Publikationen

12. Newsletter aus Madrid

Inhalt:1. Ist ANV eine Tarnpartei von Batasuna?;2. Mas: Spanien braucht einen Francois Bayrou;3. Umfrage sagt Kopf-an-Kopf-Rennen bei Kommunalwahlen voraus;4. Rajoy: Afrika braucht einen Marshall-Plan;5. Zapatero wegen Conthe-Rücktritt weiter unter Druck;6. Pakistans Präsident Musharraf in Spanien.

11. Newsletter aus Madrid

Inha1t:1. Rajoy: Zapateros Kuba-Politik "kurzsichtig";2. Arístegui: "Spanien hat seinen Einfluss auf Lateinamerika und Kuba verloren";3. Rajoy stellt sich 100 Fragen aus dem Volk;4. Aufregung im Vorfeld der Kommunalwahlen;5. Streit um Gerichtsurteile der Franco-Diktatur;6. "Heimliche" Reform der Parteienfinanzierung?

Interview aus Madrid, Nr. 2

Gustavo de Arístegui: "Spanien hat seinen Einfluss auf Lateinamerika und Kuba verloren"

Interview mit dem außenpolitischen Sprecher der PP-Fraktion im spanischen Parlament, Gustavo de Arístegui y San Roman, über die Lateinamerika- und Kuba-Politik der Regierung von Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero.Darin warnt Gustavo de Arístegui vor schwerwiegenden Konsequenzen der Lateinamerika- und Kuba-Politik der sozialistischen Regierung in Spanien. Das Land habe durch seine Politik den nationalen und europäischen Interessen geschadet. Dadurch habe Spanien seit dem Amtsantritt von Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero immens an Einfluss auf Lateinamerika verloren und zur Instabilität in der Region beigetragen.

10. Newsletter aus Madrid

9. Newsletter aus Madrid

9. Newsletter aus Madrid

8. Newsletter aus Madrid

Presseschau aus Madrid

Zusammenfassung der spanischen Presse zu den Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Römischen Verträge

7. Newsletter aus Madrid

Seit dem Bombenanschlag der ETA auf dem Madrider Flughafen Barajas vom 30. Dezember 2006, bei dem zwei Ecuadorianer getötet und zahlreiche Menschen verletzt wurden, bestimmt die Antiterrorpolitik das politische Tagesgeschäft in Spanien.

6. Newsletter aus Madrid

Innenminister gewährt ETA-Häftling Hafterleichterung; PP-Chef Rajoy stärkt PP-Führungsmannschaft den Rücken; Wahl 2007: PP stellt Wahlprogramm vor; Kommunalwahlen in Spanien: Neue PP-Strategie in Katalonien; Gesetz zur "Historischen Erinnerung" wird erneut debattiert; Massendemonstration in Portugal gegen Sparpläne der Regierung.

5. Newsletter aus Madrid

Zapatero für neuen Anlauf im "Friedensprozess" mit der ETA; Weiter Streit um befangenen Richter Pérez Tremps; CiU fürchtet Stimmenverluste bei Wahl im Mai; Verhaltene Reaktionen auf die Annahme der Autonomiereform Andalusiens; Regierung stoppt Alkoholgesetz; Madeiras Regionalpräsident legt Amt aus Protest nieder; Portugal auf dem Weg zu einem neuen Abtreibungsrecht.