Publikationen

23. Newsletter aus Madrid

Die Ausgabe Nr. 23/2006 des Newsletters aus Madrid behandelt folgende Themen: 1. Zapatero kündigt Verhandlungen mit der ETA an; 2. Baskische Nationalisten geraten unter Verdacht; 3. Spaniens "Wasserkrieg"; 4. Ein Jahr "Homo-Ehe" in Spanien; 5. Volkspartei beklagt Politisierung der Nationalbank.

Interview aus Madrid

Im Gespräch mit Josep Duran i Lleida, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Spanischen Parlament

22. Newsletter aus Madrid

Die Ausgabe Nr. 22/2006 des Newsletters aus Madrid behandelt folgende Themen:1. Nach dem Referendum in Katalonien - Aus für Maragall;2. ETA-Verhandlungen stehen unmittelbar bevor;3. Galicien beansprucht "Nationalen Charakter";4. US-Außenministerin Rice kommt nach Madrid;5. Parteienfinanzierung wird reformiert;6. Spanien stellt Integrationsprogramm vor;7. Regierungskabinett beschließt Gleichberechtigungsgesetz.

21. Newsletter aus Madrid

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters aus Madrid enthält folgende Themen:1. Ana de Palacio - Vizepräsidentin der Weltbank;2. Klares "Si" der Katalanen beim Referendum;3. Übergriffe auf PP bei der Kampagne in Katalonien;4. ETA und Batasuna stellen Forderungen;5. Weiter keine EU-Sanktionen gegen Kuba;6. Brüssel kürzt 50 Prozent der EU-Finanzhilfen für Spanien;7. Spaniens Abschiebepraxis in der Kritik

20. Newsletter aus Madrid

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters aus Madrid enthält folgende Themen:1. Verhärtete Fronten zwischen PP und PSOE im ETA-Friedensprozess;2. Polizei löst Batasuna-Pressekonferenz auf;3. GRAPO-Bandenchef festgenommen;4. Vor dem Referendum in Katalonien am 18. Juni 2006;5. Afrika-Initiative für die EU-Ratstagung Mitte Juni;6. Wassernotstand in Spanien;7. Proteste gegen Reformpläne der Regierung in Portugal.

19. Newsletter aus Madrid

Die Ausgabe 19/2006 des Newsletters aus Madrid beinhaltet folgende Themen:1. Debatte über die "Lage der Nation" ohne Biss;2. Abschiebung illegaler Einwanderer ausgesetzt;3. Keine Haftstrafen für Batasuna-Führer;4. Scheitert Friedensprozess im Baskenland an mangelndem Konsens?;5. Guardia Civil im Einsatz gegen Organisierte Kriminalität in Katalonien;6. Kongo-Einsatz in Spanien kaum umstritten.

18. Newsletter aus Madrid

Die Ausgabe 18/2006 des Newsletters aus Madrid behandelt folgende Themen: Flüchtlingsdrama auf den Kanaren nimmt zu - Intwerview mit Gustavo de Arístegui; Parteitag der Sozialdemokraten in Portugal; Verhandlungsbeginn mit der ETA im Juni; Sorge vor organisierter Kriminalität wächst; Montenegro als Vorbild für das Baskenland?; Hitzige Debatte über Autonomiereform in Andalusien; Kandidatenkür für Regionalwahlen 2007; Spaniens Wirtschaft auf törnernen Füßen.

17. Newsletter aus Madrid

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters behandelt folgende Themen: Flüchtlingskrise auf den Kanaren eskaliert; Kein nationales Referendum zu Kataloniens Autonomiestatut; Auftakt der Kampagne zum Referendum in Katalonien; Neuwahlen in Katalonien: Das politische Aus für Maragall?; Spanier skeptisch gegenüber ETA-Waffenruhe; Alcaraz erneut AVT-Vorsitzender; CIS-Umfrage: Sozialisten weiter vor der PP; Verwirrung über Boliviens Verstaatlichungspolitik.

16. Newsletter aus Madrid

Themen: Ende der Koalition in Katalonien - Neue Koalition in Madrid?; Tumulte im spanischen Kongress; Bolvien kündigt Verstaatlichung seiner Ölreserven an; Dissidentin kritisiert Spaniens Kubapolitik; Erneut Ansturm illegaler Zuwanderer auf die Kanaren.

„Der Bedächtige“

Portrait des neuen spanischen Verteidigungsministers José Antonio Alonso