Lesung

„EUROPÄISCHE INTEGRATION MONTENEGROS ALS GRUNDLAGE DEMOKRATISCHER ENTWICKLUNGEN“

ALT- UND NEUSTIPENDIATENTREFFEN

In Rahmen des Stipendienprogramms organisierte das montenegrinische Büro der Konrad Adenauer Stf am 20. Januar 2010 ein Treffen der Alten und Neuen Stipendiaten zum Thema: „Europäische Integration Montenegros als Grundlage demokratischer Entwicklung“

Details

Die Veranstaltung fand in Podgorica statt und es nahmen 21 Alt- und Neustipendiaten teil.

Die Veranstaltung eröffnete Frau Claudia Crawford, Leiterin des Auslandsbüros Serbien, Kosovo und Montenegro der Konrad Adenauer Stiftung. Referent war Herr Nenad Koprivica, Assistent an der Fakultät für politische Wissenschaften in Podgorica und ehemaliger KAS-Stipendiat.

In ihren Einführungsworten illustrierte Frau Crawford mit Fakten und Daten die Ziele und Leistungsbereiche der Konrad Adenauer Stiftung. In diesem Zusammenhang betonte sie die Bedeutung des Stipendienpro-gramms der KAS das als Hauptziele die ideelle und materielle Förderung begabter junger Menschen hat. Als besonders wertvoll hob Frau Crawford den engen Kon-takt, den die KAS zu ehemaligen Stipendiaten weiter pflegt, hervor. Hierzu äußerten die Stipendiaten große Dankabarkeit für die finanzielle Unterstützung und betonten, „dass es für sie eine große Ehre war/ist, KAS-Stipendiaten zu sein“. Die vielen Erfahrungen, die sie im Förderungszeitraum sammelten, bewerteten sie als unbezahlbar.

Der weitere Ablauf der Varanstaltung bezog sich auf das Thema „Europäische Integration Montenegros als Grundlage demokratischer Entwicklung“.

In seinen Einführungsworten nahm Herr Koprivica, ehemaliger KAS Stipendiat, zuerst Bezug auf seine Stipendiatenerfahr-ungen und bezeichnete sie als unermeßlich wertvoll. Seine Präsentation zum Thema der Veranstaltung begann Herr Koprivica mit „Geschichte und Strukturen der EU“ wobei er wichtige Daten bezüglich der Gründung der EU, ihren Zielen und Werten, der Institutionen sowie dem EU-Erweiterungspro-zess, vermittelte. Daraufhin erläuterte er den derzeitigen Stand des EU Integrationsprozesses Montenegros und erklärte die Bedeutung dieses wichtigen politischen Ziels für die weitere demokratische Entwicklung des Landes.

Es folgte eine konstruktive Debatte der Stipendiaten zur Zielsetzung, dem Tempo und Ablauf der EU-Integration Montenegros.

Im Schlusswort äußerte Frau Crawford ihre Zufriedenheit darüber, dass Montenegro mit den KAS-Stipendiaten über eine zukünftige politisch bewusste und verantwortungsbereite gesellschaftspolitische Elite verfügt.

Die gesamte Veranstaltung verlief in einer vertrauensvollen und verbindenden Atmosphäre, womit das eigentliche Ziel erreicht wurde.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Montenegro

Kontakt

Sanija Šljivančanin

Sanija Šljivančanin bild

Projektkoordinatorin

sanija.sljivancanin@kas.de +382 20 246215 +382 20 246 215