Publikationen

Kommunalwahlen in Georgien

Das Land besteht den dritten Demokratietest in Folge

Am 15. Juni 2014 hat Georgien auf lokaler Ebene gewählt. Zu besetzen waren das Amt des Bürgermeisters in Tiflis und elf weiteren Selbstverwaltungsstädten, das Amt des Verwaltungsoberhaupts in 59 Gemeinden, sowie die lokalen Verwaltungsgremien.

Eastern Partnership - Roadmap after Vilnius Summit

Policy Recommendations

Vertreter der georgischen Regierung, des Parlaments, der Zivilgesellschaft und ausgewählte Experten haben im Rahmen einer von der Konrad Adenauer Stiftung organisierten Konferenz zum Thema „Eastern Partnership – Roadmap after Vilnius Summit“ notwendige Reformmaßnahmen vor und nach der Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens mit der EU diskutiert und umfassende Empfehlungen an die Regierung formuliert. Die Konferenzteilnehmer erarbeiteten eine Reihe von Vorschlägen, um den Prozess der Umsetzung der Reformen zu beschleunigen.   

Georgian Foreign Policy: The Quest for Sustainable Security

Die Artikelsammlung von Experten aus Aserbaidschan, Georgien, Großbritannien und den USA setzt sich mit den außen- und sicherheitspolitischen Perspektiven Georgiens auseinander.

Südkaukasisches Energieforum

Im Jahre 2012 hatte die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Regional Environmental Centre (REC) das südkaukasische Energieforum ins Leben gerufen, das sich aus Vertretern der Regierungen, Think Tank und NGOs aus Armenien, Aserbaidschan und Georgien zusammensetzt. Das Forum hat sich in seiner zweiten Zusammenkunft intensiv mit der Frage der Energieeffizienz im Südkaukasus auseinandergesetzt und Empfehlungen formuliert. Die Präsentationen und Empfehlungen können nun in der vorliegenden Publikation nachgelesen werden.

Ein politischer Neubeginn?

Präsidentschaftswahlen in Georgien

Giorgi Margwelaschwili – unbekannter Schützling des Premiers Iwanischwili – wird der vierte Präsident Georgiens. Er hat nach dem vorläufigen amtlichen Ergebnis mit 62 Prozent die absolute Mehrheit der Stimmen erhalten.

Von Präsidial – zu Parlamentarischer Demokratie: Perspektiven, Chancen und Herausforderungen

Das Buch „Von Präsidial – zu Parlamentarischer Demokratie: Perspektiven, Chancen und Herausforderungen“ setzt sich mit den rechtlichen und politischen Implikationen der Verfassungsänderungen auseinander, die in Georgien Ende 2013 in Kraft treten werden.

სუპერსაპრეზიდენტოდან საპარლამენტომდე:საკონსტიტუციო ცვლილებები საქართველოში

სტატიების კრებული ეძღვნება საკონსტიტუციო ცვლილებების პაკეტს,რომელიც საქართველომ 2010 წლის ნოემბერში მიიღო და რომლის მრავალი ძირითადი დებულება ძალაში უნდა შევიდეს 2013 წლის ბოლოს, იმ მომენტიდან, როდესაც საქართველოს ახლადარჩეული პრეზიდენტი ფიცს დადებს.

Eine Wahl ohne Überraschung

Präsidentschaftswahlen in Aserbaidschan

Ilham Alijew ist nach dem vorläufigen amtlichen Wahlergebnis von rund 84,7 Prozent und damit mit einer überwältigenden Mehrheit erneut zum Präsidenten der ressourcenreichen Republik Aserbaidschan gewählt worden. Das Ergebnis hat niemanden überrascht. Die Kombination aus verbreiteter Apathie innerhalb der Bevölkerung und fehlendem politischen Wettbewerb deutete bereits vor den Wahlen auf den klaren Sieg des Amtsinhabers hin. Der Oppositionskandidat hat bereits verkündet, dass er das Wahlergebnis nicht anerkennt.

Strategische Kehrtwende

Armeniens geplanter Beitritt zur Zollunion

Die überraschende Ankündigung des armenischen Präsidenten, Sersch Sargsjan, der von Russland geführten Zollunion beitreten zu wollen, bedeutet eine grundlegende wirtschaftliche und politische Kehrtwende für die künftige Orientierung des Landes. Entsprechend scharfe Reaktionen rief die Entscheidung in Politik, Gesellschaft und Wissenschaft im In- und Ausland hervor.

The South Caucasus 2018

Facts, Trends, Future Scenarios

Die Artikelsammlung von Experten aus Armenien, Aserbaidschan und Georgien setzt sich mit den politischen und wirtschaftlichen Transformationsprozessen in der Region sowie den außen- und sicherheitspolitischen Perspektiven für die nächsten fünf Jahre auseinander. Darin werden nicht nur verschiedene Szenarien vorgestellt, sondern auch politische Handlungsempfehlungen ausgesprochen.