Asset-Herausgeber

Publikationen

Asset-Herausgeber

Alte Muster aufbrechen - Transformationsbewegungen an südafrikanischen Hochschulen

Das Thema "Transforming South Africa's Tertiary Institutions" stand im Mittelpunkt eines Films mit anschließender Diskussion, zu der die Konrad Adenauer Stiftung gemeinsam mit ihrem Partner Youth Lab eingeladen hatte.

Scaling The Social Economy for Greater Impact

Annual Conference on the social Economy

The theme for this year’s annual conference on the social economy was “scaling the social economy for greater impact”. The conference was hosted at the WITS Business School and it was co-organized by KAS, Centre for Entrepreneurship of the Wits Business School and the People Bottomline which focused on exploring the challenges related to scaling of the social economy in South Africa. Scaling is considered as one of the most antagonistic topics as far as social economy is concerned and this conference was indeed efficacious.

Getting Graduates to work

Redirecting South Africa's Economic Future

The 26th of August was indeed a vibrant night in the Library Auditorium of Kingsway campus at the University of Johannesburg with a policy conversation organized by Youth Lab and funded by the Konrad Adenauer Stiftung (KAS). Quite a heated discussion in which the young people got to explore and brainstorm various ways graduates can access, create and own economic opportunities.

Erfolgreicher Karriereabend für südafrikanische Studenten

KAS-SAIIA Annual Careers Evening

Rund 300 Studenten informierten sich auf dem alljährlichen Karriereabend über berufliche Einstiegsmöglichkeiten. Sie hatten die Gelegenheit, sich mit erfolgreichen und prominenten Gastrednern auszutauschen, wie z.B. Leslie Maasdorp, Vizepräsident der BRICS Neue Entwicklungs bank.

Einigung in der Griechenland-Krise

Weltweite Reaktionen

Die Einigung in der Griechenland-Krise auf dem Sondergipfel der Euro-Gruppe am 12./13. Juli 2015 ist ein beherrschendes Thema in ganz Europa und darüber hinaus. Einen Überblick über Reaktionen in Politik und Medien in ihren Einsatzländern geben die Auslandsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in dem vorliegenden Stimmungsbild.

"Tracking the Pulse of the People"

Wertewandel im Südafrika der Post-Apartheid

Die letzten Umfrageergebnisse der World Value Survey Südafrika aus dem Jahr 2013 erlauben einen umfassenden Einblick in die öffentliche Wahrnehmung der süd-afrikanischen Demokratie. Prof. Hennie Kotzé von der Universität Stellenbosch stellte den Wertewandel innerhalb der südafrikanischen Bevölkerung in dem von der CRL Rights Commission und der KAS Südafrika gemeinsam organisierten Briefing vor.

Studien- und Dialogprogramm für Vertreter von Arbeitgebern und Wissenschaft aus Südafrika

Inlandsprogramme der Adenauer-Stiftung

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung ist in dieser Woche eine Delegation von Vertreter von Regierung, Unternehmen, Wissenschaft und gesellschaftlichen Organisationen aus Südafrika zu Gast in Erfurt und Berlin, um sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie die Sozialpartnerschaft gestärkt und eine besser Einbindung aller von den Entscheidungen betroffenen Akteure in den Entscheidungsprozess erreicht werden kann. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wird von Herrn Dr. Holger Dix, Leiter des Auslandsbüros Südafrika der Konrad-Adenauer-Stiftung, begleitet.

When Xenophobia Rears Its Ugly Head: A Challenge to Responsible and Responsive Governance

The article from the Democracy Development Program (DDP) is a reflection on both DDP’s understanding of, and response to, the xenophobic attacks in April 2015. This paper details the DDP’s response of mobilising relevant stakeholders to provide a comprehensive and sustainable response to the xenophobic crisis as well as its stance to provide targeted community dialogues and constant engagement with local government to ensure that the plight of the African migrant community is protected and their human rights are upheld, so that xenophobia does not rear its ugly head time and time again.

Erneuerbare Energien und kommunale Bedürfnisse

Forschungsmethoden und Lösungsansätze im Umgang mit dem Klimawandel

Forschungsmethoden und Lösungsstrategien, die die Folgen des Klimawandels zu verringern suchen, wurden in einem gemeinsamen Workshop des Mandela Instituts und der Konrad-Adenauer-Stiftung Südafrika thematisiert. Der Diskurs betonte die globale Herausforderung des Klimawandels und regte zu mehr Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit dessen Auswirkungen an. Das Forschungsprojekt des Mandela Instituts untersuchte, wie der Einsatz erneuerbarer Energien zu wirtschaftlicher- und sozialer Entwicklung beitragen könne.

Voices and views on South Africa

Not in our name - Xenophobia in South Africa

South Africans have come out in numbers to provide support to victims of xenophobia violence which started in Durban. Perpetrators of xenophobic violence are a minority; the majority of South Africans are tolerant towards foreigners. Xenophobia in South Africa is targeted at Africans, Pakistanis, Ethiopians, Bangladeshi and Somalis only; white foreigners are immune from it.