Seminar

"Demokratie und Parteien"

Training für Nachwuchspolitiker aus Montenegro

Mit dem ersten Training im Jahr 2009 am 4./5. April in Pržno - Budva setzte die KAS das Programm zur Weiterbildung der montenegrinischen Nachwuchspolitiker fort,

Details

das bereits im März 2009 während des Informations- und Dialogprogramms in Deutschland begonnen hatte. Schon hier hatten die Teilnehmer umfassende Kenntnisse und Erfahrungen sammeln können. Die Seminarreihe sieht insgesamt drei derartige Trainings in Montenegro vor, wobei sich das erste diesjährige Seminar auf das Thema „Demokratie und Parteien“ bezog. Wie vorgesehen nahmen alle 20 Nachwuchspolitiker, die das Informations – und Dialogprogramm in Berlin absolviert hatten, auch an diesem Training teil.

Den Teilnehmern wurde ein vertiefter theoretischer Überblick zu den Themenbereichen Grundprinzipen der Demokratie, Rolle der Parteien in demokratischen Staaten und politische Parteifamilien durch Frau Claudia Crawford, Leiterin des Auslandsbüros Serbien, Kosovo und Montenegro der Konrad-Adenauer-Stiftung, geboten.

Das Brainstorming zu Beginn machte deutlich, dass Demokratie bei den Nachwuchspolitikern ein sehr positiv besetzter Begriff ist. Zu wenig war dabei im Blick, welche Bedeutung den demokratischen Institutionen zukommt. So wurden im Verlauf besonders die Bedeutung des Parlaments und die Aufgaben der Abgeordneten und Parteien diskutiert. Einen breiten Raum nahm anschließend die Auseinandersetzung über die verschiedenen Parteiprofile ein. In Montenegro ist die Profilbildung der Parteien noch nicht abgeschlossen, die Parteien sind in der Regel noch keine Programmparteien. Umso schwieriger war es für die Teilnehmer, die Werte und Programmschwerpunkte ihrer Partei klar zu beschreiben. In der Übung, bei der die Teilnehmer die Aufgabe hatten, das eigene Parteiprofil in einem konkreten Lebensbereich wie Bildung, Familie, Sozialpolitik, Umweltschutz usw. vorzustellen, traten die Defizite deutlich zu Tage. In ihren Präsentationen verstanden es die Nachwuchspolitiker der einzelnen Parteien nicht, die Werte und Grundprinzipien der Partei in den von ihnen ausgewählten Politikbereich aufzuzeigen. Die Diskussion über die vorgestellten Positionen war daher besonders wertvoll.

Die interaktiven Methoden des Seminars wurden von den Teilnehmern sehr geschätzt. Sie beteiligten sich aktiv an der Diskussion und zeigten damit ihr Interesse und ihre Lernbereitschaft zu diesem Thema. Die Möglichkeit, die eigene Meinung vorzustellen und sie vor Kollegen mit Argumenten zu vertreten, bot zudem eine gute Übung für ihre Dialogbereitschaft und die Entwicklung eines toleranten, pluralistischen politischen Wettbewerbs.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Pržno

Referenten

  • Frau Claudia Crawford
    Kontakt

    Sanija Šljivančanin

    Sanija Šljivančanin bild

    Projektkoordinatorin

    sanija.sljivancanin@kas.de +382 20 246215 +382 20 246 215