Asset-Herausgeber

Publikationen

Asset-Herausgeber

Balancing Religion, Custom and Constitutionalism

Roundtable Series - Number 3

This event held at the Commission for the Promotion and Protection of the Rights of Cultural, Religious and Linguistic Communities (CRL Rights Commission), co-hosted by the Centre for Unity in Diversity and KAS provided for a lively debate on the question of how to balance Religion, Custom and the Constitution in modern South Africa.

Conference on Multilingualism and Linguistic Human Rights

Multilingualism is a cherished Constitutional principle that forms part of linguistic human rights. Hosted by the CRL Rights Commission and the Konrad-Adenauer-Foundation, this conference through informed discussion and debate encouraged a way to look forward to South Africa's future, particularly as to how multilingualism can be implemented to cater for the country’s wide and rich linguistic diversity.

Discourse Café mit Prof. Christi van der Westhuizen

Prof. Christi van der Westhuizen, Professorin für Soziologie an der Universität Pretoria stellte ihr neuestes Buch "White Nation & the Rise and Fall of the National Party" vor

Annual SAIIA-KAS Careers Evening (Gauteng)

Unlimited Paths with your Humanity Degree

The annual SAIIA-KAS Careers Evening informed learners and students what career opportunities a degree in the Humanities can open up. Students had the opportunity to meet potential employers and receive information about internships and scholarships followed by a high-ranked panel of speakers that have pursued their careers within the Humanities.

Politische Parteien in Südafrika

Stärkung oder Schwächung der Demokratie?

Am 21. August veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Africa Institute of South Africa in the Human Sciences Research Council und der University of Pretoria anlässlich der Veröffentlichung des Buches "Politische Parteien in Südafrika: Stärkung oder Schwächung der Demokratie?" eine Buchpräsentation an der Universität Johannesburg – neben den Veranstaltungen in Durban und Kapstadt, markierte Johannesburg die letzte Station, in der die neue Publikation unter Anwesenheit der Herausgeberin und partizipierenden Autoren einem interessierten Publikum vorgestellt wurde.

Alle(s) beim Alten? Präsident Zuma übersteht Misstrauensantrag

Der 75-jährige Staatspräsident Südafrikas Jacob Zuma hat am Dienstag das Misstrauensvotum gegen ihn erfolgreich überstanden. Nicht nur die Tatsache, dass die Abstimmung geheim erfolgte, sondern auch das Ergebnis überraschten. Zahlreiche ANC-Abgeordnete entzogen sich dem Fraktionszwang und stimmten für die Absetzung von Zuma. Der Riss im ANC ist offensichtlich.

Making Africa Work

Wie Afrika sich selber helfen kann

Das Handbuch „Making Africa Work“ will wirtschaftlichen und politischen Führungspersönlichkeiten in Afrika Entscheidungshilfen geben. Die grundsätzliche Idee ist dabei, dass nur afrikanische Lösungen für afrikanische Probleme dem Kontinent helfen können.

Politische Parteien in Südafrika

Stärkung oder Schwächung der Demokratie?

Dieses Buch bietet einen neuen Blickwinkel in Bezug auf die Veränderungen im dominanten Parteiensystem der Republik Südafrika.

Politische Parteien in Südafrika

Stärkung oder Schwächung der Demokratie?

Die am 25. Juli in Durban veranstaltete Buchveröffenlichung versammelte Autoren sowie ein interessiertes Publikum, um in diesem Rahmen die neue Publikation, welche einen neuen Beitrag zum Stand des südafrikanischen politischen Systems liefert, öffentlich zu diskutieren.

Wie reagieren traditionelle Geberländer, wenn aus Empfängern "Neue Geber" werden?

Fallbeispiele aus Indien, Brasilien und Südafrika

Die Errichtung zentralisierter Entwicklungshilfeagenturen in Partnerländern, wie bspw. Indien, Brasilien und Südafrika, wirft für traditionelle Geber die Frage auf, ob es nicht an der Zeit ist, die Modalitäten der EZ hinsichtlich ihres Volumens aber auch der verwendeten Instrumente zu überdenken. In der vorliegenden Studie, die inhaltlich ausschliesslich die Meinung der Autorin und nicht der KAS widerspiegelt, wird der Versuch unternommen, die Auswirkungen einer Institutionalisierung der Entwicklungshilfe in Empfängerländer anhand quantitativer und qualitativer Methoden zu verifizieren.