentielle et les Législatives: Défis et Perspectives

Forum de la FKA du 30 Mai 2012
Le Sénégal vient de connaitre une deuxième alternance porteuse degrands espoirs aux niveaux national et sous-régional.Une nouvelle majorité basée sur une vaste coalition de forces politiques et citoyennesest appelée à relever de nombreux défis. La FKA a donné l'occasion aux acteurs évoluant dans les sphères juridique, économique, sociale et pédagogique, d’échanger autour des quatre thèmes (gouvernance, justice, économie, demande sociale). L'actuelle publication regroupe des contributions et les articles de presse parus sur le forum.

2012

Kultur, Identität und Entwicklung

Bassari-Studenten organisieren 48 Stunden Reflexion und Aktion
„Loin de la terre Bassari, on n’a rien oublié.“ (dt.: Auch weit weg vom Bassariland haben wir nichts vergessen.) kommentiert Kaly Samuel Boubane, Vizepräsident der Nationalen Vereinigung der Bassari-Schüler- und Studenten (ANEEB), als eine Gruppe junger Bassari-Studenten in einem Konferenzraum der Universität Dakar einen der traditionellen Tänze der Bassari darbietet. Dieser Satz fasst wohl ganz gut zusammen, worum es im Großen und Ganzen ging an den beiden Kulturtagen, zu denen ANEEB und die Konrad-Adenauer-Stiftung Freunde und Interessierte eingeladen hatten. Ein Bericht von Eva Ommert

2012

Alle gemeinsam für den Frieden in der Casamance

von Fatoumata Sy Gueye

Die neue Afrique citoyenne wurde vorgestellt
Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat in Partnerschaft mit ASECOD erfolgreich den Comic Afrique Citoyenne Nr. 25 "Alle für Frieden in der Casamance" in Ziguinchor vorgestellt.

2012

Söhne des Kameläons: Reise zur Initiationsfeier ins Bassariland

von Ute Gierczynski-Bocandé

Film über kulturelle Identität und Entwicklung
Die Initiationsriten des Bassarivolkes in Südostsenegal sind von vielen Ethnologen und Anthropologen erforscht und beschrieben, aber noch nicht einem breiten Publikum zugänglich gemacht worden. Der Film von Dijana Sulic schließt diese Lücke. Der so entstandene Film zeichnet ein lebendiges Bild der Bassari-Kultur und wirft gleichzeitig Fragen auf: Wie geht es weiter mit dieser faszinierenden Kultur, wenn immer mehr Bassari abwandern und die traditionellen Werte und sogar die Sprache nicht mehr weitergeben? Wie kann die kulturelle Identität erhalten werden und ein Entwicklungselement werden?

2012

Tag der offenen Tür der KAS-Partner in Dakar

von Ute Gierczynski-Bocandé

50 Jahre internationale Zusammenarbeit. Rückblick und Perspektiven
Das Goldjubiläum der internationalen Zusammenarbeit der KAS war ein Anlass, die gute Zusammenarbeit zwischen der KAS Dakar und ihren Partnern zu feiern. Im Rahmen eines Tages der offenen Tür kamen alle Partner aus allen Landesteilen in den großen KAS Garten, wo die Ergebnisse der Zusammenarbeit in Kurzreferaten vorgestellt und diskutiert wurden. Alle Ecken und Flächen der KAS Dakar wurden von den Partnern genutzt, um ihre Arbeit vorzustellen: Fotos, Bildmaterial und Veröffentlichungen fanden viel Anklang, und die „Radio- und Video-Ecken“ waren vor allem in den Pausen dicht umlagert.

2012

Identité culturelle Bassari et développement

L'ANEEB en séminaire á Salémata
L'Association des élèves et étudiants Bassari s'est retrouvée à Salémata, le 18 mai 2012, pour réfléchir sur le sujet de la relation entre identité culturelle et développement. Emmanuel Yera Boubane a résumé les travaux et les résultats.

2012

Senegal zwischen den Präsidentschafts- und den Parlamentswahlen. Forum und politische Gespräche.

von Ute Gierczynski-Bocandé

Stv. KAS Generalsekretär eröffnet Gouvernance Forum in Dakar
Der stv. Generalsekretär der KAS, Dr. Gerhard Wahlers, hat während seines zweitägigen Senegal-Besuchs intensive Gespräche mit den Vertretern der neuen Regierung, der Zivilgesellschaft und der Kirche geführt. Auf dem Programm standen neben dem Gouvernance-Forum Begegnungen mit der Justizministerin, dem Dezentralisierungsminister, dem Nuntius, Parlamentariern, Unternehmern, Medienvertretern, den KAS Stipendiaten und natürlich dem von Andrea Kolb geleiteten KAS-Team Dakar.

2012

Der Klimawechsel in den Medien

von Ute Gierczynski-Bocandé

Die Rolle der Medien im Umweltschutz
Das Seminar "Klimawechsel in den Medien" in Kedougou bereitete mehr als 40 Journalisten aus Grenzregionen auf ihre Aufgabe im Umweltschutz vor. Die Presse spielt hier eine Rolle, indem sie die Bürger und Entscheidungsträger informiert und für Probleme wie den Raubbau der Wälder sensibilisiert. Aber auch andere Problemfelder wurden intensiv besprochen, die unzureichende Müllentsorgung in den Städten, die Umweltbedrohung durch den traditionellen und industriellen Goldabbau. In Workshops wurden konkrete Fälle durchgespielt, erläutert und ein Plan für die Recherchen am folgenden Tag gemacht.