Publikationen

Regionalwahlen Runde 2, Zerwürfnis zwischen KDH und SDKU? und Automobilboom geht weiter

In der Slowakischen Republik wurde der zweite Durchgang der Regionalwahlen durchgeführt. Die Opposition feiert Erfolge. Weitere Neuigkeiten zur Wahl und neuste Entwicklungen im Länderbericht.

Gedichte von Wulf Kirsten auf slowakisch

übersetzt von Milan Richter

Gedichte die bei der Autorenlesung mit Wulf Kirsten am 22. November 2005 in Bratislava gelesen wurden.Veröffentlichung oder andere Verbreitung der Übersetzungen allein mit Zustimmung des Übersetzers.

Totgesagte leben länger! Überraschung bei den Regionalwahlen und Euro-Einführung „ante portas“?

In der Slowakischen Republik wurden die Regionalparlamente gewählt. Die christ-demokratischen Regierungsparteien konnten sich, bei historisch niedriger Wahlbeteiligung, über Erfolge freuen. Was bedeutet dies für die Parlamentswahlen 2006? Weitere Ergebnisse der Wahl und neue Entwicklungen bei der Euro Einführung im Länderbericht der Slowakischen Republik.

Neue Ministerin für Arbeit und Soziales positiv aufgenommen

Slowakischer Monatsbericht, M.E.S.A. 10

Politisches Drama mit offenem Ausgang

Slowakischer Monatsbericht, M.E.S.A. 10

Trotz Ministerwechseln geht die Regierungsarbeit kontinuierlich weiter

Politischer Bericht Slowakei, Oktober 2005

•Trotz Ministerwechseln geht die Regierungsarbeit kontinuierlich weiter•Wechsel auch im Sozialressort•Das Landwirtschaftsministerium unter Kritik•Privatisierung von Flughäfen und Eisenbahn-Güterverkehr trotz Oppositionswiderstand voll im Gange•Auszeichnung für Pavol Hrušovský

Politische Ungewissheiten (auch) im "Tigerstaat" Slowakei

Politischer Bericht - September 2005

Die Parlamentskrise in der Slowakei hält weiter an. Obgleich die regulären Wahlen erst für September 2006 vorgesehen sind, werden nun verstärkt Stimmen laut, die Neuwahlen fordern. Ein weiteres Thema in diesem Bericht: Die Slowakei als Reform-Vorbild für Deutschland?

Spannender Wettlauf: "Merkelová" in den slowakischen Medien mit Sympathie und Mitgefühl begleitet

Das Wahlergebnis aus slowakischer Sicht

Wie reagieren die slowakischen Medien auf das Ergebnis der Bundestagswahlen in Deutschland? Grundlegender Tenor: „Merkel hat gewonnen, Schröder nicht verloren“. Und: „Ein deutliches Signal zugunsten der linksorientierten Parteien“.

Größte Regierungskrise in dieser Legislaturperiode

Slowakischer Monatsbericht, August 2005, M.E.S.A. 10

Staatspräsident Ivan Gašparovič spricht erstmals zur Lage der Nation

Er attackiert Missstände - und gerät selbst ins Kreuzfeuer der Kritik

Gašparovičs Rede zur Lage der Nation erntete ein negatives Echo bei Parteien und Medien. Glück hatte dagegen Premier Dzurinda: Ein Misstrauensantrag gegen ihn wurde im Parlament abgeschmettert.