Veranstaltungsberichte

No 'one cheque fits all' for SA politics

Buchbesprechung

Anthony Butler geht in seinem neuen Buch 'Paying for Politics: Party Funding and Political Change in SA and the Global South' der Frage nach, warum es schwierig aber ohne Zweifel notwendig ist, Parteienfinanzierung zu regulieren. Erfahrungen aus anderen Laendern, wie Mexiko, Malaysia, Botswana, Russland, Brasilien und Suedafrika werden von verschiedenen Autoren analysiert und bewertet. Ein 'one size fits all' Ansatz scheint es nach Butler dennoch nicht zu geben. Das Buch ist eine Gemeinschaftsproduktion von Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Jacana Verlag.

Das liebe Geld

Parteienfinanzierung in Suedafrika

Vor den letzten südafrikanischen Parlamentswahlen im Jahr 2009 wurde deutlich, dass die Parteienfinanzierung eine Grauzone in der südafrikanischen Gesetzgebung darstellt. Parteispenden an die Regierungs- und Oppositionsparteien können von den Wählern und Wählerinnen nicht nachvollzogen werden, wer wem wie viel und vor allem für was bezahlt, bleibt verschlossen.

Vom Fall der Berliner Mauer bis zur Deutschen Einheit

KAS-Ehrenvorsitzender Prof. Dr. Bernhard Vogel in Südafrika

Am historischen 9. November hielt Prof. Dr. Bernhard Vogel nicht nur einen bemerkenswerten Vortrag über den Weg vom Fall der Berliner Mauer bis zur Deutschen Einheit vor etwa 200 Zuhörern aus der deutschen Gemeinde in Kapstadt. Für die Gäste war es zugleich die Schilderung gelebter Geschichte, die Prof. Vogel in maßgeblicher politischer Verantwortung mitgestaltet hat.

Joint efforts needed on climate change

In this Business Day article dated 11 November 2010 the author summarizes the findings of a KAS/SAIIA conference entitled:'The promotion of environmental security in Africa through Regional Law' that took place on 10 November 2010 at Jan Smuts House, Witwatersrand University, Johannesburg.

Nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz

Südafrikanische Experten informieren sich über Zukunftskonzepte in Deutschland

Zwei Monate stand Südafrika im Mittelpunkt des Weltinteresses. Die erste Fußballweltmeisterschaft in Afrika rückte die gesamte Region in den Fokus der Medien. Als Gastgeber konnte Südafrika eindrucksvoll beweisen, dass diese aufstrebende Region den Anschluss an die weltweiten Entwicklungen sucht. Das gilt auch für Vorhaben der nachhaltigen Entwicklung und des Klimaschutzes. Von den negativen Auswirkungen einer weiteren Erwärmung der Erde wären die afrikanischen Küstenregionen mit am Meisten betroffen. Wasserknappheit hingegen wäre das Überlebensproblem der kontinentalen Staaten.

SAIIA/KAS Careers Evening 2010

The 2010 South African Institute of International Affairs (SAIIA)-Konrad Adenauer Stiftung (KAS) Careers Evening took place on 11 August at Jan Smuts House, University of the Witwatersrand. The purpose of this event was to provide a platform for postgraduate students in the studies of International Relations, Economics, Law and Journalism to gain a better understanding of the career opportunities available to them. The event included a careers exhibition, followed by a panel of speakers from the selected sectors, who discussed their individual career paths and provided useful advice.

Der World Cup als Motor Nachhaltiger Entwicklung

Ein Bericht des Kap Express´ über den Vortrag von Dr. Werner Böhler, Leiter des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Südafrika im Rahmen der Veranstaltung ‚Bavaria meets Western Cape Expo 2010’ im Artscape Theater in Kapstadt.

Einblick in das Verhältnis von deutschem Rechtssystem und Europäischem Recht

Vier Richterinnen von den Obersten Gerichtshöfen in Kapstadt, Johannesburg und Petermaritzburg sowie dem Obersten Appellationsgericht in Bloemfontein besuchten auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung, gemeinsam mit zwei Rechtsexperten im Bereich Internationales Recht und Verfassungsrecht, deutsche und europäische Rechtsinstitutionen.

Looking Back, Looking Forward!

20th anniversary of FW De Klerk's speech to Parliament

President FW De Klerk's Rede vor dem südafrikanischen Parlament am 2.Februar 1990 markiert die Geburtsstunde eines demokratischen Südafrika. Wie hat sich das Land als Verfassungsstaat seither entwickelt und welche Herausforderungen sind zu bewältigen? Mit dieser Fragestellung befasste sich eine Konferenz, die die FW De Klerk Foundation zusammen mit der KAS anläßlich des 20. Jahrestages der Rede in Kapstadt organisierte. Die Publikation basiert auf dieser Konferenz und fasst alle wichtigen Redebeiträge zusammen.

Sharing Insights on Greening the FIFA World Cup with Brazil

Workshop Report

Welche Erfahrungen mit "Green Goal", die die WM-Stadt Kapstadt in den vergangenen Jahren gesammelt hat, können an Brasilien, Ausrichter der FIFA WM 2014, weitergegeben werden? Dies war die zentrale Frage eines KAS/SEA Workshops. Der beiliegende Report fasst die wichtigsten Ergebnisse des Workshops zusammen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.