Event

Vom Erbfeind zur deutsch-französischen Freundschaft

Exkursion zum Hartmannswillerkopf

Gedenken vereint. Mit einer Exkursion zum Hartmannswillerkopf wollen wir mit Ihnen einen zentralen Erinnerungsort der deutsch-französischen Geschichte besichtigen und einen Schritt auf dem langen Weg der Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich entdecken.

Details

Luftansicht des Hartmannwillerkopfs Comité du monument national Hartmannswillerkopf
Luftansicht des Hartmannwillerkopfs

Aufgrund der hohen Nachfrage wiederholen wir die Exkursion zum Hartmannswillerkopf!

 

Wir fahren von Freiburg aus mit dem Reisebus zum Hartmannswillerkopf, wo zunächst das Historial in Eigenregie erkundet werden kann und uns anschließend eine Führung über das Schlachtfeld erwartet. Da die Wege zum Teil recht steil und mit Geröll belegt sind, ist die Führung über das Schlachtfeld nur für Personen geeignet, die gut zu Fuß sind. Bitte beachten Sie, dass die Exkursion nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet ist.

Das Nationaldenkmal „1914 Hartmannswillerkopf 1918“ zählt zusammen mit Douaumont im Departement Meuse, Dormans im Departement Marne und Notre-Dame-de-Lorette im Departement Pas-de-Calais zu den vier französischen Nationaldenkmälern des Ersten Weltkriegs und ist eine der wichtigsten deutsch-französischen Gedenkstätten des Krieges. 

Das seit 2017 geöffnete Historial zum Ersten Weltkrieg am Hartmannswillerkopf ist dabei nicht einfach nur ein schlichtes Museum. Es verbindet gleichermaßen Geschichte, Tourismus und Gedenken an die erste große Katastrophe des 20. Jahrhunderts. Das Historial bietet einen globalen Überblick über den Ersten Weltkrieg, wenn auch der Schwerpunkt auf den Geschehnissen am Hartmannswillerkopf liegt. Über die lokale Vision hinaus behält die Dauerausstellung ständig die Dualität und die deutsch-französische Freundschaft im Blick, beginnend mit dem Kriegsende, als sich die Kämpfer beider Seiten auf dem Schlachtfeld zusammenfanden, bis zu den internationalen Gedenkfeiern, an der auch die Staatspräsidenten Frank-Walter Steinmeier und Emmanuel Macron 2017 teilnahmen.

Bei der Exkursion wollen wir uns auf den Weg der Aussöhnung zwischen Deutschland und Frankreich und auf die Spuren der deutsch-französischen Freundschaft im Dreiländereck begeben.

 

Bitte beachten Sie die folgenden Informationen.

 

Der Tagungsbeitrag beträgt 10,00 €.

Für die Verpflegung vor Ort stellt Ihnen das Regionalbüro Südbaden ein Lunchpaket zusammen.

Bitte achten Sie auf geeignete Kleidung und festes Schuhwerk. Die Veranstaltung ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet, da die Pfade über das Schlachtfeld zum Teil mit kleinerem Geröll belegt sind und steil ansteigen. 

 

Wir bitten um frühzeitige Anmeldung, da die Plätze begrenzt sind. Anmeldeschluss ist Dienstag, der 29. September 2021. An der Exkursion kann nur teilnehmen, wer nachweislich vollständig gegen Covid-19 geimpft bzw. genesen ist. Bitte bringen Sie einen europäischen Impfnachweis mit. Personen, die diesen Nachweis nicht erbringen können, wird aufgrund der Bestimmungen der Präfektur Haut-Rhin der Zutritt zum Historial nicht gestattet. Für den Grenzübergang nach Frankreich ist zudem eine Selbstauskunft über Symptomfreiheit vorzulegen, die wir für Sie bereitstellen. Im Reisebus sowie im Museum gilt Abstands- und Maskenpflicht. 

 

Während der Veranstaltung sind Sie Gast der Konrad-Adenauer-Stiftung und Mahlzeiten und Führungen – wie im Programm angegeben – sind frei. Getränke und sonstige Leistungen gehen zu Ihren Lasten. 

 

Informationen zur Einreise nach Frankreich:

Einreisende aus Deutschland ab 12 Jahren müssen einen höchstens 72 Stunden vor Reisebeginn vorgenommenen negativen PCR-Test oder Antigentest vorweisen. Gleichwertig ist der Nachweis eines vollständigen Impfstatus mit einem von der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA zugelassenen Impfstoff oder der höchstens sechs Monate alte Nachweis der Genesung von einer COVID-19-Infektion. Einreisende müssen zudem eine Erklärung zur Symptomfreiheit abgeben. Den Impf-, Test- oder Genesenenstatus können Reisende in Papierform oder digital z.B. über einen Eintrag in der französischen App „TousAntiCovid“ oder auch einer deutschen App (“CovPass„ oder “Corona-Warn-App„) nachweisen. Stand: 16.9.2021.

Die Erklärung zur Symptomfreiheit wird Ihnen vom Regionalbüro Südbaden zur Verfügung gestellt und kann im Vorfeld oder im Bus ausgefüllt werden.

 

Informationen zur Rückreise nach Deutschland:

Ab dem 1. August 2021 müssen alle Einreisenden ab 12 Jahren über einen negativen Testnachweis, einen Genesenen-Nachweis oder einen Nachweis einer vollständigen Impfung verfügen - egal von wo und auf welchem Weg sie kommen. Bei Einreise aus einem Gebiet mit besorgniserregenden Virusvarianten ist immer ein Testnachweis nötig sein, Nachweise als Geimpfter oder Genesener sind nicht ausreichend. Frankreich zählt nicht zu einem solchen Gebiet. Stand: 16.9.2021.

 

Programm

10.45 Uhr: Begrüßung und Beginn der Exkursion

Konzerthaus Freiburg

Konrad-Adenauer-Platz 1

79098 Freiburg i. Br.

 

11.00 Uhr: Abfahrt von Freiburg zum Hartmannswillerkopf

 

Das Regionalbüro Südbaden stellt für Sie ein Lunchpaket für die Verpflegung während der Exkursion zusammen.

 

ca. 12.30 Uhr: Ankunft am Hartmannswillerkopf

 

12.30 Uhr: Besichtigung des Historial in Eigenregie

 

14.00 Uhr: geführte Besichtigung des Schlachtfeldes am Hartmannswillerkopf

 

ca. 16.30 Uhr: Ende der Führung und Möglichkeit zum Besuch des Museumsshops 

 

17.00 Uhr: Abfahrt vom Hartmannswillerkopf nach Freiburg

 

ca. 18.30 Uhr: Ankunft in Freiburg, Ende der Exkursion

 

Konzerthaus Freiburg

Konrad-Adenauer-Platz 1

79098 Freiburg i. Br.

 

 

Während der Veranstaltung sind Sie Gast der Konrad-Adenauer-Stiftung und Mahlzeiten und Führungen – wie im Programm angegeben – sind frei. Getränke und sonstige Leistungen gehen zu Ihren Lasten. Programmänderungen vorbehalten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Corona-Situation auch kurzfristige Änderungen des Programms ebenso möglich sind wie eine Absage.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen
Kontakt

Stefan Schubert

Stefan Schubert

Referent Regionalbüro Südbaden des Politischen Bildungsforums Baden-Württemberg

stefan.schubert@kas.de +49 761 1564807-3
Kontakt

Saskia Hunsicker

Saskia Hunsicker

Sekretärin/Sachbearbeiterin Regionalbüro Südbaden des Politischen Bildungsforums Baden-Württemberg

saskia.hunsicker@kas.de +49 761 156 4807-4 +49 761 156 4807-9

Bereitgestellt von

Regionalbüro Südbaden