Studien- und Informationsprogramm

Renewable Energy and Energy Efficiency - Prospects for Armenia within the European Energy Security Strategy

Das KAS-Regionalprogramm Südkaukasus hat in Zusammenarbeit mit dem Multinational Development Policy Dialogue und der KAS Brüssel eine Studienreise mit dem Thema „Renewable Energy and Energy Efficiency“ durchgeführt.

Details

Frau Tamara Babayan von „The Foundation to Save Energy (ESF)”, Herr Ruben Gevorgyan vom „Armenia Renewable Resources and Energy Efficiency Fund (R2E2)”, Herr Levon Harutyunyan von „Tree of Life” sowie Frau Hasmik Barseghyan von „Sustainable Energy Development Fund” haben mit ihrer aktiven Beteiligung an der Studienreise einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass eine sachorientierte Debatte entstand. Herr Johannes Hügel , der wissenschaftliche Mitarbeiter des KAS-Büros in Brüssel und Frau Liana Marukyan, die Projekt-Koordinatorin des KAS-Regionalprogramms Politischer Dialog Südkaukasus haben die Gruppe begleitet.

Im Rahmen der Studienreise wurden Gespräche sowohl mit Fachleuten/Experten im Bereich Energie, Umweltschutz und Klimawandel als auch mit EU-Politikern/ EU-Abgeordneten durchgeführt.

Die Herausforderungen der Entwicklung erneuerbarer Energien haben die Teilnehmer mit Frau Bilyana Chobanova vom Energy Charter Secretariat , Herrn Dirk Henricks von der „European Rewenable Energies Federation“ und mit Frau Deletta Zeni von „Wind Europe“ besprochen.

Die außenpolitische Ausrichtung Armeniens im Bereich Energie und Umwelt ist auch Teil der Nachbarschaftspolitik der Europäischen Union. Deswegen war es von großer Bedeutung vor Ort ein vollständiges Bild über die EU-Umwelt- und Energiepolitik zu erhalten. Besonders herausgarend waren die Treffen in DG NEAR, DG ENER und in European External Action Service.

Die parteipolitischen Aktivitäten im Bereich Energie und Umwelt der EVP haben auch eine klare Vorstellung davon gegeben, wie wichtig die Themen Energie und Umwelt für die Parteien im Europäischen Parlament sind. In dieser Hinsicht war das Treffen mit Frau Eva Palackova, Beraterin der EVP zu Energie-und Umweltfragen eine wichtige Ergänzung der Studienreise.

Die Teilnehmer hatten auch die Möglichkeit, die Organisation „European Friends of Armenia“ zu besuchen, die sich speziell für Armenien engagieren und in Brüssel erfolgreich Armenien in den verschiedenen Bereichen vertreten.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Brüssel

Kontakt

Liana Marukyan

Liana Marukyan bild

Programmmanagerin

liana.marukyan@kas.de +374 12545115
Dialogprogramm
Dialogprogramm
Dialogprogramm
Dialogprogramm