Event

Nahschuss

Filmvorführung zum Tag des Mauerfalls

am 9. November feiern wir den Tag des Mauerfalls! Nach mehr als drei Jahrzehnten sind viele Erinnerungen verblasst, Legenden über das Leben in der DDR blühen. Junge Menschen haben nie ein geteiltes Deutschland erlebt. Mit einem Spielfilm, der auf wahren Begebenheiten beruht, möchten wir Erinnerungen wachrufen.

Details

01

„Der junge Franz Walter (LARS EIDINGER) hat gerade an der Humboldt-Universität promoviert, als er ein attraktives Angebot vom Auslandsnachrichtendienst der DDR erhält. Geblendet von den vielen Vorzügen, die der neue Job mit sich bringt, nimmt Franz das Angebot an. Gemeinsam mit seiner Freundin Corina (LUISE HEYER) genießt er zunächst das neue Leben. In seinem Vorgesetzten Dirk (DEVID STRIESOW) findet Franz einen ihm wohlgesinnten Mentor, der ihm während der gemeinsamen Auslandseinsätze in der BRD mit Rat und Tat zur Seite steht. …Als Franz bei seinen Arbeitsaufträgen plötzlich zu Mitteln greifen muss, die er nicht länger mit seinem Gewissen vereinbaren kann, entschließt er sich auszusteigen – doch der Geheimdienst will ihn nicht gehen lassen.

Bald ist Franz bereit alle Grenzen zu überschreiten – und Alles zu riskieren. Franz‘ Überlebenskampf gegen ein erbarmungsloses System beginnt.“

 

„Mit Nahschuss gelingt Filmemacherin und Fotokünstlerin Franziska Stünkel  ein eindringlicher Film über die Todesstrafe in der DDR. Angelehnt an das Leben des Dr. Werner Teske, der 1981 als letzter Mensch in der DDR zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde, erzählt sie in herausragenden Bildern die bestürzende Geschichte eines Mannes, der in die Mühlen eines Unrechtssystems gerät und daran zerbricht. Zu großen Teilen an Originalschauplätzen gedreht, inszeniert Stünkel mutig und radikal: Durch große Ruhe erzeugt sie eine Intensität und emotionale Dichte, die einem den Atem raubt. Dabei steht der Tiefe und Komplexität in dem starken Spiel von Lars Eidinger die nuancierte und überzeugende Darstellung von Luise Heyer und Devid Striesow  in nichts nach. Dem Film gelingt es, Licht in ein wichtiges Stück deutscher Geschichte zu bringen, das national wie international kaum bekannt ist.“

Quelle: Bild und Text NAHSCHUSS - Offizielle Webseite (nahschuss-derfilm.de)

Im Anschluss an die Filmvorführung besteht die Gelegenheit zu einem Gespräch mit dem Zeitzeugen Hartwig Kluge.

 

Die Teilnahme ist für angemeldete Gäste gratis. Die Veranstaltung findet in Präsenz statt. 

Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um frühzeitige Anmeldung über den Anmeldelink, den Sie rechts oben auf dieser Website finden.

Die Veranstaltung wird im 2 G-Modus durchgeführt.Zugang haben nur Personen, die doppelt geimpft oder genesen sind und einen entsprechenden Nachweis per digitalem oder schriftlichem Zertifikat vorlegen können. Im Kino besteht Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP-2-Maske)

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Harmonie Kino
Grünwälderstraße 16-18,
79098 Freiburg i. Br.
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Hartwig Kluge
    Kontakt

    Thomas Wolf

    Thomas Wolf bild

    Leiter Regionalbüro Südbaden des Politisches Bildungsforums Baden-Württemberg

    Thomas.Wolf@kas.de +49 761 1564807-2 +49 761 1564807-9
    Kontakt

    Susanne Zürn

    Zürn, Susanne

    Sachbearbeiterin Regionalbüro Südbaden des Politischen Bildungsforums Baden-Württemberg

    susanne.zuern@kas.de +49 761 1564807-1

    Bereitgestellt von

    Regionalbüro Südbaden