Seminar

Erwartungen und Realität des Falls des Kommunismus in den Ländern des ehemaligen Ostblocks

in Zusammenarbeit mit dem Institut für Nationales Gedächtnis

Das Seminar gibt einen Überblick über die Transformation in den ehemaligen mittel- osteuropäischen Blockstaaten und fragt, welche Erwartungen, Erfolge und Misserfolge mit dem Übergang vom Totalitarismus zu einem demokratischen System verbunden waren.

Details

Aus Anlass des 17. Jahrestages des Falls des Kommunismus organisiert das Institut für Nationales Gedächtnis ein internationales Seminar mit dem Ziel, der Öffentlichkeit die Aufarbeitung dieser Zeit sowohl in der Slowakei als auch in anderen Ländern zu präsentieren. Vertreter der Partnerinstitute aus Deutschland, Polen, Ungarn und Tschechien berichten den Zuhörern dabei von ihren Erfahrungen, Erfolgen oder Misserfolgen sowie unerfüllten Erwartungen bei der Transformation der Gesellschaft von einem totalitären Regime hin zur Demokratie. Anschließend wird es eine offene Diskussion mit allen Teilnehmern des Seminars geben.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bratislava, Universitätsbibliothek

Kontakt

Gabriela Tibenská

Projektkoordinatorin

gabriela.tibenska@kas.de +421 910 526 300

Bereitgestellt von

Verbindungsbüro Slowakei