Fachkonferenz

Politische Parteien und Medien

Erst 2002 hat Serbien das erste Rundfunkgesetz verabschiedet. Dank der Beratungshilfe aus dem Ausland und der politischen Unterstützung Europas erwartete man, bald einen europakonformen gesetzlichen Rahmen für die Medienlandschaft zu bekommen.

Details

Erst 2002 hat Serbien das erste Rundfunkgesetz verabschiedet. Dank der Beratungshilfe aus dem Ausland und der politischen Unterstützung Europas erwartete man, bald einen europakonformen gesetzlichen Rahmen für die Medienlandschaft zu bekommen. Dessen Grundbausteine wären: Das duale Rundfunkmodell, im welchen öffentlich-rechtliche Rundfunksender und kommerzielle Medien existieren; eine Rundfunkanstalt mit angemessenen Befugnissen; die Lizenzvergabe an kommerzielle Medien auf gesetzlicher Grundlage; verpflichtende Programmstandards für alle Sender und die Regulierung des Medienmarktes.

Das Gesetz wurde lange vorbereitet, die Verabschiedung war schwierig und es wurde kaum implementiert.

Wie kann die offensichtliche politische Kontrolle über Medien, die gleichzeitig die Reformen der Medien behindert, aufgebrochen werden? Wie stehen die Parteien zur Umsetzung der strengen EU-Standards in Serbien in diesem Sektor?

Antworten auf diese Fragen sollen vor allem die Parteien auf unserer Konferenz „Politische Parteien und Medien“ geben, die in Zusammenarbeit mit dem renomierten Zentrum zur Unterstützung demokratischer Initiativen veranstaltet wird.

Programm

10:00 Uhr

Eröffnung der Konferenz

Frau Claudia Nolte, Bundesministerin a.D., Außenstellenleiterin KAS Serbien, Montenegro

Dr. Rade Veljanovski, Fakultät für Politikwissenschaften, Leiter des Zentrums für Journalismus

10:10 Uhr

Politische Parteien, Medien und Transition

Dr. Miroljub Radojkovic, Fakultät für Politikwissenschaften, Mitglied International Association for Media and Communication Research

10:20 Uhr

Das Verhältnis der politischen Parteien zu den Medien

Dr. Snjezana Milivojevic, Fakultät für Politikwissenschaften, Institut für Gesellschaftswissenschaften

10:30 Uhr

Die Möglichkeiten eines Konsens der politischen Akteure im Demokratisierungsproze des Mediensystems

Dr. Nebojsa Popov, Sozialwissenschaftler, Institut für Philosophie und Gesellschaftstheorie

10:40 Uhr

Programme der Politischen Parteien in Serbien im Verhältnis gegenüber Medien

Dr. Rade Veljanovski, Fakultät für Politikwissenschaften, Leiter des Zentrums für Journalismus

10:50 Uhr

Politische Parteien und Medien – Erfahrungen aus Vojvodina

Dr. Dubravka Valic-Nedeljkovic, Kommunikologin, Leiterin der Journalistenschule Novi Sad

11:00 Uhr

Politische Parteien und Medien – Erfahrungen aus Südserbien

Dr. Mirjana Kristovic, Leiterin des Lehrstuhls für Journalismus an der Philosophischen Fakultät der Nis Universität

11:10 Uhr

Diskussion

14:00 Uhr

Schlußfolgerungen der Konferenz

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Belgrad

Kontakt

Aleksandra Popović

Aleksandra Popović bild

Projektkoordinatorin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin

aleksandra.popovic@kas.de +381 11 4024-163 +381 11 4024-163