Veranstaltungsberichte

Hintergründe zur ersten Fußball-WM in Afrika

Am 29. März 2010 fand in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin ein Medienseminar zum Thema: "Südafrika 2010-Hintergründe zur ersten Fußball-WM in Afrika" statt. Julia Weber, ehemalige Trainee der KAS in Südafrika und seit März in der KAS Zentrale, Berlin als Koordinatorin Medien in der Abteilung Grundsatzfragen tätig, nahm an der Veranstaltung mit folgendem Beitrag teil.

Landreform in South Africa: Constructive Aims and Positive Outcomes

Reflecting on Experiences on the Way to 2014

KAS in Kooperation mit dem Southern African Development CommunityCentre an der Universität Pretoria führte 2008 eine Konferenz durch, die sich dem Thema Landreform in Südafrika widmete. Ziel der Konferenz war es, eine Übersicht zu vermitteln über aktuelle Landreform Programme in Südafrika. Anhand konkreter Fallbeispiele wurden Herausforderungen und Erfolge demonstriert. Diese Publikation fasst die Ergebnisse zusammen.

The service delivery conundrum

M&G Critical Thinking Forum

The cause of and solutions to the recent spate of service delivery protests came under the spotlight at a recent Mail & Guardian Critical Thinking Forum run in partnership with the Konrad Adenauer Foundation. Ann Bernstein, Head of the Centre for Development and Enterprise; Yunus Carrim, Deputy Minister of Cooperative Governance and Traditional Affairs and Dumisani Mthalane, National Secretary of SANCO were invited as panelists to discuss the issue.

267 Tage vor dem Anpfiff

2010 FIFA World Cup Green Goal Progress Report Host City Cape Town

„Es genügt nicht, die Infrastruktur sowie die technischen und personellen Voraussetzungen zu schaffen, und bei der Planung eines Weltsportereignisses – wie der Fußball-WM 2010 – die Umweltziele zu berücksichtigen. Vielmehr ist es wichtig, dass daraus ein Bewusstsein bei den Menschen entsteht und alle Bürger der Stadt, der Provinz, des Landes sowie die internationalen Gäste bei der Verwirklichung dieser Ziele engagiert mitmachen!“

Host City Cape Town Green Goal Progress Report

Mit dem Green Goal Progress Report zieht die Host City Kapstadt eine erste Zwischenbilanz. Der Progress Report, Produkt einer zweiten von der KAS ausgerichteten Workshoprunde, zeigt erste Erfolge auf, weist aber auch auf Herausforsderungen und Huerden hin, die einigen der 41 Green Goal Projekten im Wege stehen. Der Zeitpunkt des Launches ist nicht zufaellig gewaehlt. Knapp ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fifa Fusballweltmeisterschaft in Suedafrika, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Summer Academy Southern Africa

Politiker aus dem südlichen Afrika diskutieren das Thema „Parteienfinanzierung“

14 Politiker aus Südafrika, Simbabwe, Malawi, der Demokratischen Republik Kongo, Mosambik und Namibia haben eine Woche lang im Rahmen der “Summer Academy Southern Africa” in Johannesburg Erfahrungen und Informationen ausgetauscht.

'Making Democracy Work: Comparing the South African and the German Constitution'

Prof. Thomas von Danwitz und Justice Kate O'Regan zu Gast bei einer Veranstaltung der KAS-Südafrika

Wo gibt es Unterschiede, wo Gemeinsamkeiten in den Verfassungen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Südafrika? In welchem historischen Kontext sind die beiden Dokumente entstanden? Wie sieht die Verfassungswirklichkeit aus und was sind die zentralen verfassungsrechtlichen Herausforderungen in Deutschland und Südafrika? Dies waren nur einige der Fragen, die am 20. August im ehemaligen Women’s Jail in Johannesburg diskutiert wurden.

Auftakt der Serie: "A long walk to Democracy-Celebrating milestones of freedom and unity

60 Jahre Bundesrepublik, 20 Jahre Mauerfall, 15 Jahre Demokratisches Südafrika: Für die Adenaur-Stiftung in Südafrika gibt es im Jahr 2009 gleich drei Jubiläen zu feiern. Gemeinsam mit dem Goethe-Institut Johannesburg und fünf weiteren Partnern hat die KAS Südafrika die Serie “A long walk to Democracy – Celebrating milestones of freedom and unity“ ins Leben gerufen. Sieben Veranstaltungen in Johannesburg, Kapstadt und Durban stehen im Laufe des Jahres auf dem Programm – darunter sowohl politische Diskussionen als auch kulturelle Feierlichkeiten.

Scoping, Planning and Implementing the Carbon Offsetting Plan for the HC Cape Town

Workshop Report

Angelehnt an das Umweltkonzept "Green Goal" unternimmt auch Südafrika den Versuch, die Fußballweltmeisterschaft zu einem klimaneutralen Großereignis werden zu lassen. Die Host City Kapstadt hat dafür eigens einen Maßnahmenkatalog erstellt. Mit einer neuen Workshopreihe unte

Der Kivu-See Konsens

Programm für ein wettbewerbsstarkes Afrika

Der Kivu-See Konsens ist das Ergebnis zweier Treffen in Italien und Ruanda im Jahre 2008, welche die Wettbewerbsfähigkeit als kritisches Element einer afrikanischen Strategie zur Steigerung der Beschäftigung und des Wohlstands erkannten. In diesem Dokument werden Aktionen vorgeschlagen, die von afrikanischen Staaten in Kooperation mit dem Privatsektor, NRO's und Hilfsorganisationen zur Steigerung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit des Kontinents umgesetzt werden können.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.