Veranstaltungsberichte

Workshop mit JUWAQUTA

Koranschullehrer treffen sich in Same

Die KAS und ihr langjähriger Partner JUWAQUTA, der Verband der Koranschullehrer in Tansania, veranstalteten am 07. Dezember 2013 gemeinsam ein Treffen der Mitglieder der Organisation in der Region Same im Norden des Landes.

Zu Besuch in Deutschland

BAVICHA beim Deutschlandtag der Jungen Union

Zwei Delegierte der Jugendorganisation von CHADEMA folgten der Einladung der Jungen Union (JU) an ihrem Deutschlandtag 2013 in Erfurt teilzunehmen. Unterstützt von der Konrad-Adenauer-Stiftung, die ein Begleitprogramm für internationale Teilnehmende zum Thema „Deutsche Geschichte, Kultur und Wissenschaft“ organisierte, reisten Sharifa Suleiman Khamis, stellv. Vorsitzende von BAVICHA auf Sansibar und Paschal Patrobas Katambi, von BAVICHA Mwanza von Dar es Salaam nach Erfurt.

Demokratie und Frauenpolitik in Deutschland und Tansania

CHADEMA Politikerinnen zu Besuch in Hamburg und Berlin

Bedingungen für Frauen in Politik und Wirtschaft waren das Thema einer einwöchigen Studienreise von zehn CHADEMA Politikerinnen in Deutschland. Der Besuch führte von nationalen politischen Institutionen über Partei- und Wirtschaftsverbände zu Akademien und erfolgreichen Fraueninitiativen. Trotz unterschiedlicher Lebensbedingungen in beiden Ländern wurden zahlreiche Übereinstimmungen im Ringen der Frauen um politische Macht und um wirtschaftliches Weiterkommen festgestellt.

Glaube ist die Quelle von Frieden, Liebe und Verständnis

Inter-Religiöser Dialog mit Vertretern aus Tansania Festland und Sansibar

Am 14. November kamen in Dar es Salaam 30 Vertreter religiöser Gemeinschaften zusammen. Die KAS und der IRCPT hatten zum Dialog geladen. Zum ersten Mal war das Sansibar Interfaith Center (ZIC) und das Sansibar Kommitee Religiöser Führer für Frieden und Ruhe (JCRLPTZ) mit von der Partie: mit 10 Delegierten von der Sansibar-Insel Ugunja stellten sie ein Drittel der Teilnehmenden. Ziel der Veranstaltung war es unter anderem gewesen, die interreligiösen Organisationen vom Festland und dem halbautonomen Sansibar miteinander bekannt zu machen und zu verlinken.

Vorsitzender von BAVICHA in Estland

Diskussion zum Thema Flüchtlinge in Europa

Vom 12. bis 14. November war der Vorsitzende von BAVICHA, Charles Wegesa Heche, nach Estland gereist, um auf Einladung des dortigen KAS Büros an der Diskussionsrunde teilzunehmen. BAVICHA ist die Jugendorganisation der größten tansanischen Oppositionspartei CHADEMA, die gleichzeitig auch die Partnerpartei der KAS in Tansania ist.

Inhalte und Schlüsselaspekte des Verfassungsentwurfs Tansania

Experten im Gespräch

Unterstützt durch die Vorträge dreier hochrangiger Experten sollte die Veranstaltung des tansanischen Verfassungsforums Jukwaa la Katiba und der Friedrich-Ebert- und Konrad-Adenauer-Stiftung in Tansania am 10. September dazu beitragen, dass zivilgesellschaftliche Organisationen (CSO) weiterhin aktiv in den Verfassungsreformprozess des Landes einbezogen werden. Im Publikum fanden sich etwa 200 teilnehmende Akademiker, Vertreter/innen politischer Parteien, Schülern und Schülerinnen und interessierte Individuen, sowie zahlreiche Vertreter unterschiedlicher CSO Tansanias.

Freiheit und Demokratie fördern in einer multipolaren Welt

Mitarbeiterkonferenz Afrika und Naher Osten der KAS in Arusha/Tansania

Eröffnet durch Dr. Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung, fand vom 1. bis 7. September 2013 die Mitarbeiterkonferenz aller Leiter der Auslandbüros der Stiftung in Afrika und im Nahen Osten statt. Neben Gesprächen mit hochrangigen Vertretern von BMZ und GIZ standen die Themen „Politischer Islam“, sicherheitspolitische Fragen, „Rohstoffökonomien, Entwicklung und Demokratie“ sowie das Verhältnis zu den politischen Partnern der KAS im Mittelpunkt der Tagung in der tansanischen Stadt Arusha, dem Sitz der East African Community.

Verantwortung der Jugend für Demokratie und nachhaltige Entwicklung

Internationale Jugendkonferenz

"Verantwortung der Jugend für Demokratie und nachhaltige Entwicklung". Unter diesem Titel initiierte die Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit BAVICHA, dem Jugendverband der Oppositionspartei CHADEMA, einen international besetzten Workshop mit dem Ziel, jungen politischen Akteuren eine Bühne zu bieten, ihr engagiertes Programm vorzustellen und ihre Erfahrungen auszutauschen.

Konflikte: Identifikation, Prävention und Bewältigung

Interreligiöser Dialog auf Sansibar

In den vergangenen Monaten führten Anschläge auf christliche und muslimische Repräsentanten und Einrichtungen sowie gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und Christen über das Recht des Schlachtens immer wieder zu Verletzten und Todesopfern, sowohl auf dem tansanischen Festland als auch auf der vorgelagerten Insel Sansibar. Dies nahm die KAS zum Anlass, dort zu einem interreligiösen Dialog einzuladen. Die Veranstaltung fand in Zusammenarbeit mit dem Joint Committee of Religious Leaders for Peace and Tranquillity Zanzibar (JCRLPTZ) und dem Zanzibar Interfaith Center (ZanZic) statt.

Friede und Toleranz der Religionen

Training mit JUWAQUTA in Coast Region

Am 15. Juni kamen in Ikwiriri im Süden der Küstenregion Tansanias Mitglieder des Koranschullehrer-Verbandes JUWAQUTA zusammen, um sich zum Thema friedliches Miteinander der Religionen auszutauschen. Richard Shaba, Programm-Koordinator der KAS Tansania war zum Workshop in die Region gereist, um das Training der Lehrkräfte tatkräftig zu unterstützen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.